info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Othmar Wicke CAD Jewelry Designer |

Traumhafter Schmuck aus dem Computer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Phantastische Gebilde wie aus einer anderen Welt. Othmar Wicke entwirft und konstruiert Schmuck am Computer, dessen Design selbst mit CAD-Programmen eine Herausforderung darstellt.

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die ausgefallensten Ideen von Herstellern bis zu Schmuckliebhabern, die sich einen persönlichen Design-Wunsch verwirklichen wollen, werden durch Wicke kunstvoll in virtuelle Modelle verwandelt. Diese können noch vor der Umsetzung fotorealistisch visualisiert und das Gewicht genau errechnet werden. Danach wird die Datei durch das 3D-Drucken z.B. in Wachs in die Wirklichkeit geholt. Im Wachsausschmelzverfahren wird das Schmuckstück letztendlich in jedem gewünschten Edelmetall gegossen. Die Oberflächenbehandlung durch den Goldschmied und das Fassen der Steine vollendet schließlich den Entstehungsprozess.



Um die Vorteile dieses Prozesses seinen potentiellen Kunden vertraut machen zu können, hat Wicke ein aufwändiges 3D-Modell erstellt, das jeder Interessierte gratis und lizenzfrei von seiner Homepage ( www.othmar-wicke.at ) herunterladen und für seine eigenen Zwecke verwenden kann. Damit hat der Fachmann nicht nur die Gelegenheit, die Vorteile dieser Arbeitsweise kennenzulernen, sondern sieht auch, dass Schmuck aus dem Computer nicht wie "Computerschmuck" aussehen muss.



Die Verwendung seiner ausgefeilten Technik vergleicht Wicke ganz pragmatisch mit dem Einsatz traditioneller Goldschmiede-Werkzeuge wie Hammer, Zange oder Feile. "Erst die meisterhafte Beherrschung eines Werkzeuges lässt beseelte Schmuckstücke entstehen", betont Wicke. "Allerdings ist es deutlich zeitaufwändiger den routinierten Gebrauch der CAD-Technologie zu erlernen als den Einsatz von Handwerkzeug."



Durch den gekonnten Einsatz dieser Programme stehen in der Schmuckgestaltung seiner Meinung nach unendlich viele Möglichkeiten in der Formgebung zur Verfügung. Zusätzlich zu den vielen, in der Computertechnik charakteristischen Arbeitsweisen, wie copy-and-paste, spiegeln und skalieren, sind in der Formfindung und Gestaltung praktisch keine Grenzen gesetzt. Anders als in der bisherigen, manuellen Herstellung von Wachsmodellen, lassen sich die CAD-Modelle mit einer unerreichten Präzision in Wachs plotten, um dann wie bei den herkömmlichen Wachsmodellen direkt im Wachsausschmelzverfahren in jedem beliebigen Edelmetall gegossen zu werden. Winzigste Details lassen sich auf diese Weise umsetzen. Eine Schichtstärke beim Plotten von bis zu 0,013 mm ermöglicht fast alles.



Die Inspirationen für seine ausgefallenen Kreationen holt er sich aus dem verschwenderischen Formenreichtum der Natur. Durch seine Liebe zu bizarren Formen und Gebilden erhalten selbst "gewöhnliche" Themen, wie Pflanzen, Fische oder andere Tiere, einen mystischen und magischen Touch. Einflüsse aus dem Phantastischen Realismus der Wiener Schule und dem Surrealismus sind dabei nicht von der Hand zu weisen.



Wicke dazu: "In der Verbindung von Traum und Wirklichkeit finde ich für mich eine Analogie zur virtuellen Erschaffung eines Schmuckstückes am Computer und seiner Umsetzung in die Realität. Was die Trägerin meines Schmuckstücks dadurch erhält, ist die Möglichkeit, einen/ihren Traum zu tragen." Einige Beispiele dafür lassen sich in diesem Video finden: https://www.youtube.com/watch?v=R0r6Qwcot_Y


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Othmar Wicke (Tel.: +43 676 9707579), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 424 Wörter, 3452 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Othmar Wicke CAD Jewelry Designer


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema