info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Lösungspaket für reibungslosen Einstieg in die IP-Telefonie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Anreiz für kleine und mittelständische Unternehmen


Neuss/Bonn - Besonders bei kleinen Unternehmen und im Mittelstand herrscht noch immer große Zurückhaltung, wenn es um die Einführung der IP-Telefonie geht. Als Gründe dafür werden Sicherheitsbedenken, eine angeblich schlechtere Verfügbarkeit im Vergleich zur herkömmlichen Telefonie und mangelndes Spezialwissen beim IT-Personal genannt. Um diese Einwände aus dem Weg zu räumen, hat der Neusser Systemintegrator Damovo http://www.damovo.de ein auf Standardbausteinen basierendes Komplettpaket namens „Managed Secure IP-Telefonie" geschnürt.

Damovo ist für das Design, die Konfiguration, die Pflege, den Betrieb und die technische Weiterentwicklung der kompletten IP-Telefonielösung zuständig. Auch wenn sich die gesamte Infrastruktur beim Anwender befindet, übernimmt Damovo die gesamte Verantwortung für den zuverlässigen Betrieb der ITK-Systeme. Ein Kernbestandteil von Managed Secure IP-Telefonie ist das Security Framework. Damit soll eine vergleichbar hohe Verfügbarkeit und Sicherheit bei der IP-Telefonie erreicht werden, wie sie bei traditionellen Telekommunikationsnetzen erwartet wird. Das Security Framework umfasst detaillierte Maßnahmen beim IP-Telefonie-Server, der Netzinfrastruktur und der eingesetzten Endgeräte.

"Wir wollen unseren Kunden transparente Serviceleistungen und umfassende Sicherheitsmaßnahmen als integralen Bestandteil einer IP-Telefonie-Lösung anbieten, und dadurch die Komplexität bei der Einführung und im Betrieb reduzieren", erklärt Damovo-Manager Thilo Kramer das Ziel seines Unternehmens.

Bei mittelständischen Unternehmen wächst das Interesse nach Komplettpaketen, die den Umstieg auf die IP-Technik ermöglichen: Besonders Konvergenzthemen, wie beispielsweise das Zusammenwachsen von Telefonie und IT-Systemen oder speziell der Wechsel von Festnetz- zu IP-Telefonie, werden nach einer Umfrage von T-Systems in Zusammenarbeit mit der privaten Fachhochschule Göttingen von rund 70 Prozent der befragten Mittelständler mit wichtig und sehr wichtig bewertet.



Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 2040 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...