info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wireless Netcontrol GmbH |

Modem-Einwahl funktioniert nicht mehr?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hier kommt die Rettung: Plug-and-play-Lösung für analoge Modems


Analoge Modems lassen sich nicht mehr fernabfragen, die Provider stellen den Datendienst ein und ihre ISDN-Netze auf IP-basierte Kommunikation um. Die M2M-Kommunikation bestehender Industrieanlagen mit klassischer Wählverbindung (Punkt-zu-Punkt-Einwahl)...

Hohen Neuendorf, 26.08.2016 - Analoge Modems lassen sich nicht mehr fernabfragen, die Provider stellen den Datendienst ein und ihre ISDN-Netze auf IP-basierte Kommunikation um. Die M2M-Kommunikation bestehender Industrieanlagen mit klassischer Wählverbindung (Punkt-zu-Punkt-Einwahl) wird so gut wie nicht mehr unterstützt, obwohl die Nutzungsdauer dieser Kommunikationssysteme in den meisten Fällen auf mindestens 10 Jahre ausgerichtet ist, teilweise sogar deutlich darüber hinaus. Nun ist also guter Rat teuer! Oder auch nicht!

Bevor nun aufwendig versucht wird, die jeweiligen Steuerungen umzurüsten oder auszutauschen, sofern überhaupt möglich, machen viele Anwender aus der Not eine Tugend und schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Wechsel auf das Mobilfunknetz ist inzwischen nicht nur erschwinglich geworden (SIM-Karten-Tarife werden immer günstiger und gleichen sich den Festnetzkonditionen an), sondern auch wesentlich flexibler im Einsatz. Egal, ob Betriebsdaten per Einwahl mit CSD (Datenrufnummer), TCP/IP-Kommunikation oder Alarmierungen per SMS. Die Multifunktionalität in einem Produkt zu haben, ist sicherlich nicht die schlechteste Entscheidung.

Eine innovative GSM-Lösung bietet das Unternehmen wireless-netcontrol mit dem GSM Modem EasyConnect. Mit wenigen Handgriffen ist das analoge Modem durch ein GSM Modem ersetzt und die Einwahl auf andere Geräte wieder möglich. Das EasyConnect Modem zeichnet sich insbesondere durch eine einfache Installation und Handhabung aus. Das Modem unterstützt die Einwahl über die Datenrufnummer und besitzt eine RS232-Schnittstelle.

Die Netzabdeckung und Verfügbarkeit ist nahezu überall gegeben, die Zuverlässigkeit der Netze ist optimiert und das Argument überhaupt: Die Datenübertragung erfolgt autark und arbeitet unabhängig von vorhandenen Netzen. Überall, wo hohe Flexibilität und Standort-Unabhängigkeit gefordert sind, werden drahtlose Übertragungstechniken bevorzugt.

Fazit

Wer nun rechtzeitig umsteigt auf GSM-basierte Systeme spart Zeit und Geld für aufwendige Umrüstmaßnahmen. Zum einen kann die Einwahl weiterhin genutzt werden, zum anderen zeichnet sich diese Lösung durch Mobilität und Flexibilität aus.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2251 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wireless Netcontrol GmbH lesen:

Wireless Netcontrol GmbH | 29.10.2015

Deadline für Energieaudit rückt näher

                            Aber auch für kleine und mittelständische Unternehmen ist das Thema von Bedeutung. Denn Energieaudits werden vom Fiskus mit steuerlichen Vorteilen belohnt. Das heißt konkret: Betriebe, die ihre Maschinen ...
Wireless Netcontrol GmbH | 16.06.2015

Das TripleConnect cPCI-System für den mobilen Einsatz

Die Ansprüche an die Kommunikationsfähigkeit in Bus- und Bahnfahrzeugen steigen ständig. Die Aufgaben der Signalisierung, der Übertragung von Bilddaten auf den Bahnhöfen und der Zugabfertigung durch den Fahrer haben in den letzten Jahren stark z...
Wireless Netcontrol GmbH | 28.05.2015

EasySCADA erhält INNOVATIONSPREIS-IT

Das GSM Störmelde- und Fernwirksystem überzeugte durch eine besonders sichere Übertragung der Daten und eine sehr anwenderfreundliche Visualisierung durch die neuartige Transparent-Layer-Technik. Im Vordergrund stand jedoch, dass dieses System di...