info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Iron Mountain |

Iron Mountain gibt Finanzergebnisse des dritten Quartals 2006 bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Gesamterlöse betragen 596 Millionen US-Dollar und damit 13 Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2005


Boston, Mass./Frankfurt am Main, 14. November 2006 – Iron Mountain Incorporated (NYSE: IRM), globaler Anbieter von Information Protection und Storage Services, gibt seine Finanzergebnisse für das am 30. September 2006 beendete dritte Quartal bekannt. Höhere Erlöse, ein starkes Wachstum der internen Archivierungserlöse sowie ein Nettogewinn von 0,20 US-Dollar je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte (im Folgenden: je Aktie) gehören zur erfolgreichen Bilanz.

Die Gesamterlöse von Iron Mountain stiegen im dritten Quartal auf 596 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Zunahme von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Verglichen mit dem dritten Quartal 2005 stiegen die Archivierungserlöse um 14 Prozent und die Erlöse aus Dienstleistungen um 12 Prozent. Die Erlöse aus der Archivierung, die in der Information Protection- und Storage-Branche als wichtiger Leistungsindikator gelten, sind vorwiegend wiederkehrende Erlöse, da die Kunden ihre Akten normalerweise über mehrere Jahre aufbewahren. Das dritte Quartal 2006 ist das 71. in Folge, in dem Iron Mountain eine Steigerung der Archivierungserlöse verzeichnen konnte.

Für das dritte Quartal 2006 lag die Wachstumsrate der internen Erlöse aus Archivierung und Dienstleistungen bei 11 bzw. 3 Prozent, woraus sich ein Gesamtwachstum der internen Erlöse um 7 Prozent ergibt. Die Steigerung der internen Gesamterlöse aus Archivierung und Dienstleistungen betrug in diesem Quartal 9 Prozent. Die interne Wachstumsrate für Dienstleistungen und die gesamte interne Wachstumsrate wurden durch ein großes Projekt zur Datenwiederherstellung beeinflusst, das die Technologie-Unit Iron Mountain Digital im dritten Quartal 2005 abgeschlossen hatte und das 2006 nicht wiederholt wurde.

Der Betriebsertrag vor Abschreibungen und Amortisation (OIBDA) für das dritte Quartal betrug 150 Millionen US-Dollar oder 25,2 Prozent der Erlöse, verglichen mit 148 Millionen US-Dollar oder 28,1 Prozent der Erlöse des Vorjahresquartals. Im dritten Quartal 2006 erwirtschaftete Iron Mountain einen Betriebsertrag von 97 Millionen US-Dollar oder 16 Prozent der Erlöse. 2005 betrugen die Erlöse 102 Millionen US-Dollar oder 19 Prozent der Erlöse. Der Nettoertrag belief sich im vergangenen Quartal auf 27 Millionen US-Dollar oder 0,20 US-Dollar je Aktie, verglichen mit 36 Millionen US-Dollar oder 0,27 US-Dollar je Aktie für den entsprechenden Zeitraum 2005.

Für die ersten neun Monate des Jahres 2006 verzeichnet das Unternehmen Gesamterlöse in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Erlöse aus Archivierung und Dienstleistungen stiegen in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres 2006 betrug die interne Wachstumsrate der Erlöse aus Archivierung und Dienstleistungen 10 bzw. 6 Prozent, woraus sich ein Wachstum der internen Gesamterlöse um 9 Prozent ergibt.

„Iron Mountain erfüllt weiterhin die Erwartungen, die wir an unserem „Investor Day“ Anfang Oktober bereits prognostiziert hatten. Ein starkes Erlöswachstum, insbesondere bei den wiederkehrenden Umsätzen im Bereich der Archivierung, bleibt ein wichtiger Faktor für unser Geschäft, da unsere kundennahen Investitionen weiterhin zu den erwarteten Ergebnissen führen ", erklärt Richard Reese, Chairman und CEO von Iron Mountain. „Wir sind zuversichtlich, dass unser stetes Wachstum und die Investitionen in die Produktivität, die wiederum ein langfristiges und zunehmend profitables Wachstum vorantreiben sollen, ähnlich erfolgreich sein werden.“

Entsprechend seiner Strategie erwirbt Iron Mountain attraktive Unternehmen, die eine starke Plattform für zukünftiges Wachstum bieten, indem sie die geographische Reichweite des Unternehmens und seiner Dienstleistungsangebote vergrößern und seine bestehenden Tochterfirmen stärken. Während des dritten Quartals hat das Unternehmen mehrere kleine Firmen in Nordamerika übernommen, die auf dem Gebiet der Archivverwaltung und Aktenvernichtung tätig sind.

Über Iron Mountain
Iron Mountain Incorporated (NYSE:IRM), Boston/Massachusetts, ist seit mehr als 50 Jahren auf den Schutz und die Archivierung von kritischen Unternehmensdaten spezialisiert. Das Unternehmen bietet dazu Lösungen und Services rund um die Aufbewahrung, Sicherung und Verwaltung von physischen Firmenunterlagen (Records Management) sowie von digitalen Geschäftsdaten und Datenträgern (Data Protection). Gemeinsam mit seinen Kunden bewältigt Iron Mountain die komplexen Herausforderungen des Informationszeitalters wie steigende Storage-Kosten, verschärfte rechtliche Anforderungen sowie neue Risiken in den Bereichen Disaster Recovery und Business Continuity. Iron Mountain wurde 1951 gegründet und bedient inzwischen 90.000 Unternehmenskunden in Nordamerika, Europa, Lateinamerika sowie in Asia-Pacific. In Europa ist Iron Mountain Europe auf 50 Märkten in 15 Ländern vertreten. Weltweit beschäftigt Iron Mountain über 15.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2005 einen Umsatz von 2,1 Milliarden US-Dollar.
www.ironmountain.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan / Marita Schultz
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel: +49-89-211871-34 / -36
Email: ir@schwartzpr.de / ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Iron Mountain Europe
Claire Galbois-Alcaix
Marketing Communications Manager
3rd Floor Cottons Centre Tooley Street London SE1 2TT
Tel: +44 (0)20 7939 1500
DDI: +44 (0)20 7939 1569
Fax: +44 (0)20 7939 1503
Email: cga@ironmountain.co.uk

Web: http://www.ironmountain.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 714 Wörter, 5621 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Iron Mountain lesen:

Iron Mountain | 18.10.2016

Iron Mountain übernimmt bis Ende des Jahres die Archivierung weiterer Rentenakten für die Deutsche Rentenversicherung Bund

"Die Deutsche Rentenversicherung Bund setzt damit weiter zukunftsweisende Signale in Richtung selektiver Digitalisierung und einer vorbildhaften Zusammenarbeit im Rahmen einer Public Private Partnership", findet Hans-Günter Börgmann, Geschäftsfüh...
Iron Mountain | 05.05.2011

Unternehmen haben die E-Mail-Flut nicht im Griff

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 05. Mai 2011 - Die Rolle der E-Mail hat sich gewandelt: Längst sind sie kein reines Kommunikationsinstrument mehr, sondern haben vielmehr geschäftsrelevante Bedeutung. Gleichzeitig nimmt das E-Mail-Aufkommen im Geschäft...
Iron Mountain | 24.01.2011

Iron Mountain: Connected Backup 8.5 unterstützt 64-BIT-Umgebungen

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 24. Januar 2011 - Iron Mountain, weltweiter Anbieter von Services für das Informationsmanagement, bringt mit Connected Backup 8.5 ein neues Release seiner Datensicherungslösung auf den Markt. Diese Version unterstützt u...