info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rechtsanwalt |

Hamburger Anwalt bringt ausländische Fachkräfte nach Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


 

Saeed Jaberi ebnet High Potentials aus Ländern außerhalb der EU (Drittstaaten) den Weg in deutsche Unternehmen. Auch Selbständige und Gründer lassen sich mit Hilfe seiner Kanzlei am Standort Deutschland nieder.      

 



 

Hamburg, 06. September 2016

Sie kommen aus China, Afghanistan oder dem Iran und möchten gerne in Deutschland arbeiten. Und sie sind hochqualifiziert, besitzen entsprechende Hochschulabschlüsse und verfügen zum Teil bereits über Berufserfahrung  in den Bereichen Medizin oder Ingenieurswesen. Der deutsche Staat vergibt an solch hochqualifizierte ausländische Fachkräfte die „EU Blue Card“, eine Aufenthaltserlaubnis über zunächst bis zu vier Jahren, für den Antragsteller und seine Familie. Rechtsanwalt Saeed Jaberi aus Hamburg hat sich auf die Beantragung von „EU Blue Cards“ spezialisiert. Zu seinen Mandanten zählen sowohl Arbeitnehmer als auch deutsche Arbeitgeber, die hierzulande kein qualifiziertes Personal mehr finden und deshalb ausländische Stellenmärkte sondieren.

Zudem berät Jaberi Gründer und Selbständige, die als Entrepreneure, mit Niederlassungen oder in Form von Firmenbeteiligungen  in Deutschland ansässig werden möchten. Er unterstützt sie bei der Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis durch Unternehmensgründung/Investition für zunächst drei Jahre.

Konkret bedeutet dies: Er prüft Visumsangelegenheiten, Businesspläne und Finanzierungen und unterstützt seine Mandanten im Kontakt mit der Ausländerbehörde, jeweiligen Auslandsvertretungen sowie den Fachbehörden, die über die Bewilligung der Anträge entscheiden.

„Meine außergewöhnliche Spezialisierung besteht in der Kombination von Ausländerrecht und Wirtschaftsrecht“, erklärt Jaberi, der seinen Mandaten gleich in vier Sprachen Rede und Antwort steht. 

„Die Motivation für diesen Job geben mir die vielen Erfolgsgeschichten“, sagt Jaberi. Wenn ein iranischer Ingenieur die Karriereleiter emporklettert oder ein chinesisches Unternehmen deutsche Produkte erfolgreich in China vertreibt, dann ergibt sich für alle Beteiligten eine Win-win-Situation. Letztlich profitiert natürlich auch der deutsche Staat, der sowohl Know-how als auch Steuerzahler und vielerorts auch neu geschaffene Arbeitsplätze hinzugewinnt.

Weitere Informationen zur „EU Blue Card“ oder der Aufenthaltserlaubnis durch Unternehmensgründung/Investition unter www.jaberirechtsanwalt.de

 

Kontakt:  

 Herrn Saeed Jaberi

 Kurze Mühren 13

 20095 Hamburg

 

 

 Tel: 040 - 41349987

 Fax: 040 - 41349889

 Mobil: 0179-7831279

 

 jaberi@jaberirechtsanwalt.de

 www.jaberirechtsanwalt.de

 



Web: http://www.jaberirechtsanwalt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saeed Jaberi (Tel.: 040 - 41349987), verantwortlich.


Keywords: Recht, Anwalt, Dienstleister, Hamburg, Fachkräfte

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2659 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Rechtsanwalt


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema