info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gisbo Softwareentwicklung und EDV-Beratung GmbH |

Mit Sicherheit ein besseres Gefühl!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die IHK-Ruhr setzt neue Maßstäbe für den Schutz der Mitarbeiter!


In jedem Unternehmen ist die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter oberstes Gebot. Alarm- und Brandmeldeanlagen sind nur eines der Instrumente, um das Personal über eine Katastrophe zu informieren. Die bestehenden Anlagen mit einer Alarmierungssoftware...

Zweibrücken, 01.09.2016 - In jedem Unternehmen ist die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter oberstes Gebot. Alarm- und Brandmeldeanlagen sind nur eines der Instrumente, um das Personal über eine Katastrophe zu informieren. Die bestehenden Anlagen mit einer Alarmierungssoftware zu koppeln, welche den Alarm und die konkreten Verhaltensmaßnahmen auf allen PCs darstellt, bietet den Organisationen neue und kostengünstige Wege das Sicherheitskonzept zu optimieren. Die Tatsache, dass auch jeder Mitarbeiter einen Brandfall unverzüglich über verschiedene Auslösemechanismen am Computer melden kann, stellt einen weiteren Vorteil dar. Der Brandfall ist jedoch nicht die einzige Katastrophenmöglichkeit. Jedes Bedrohungsszenario (Anschlag, Bombendrohung, Geiselnahme) empfiehlt unterschiedliche Handlungsalternativen, die mit Hilfe eines durchdachten Alarmierungssystems allen Mitarbeitern mitgeteilt werden können.

Ein weiteres Phänomen sind die in den letzten Jahren häufig aufkommenden Schlagzeilen von aggressiven Kunden und Gewalttätigkeiten am Arbeitsplatz. Die Folgen von verbalen und auch physischen Angriffen sind oft verheerend. Die Opfer werden einer enormen Belastung ausgesetzt und kämpfen Monate, oft auch über mehrere Jahre hinweg mit Angstzuständen, bis hin zur vollständigen Arbeitsunfähigkeit.

Um diesen Problemen mit geeigneten Mitteln vorzubeugen erfüllt auch hier die Alarmierungssoftware - GisboAlarm ihren Dienst. Das Personal kann über die Software unbemerkt einen stillen Alarm an die Kollegen versenden und somit für schnelle Hilfe sorgen. Aggressive Übergriffe oder Gefahren durch aufgebrachte Personen können in verschiedensten Formen und an den unterschiedlichsten Orten auftreten. Damit auch die Mitarbeiter in den Räumen ohne Computer einen Hilferuf in Gefahrensituationen absetzen können, wurde gemeinsam mit der IHK-Ruhr eine Verbindung zu der vorhandenen Gebäudetechnik, dem KNX-System, entwickelt. Das KNX-System dient in der Regel zur Steuerung des Lichts oder der Jalousien und wurde dahingehend modifiziert, dass per Druck auf einen Wandschalter eine Meldung an die Kollegen abgesetzt werden kann. Die Hilfesuchenden erhalten umgehend eine visuelle Bestätigung für den erfolgreich abgesetzten Notruf und dessen erfolgreichen Empfang durch die Helfer. Anschließend können situationsabhängige Maßnahmen getroffen und an die Personen innerhalb des Gebäudes kommuniziert werden.

Das IT-gestützte Alarmsystem - GisboAlarm sorgt bei den Mitarbeitern für ein verbessertes Wohlbefinden, vor allem in Stresssituationen und steigert die Zufriedenheit am Arbeitsplatz. Ein inhaltlich dazu abgestimmtes Deeskalationstraining hilft dem Personal die Konfliktsituationen im Vorfeld schneller zu erkennen und zeigt deeskalierende Handlungsalternativen auf.

Wenn diese Ansätze konsequent umgesetzt werden, ist das Erreichen eines angemessenen Mitarbeiterschutzes gar nicht so schwer und vor allem kostengünstig.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 2999 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema