info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dekokopf.com (August 2016) |

Eine besondere Art des Dekorierens - Tortendummies

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein Tortendummie was ist das? Nein, es ist keine Torte für Dummies, es ist in erster Linie ein Dekoartikel und doch ist es noch so viel mehr.

Jeder kennt es: Man geht in eine Konditorei und überall sind wunderschöne Torten in allen Farben, Formen und Größen ausgestellt. Sie sind wunderbar verziert und man würde am liebsten sofort ein Stück probieren! Aber müssten diese Torten nicht nach kurzer Zeit schlecht werden? Nein, denn dafür verwenden die Zuckerbäcker gerne so genannte "Tortendummies".



Was ist ein Tortendummie?



Ein Tortendummie sieht aus wie eine Torte. Wie andere Dummies zu Dekozwecken bestehen auch Tortendummies aus Styropor. Sie gibt es zu Übungszwecken als einstöckige oder mehrstöckige Torte. Diese Styroporartikel werden zur Darstellung des eigenen Könnens verwendet. Konditoren können somit ihr ganzes Geschick anhand einer "Fake-Torte" zeigen. Sie werden überzogen und wunderschön dekoriert. Ebenfalls wird an solchen Dummies aus Styropor auch gerne das eigene Handwerk verbessert.



Wo werden die Styroportorten eingesetzt?



In Konditoreien werden meist einige von den Schautorten eingesetzt, damit sich der Kunde für seine Wunschtorte leichter entscheiden kann. Auch auf Torten- und Dekomessen, sowie in Film und Fernsehen kommen sie zum Einsatz. Mittlerweile werden auch spezielle Kurse angeboten, um zu lernen, wie vielfältig Torten dekoriert werden können. Sogar Privatleute, welche das Backen zu ihrem Hobby gemacht haben, üben gerne an solchen Tortendummies. Der Onlineshop Dekokopf.com, bekannt für Styroporköpfe hat nun auch diese Tortendummies in seinem Sortiment.



Womit kann man Tortendummies überziehen?



Am gängigsten ist die Verzierung mit dem so genannten Fondant. Diese Zuckermasse lässt eine Torte wunderbar glatt aussehen und verleiht ihnen ein neues Aussehen, da sie in vielen verschiedenen Farben vorhanden sind. Man kann den Dummie komplett überziehen oder mit den Fondant Motive (z. B. Minnie Maus) auf den Kuchen zaubern. Ist die Schautorte erst einmal eingedeckt, kann man noch mit Blütenpaste (eine Zuckermasse, die etwas weicher in der Verarbeitung ist als Fondant) gewünschte Motive oder Figuren modellieren. Außerdem kann man seine Spritztechniken hervorragend an den eingedeckten Tortendummies verbessern. Nicht zu vergessen ist, dass an den Tortendummies oftmals auch das perfekte und glatte Aufstreichen von Buttercreme möglich ist.



Wofür werden Tortendummies verwendet?



Die "Fake-Torten" dienen in Konditoreien den Kunden zur Orientierung über die große Auswahl an Verzierungstechniken. Möchte zum Beispiel ein Brautpaar eine Hochzeitstorte bestellen, verschaffen die Styroportorten der Braut und dem Bräutigam schon einige Anreize für die eigene Torte. Aber nicht nur Brautpaare bestellen aufwendige Torten. Auch junge Eltern ordern oftmals eine Torte für die Taufe oder Babyparty. Auf Messen (z. B. auf Hochzeitsmessen) oder auf Wettbewerben werden diese Schautorten ebenfalls gerne eingesetzt.



Der Transport ist einfacher, die Torten halten länger und man kann die Torte immer wieder von neu beziehen. In speziellen Backkursen werden die Teilnehmer darauf vorbereitet, eigene Tortenwunder zu kreieren. Der Fondant lässt sich einfach vom Styropor lösen und kann wieder verwendet werden. Dadurch spart man Geld und Zeit. Sowohl für Tortendummies als auch für andere Dekoartikel aus Styropor ist Dekokopf.com der spezialisierte Anbieter.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Josef Bucher (Tel.: 09971-769545), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3818 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema