info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gelbe Seiten Marketing GmbH |

Handwerk: Interesse an Ausbildungsberufen wächst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


- Große Umfrage der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft zum Thema "Ausbildung im Handwerk" unter Schülern sowie kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) - 41 Prozent der Schüler können sich eine Ausbildung im Handwerk vorstellen - Auf dem Ausbild


Im September fängt das neue Ausbildungsjahr an. Die gute Nachricht: Junge Menschen interessieren sich - nach Jahren des Desinteresses - wieder stärker für Berufe im Handwerk. Das ergab eine umfangreiche Umfrage der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft zur derzeitigen Ausbildungssituation im Handwerk. Befragt wurden Schüler und Schülerinnen sowie KMU.

Frankfurt am Main, 07. September 2016 - Im September fängt das neue Ausbildungsjahr an. Die gute Nachricht: Junge Menschen interessieren sich - nach Jahren des Desinteresses - wieder stärker für Berufe im Handwerk. Das ergab eine umfangreiche Umfrage der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft zur derzeitigen Ausbildungssituation im Handwerk. Befragt wurden Schüler und Schülerinnen sowie KMU.

41 Prozent der befragten Schüler können sich vorstellen, einen handwerklichen Beruf zu erlernen. Gut die Hälfte davon sind Männer. Besonders bemerkenswert: Von denjenigen, die dem Handwerk positiv gegenüberstehen, sind ein Drittel Gymnasiasten. Der Handwerksberuf bietet Vorteile, finden die Schüler. 62 Prozent von ihnen sagen: "Das erlernte Handwerk hilft einem auch im Leben, zum Beispiel im eigenen Haus." Besonders Frauen erhoffen sich durch eine Ausbildung im Handwerk einen privaten Nutzen (65,7 Prozent der Befragten).

Auf Platz zwei der Gründe für einen Job steht bei den Schülern ein sicherer Arbeitsplatz: "Handwerker werden immer gebraucht.". Dieser Ansicht sind Männer und Frauen gleichermaßen (56 bzw. 54 Prozent). Vor allem die Gymnasiasten sehen das als großen Pluspunkt (rund 60 Prozent). Attraktiv ist die Ausbildung auch, weil kein Hochschulabschluss dazu nötig ist - das findet rund die Hälfte der Befragten, unabhängig von der Schulbildung. Ältere Befragte (18-20 Jahre) bewerten es auch als positiv, dass man sich selbstständig machen kann. Die Ausbildungsvergütung ist eher für die Hauptschüler ein Vorteil, das geben circa ein Drittel der Hauptschüler an.

Diese Aussagen passen zu den Erfahrungen der befragten Unternehmen. Sie gaben unter anderem an, dass ihre Auszubildenden die guten Berufsaussichten schätzen (61 Prozent) sowie einen sicheren Arbeitsplatz (50 Prozent).

Nach den Nachteilen befragt, steht bei den Schülern "die schwere körperliche Arbeit" mit 72,3 Prozent ganz oben, gefolgt von "Schmutz und Lärm" (rund die Hälfte der Befragten). In der Bewertung der Nachteile unterscheiden sich junge Frauen und Männer kaum. Gymnasiasten nennen noch die "weniger gesellschaftliche Anerkennung", das geringe Gehalt und die fehlenden Aufstiegschancen als deutlichen Nachteil. Nichtsdestotrotz gehen 72 Prozent der Ausbildungsbetriebe davon aus, dass sie in diesem Jahr alle Lehrstellen besetzen können. Bei den Handwerkern sind es 67 Prozent und bei den kleinen Betrieben 63 Prozent. Zwei Drittel der befragten KMU bilden aus.

Wo suchen die Schüler nach Stellen?

Individuell - das sagen rund zwei Drittel. Ein Drittel schaut bei Jobbörsen nach einem Job, gefolgt von Zeitungen/Zeitschriften (22,4 Prozent). Soziale und professionelle Netzwerke nutzt nicht einmal ein Fünftel (18,4 Prozent). Unterschiede lassen sich dennoch feststellen: Frauen nutzen besonders soziale Netzwerke (ein Viertel), Männer gehen die Suche oftmals alleine an (63,5 Prozent). Die 18-20-Jährigen suchen ebenfalls alleine (53 Prozent). Die Hauptschüler informieren sich - im Vergleich zu Realschülern und Gymnasiasten - häufiger über die Handwerkskammer (17,4 Prozent).

Ein Drittel der befragten Unternehmen schalten ihre Stellenausschreibungen jedoch nach wie vor lieber in Zeitungen/Zeitschriften und nehmen auch keine fremde Hilfe bei der Besetzung der Lehrstellen in Anspruch - das gilt besonders für Kleinstunternehmen. Auf Platz drei stehen die Jobbörsen.

Wie kann eine Ausbildung im Handwerk attraktiver werden?

Die befragten Unternehmen führen mit fast 60 Prozent an, mehr Einblicke in den Beruf zu geben wäre wichtig. Hier sind sie mit den Schülern einer Meinung. Jedoch klaffen im Social Media-Bereich die Ansichten von Schülern und Unternehmen auseinander: 39 Prozent der jungen Menschen finden, der Social Media-Auftritt sollte verstärkt werden. Das sehen allerdings nur ein Viertel der KMU so. Gymnasiasten führen zu mehr als der Hälfte - 55 Prozent - an: "Die Betriebe sollten Klischees aus der Welt räumen.".

Das Hamburger Institut Mafo führte in der KW 25/26 2016 die Online-Umfrage im Auftrag der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft durch. Befragt wurden 520 Schüler und Schülerinnen, davon waren 53 Prozent Frauen und 47 Prozent Männer. 60 Prozent der Teilnehmer waren zwischen 16-17 Jahre alt sowie 40 Prozent zwischen 18-20 Jahren. Zudem wurden 299 KMU befragt. 55 Prozent der Teilnehmer waren Frauen, 45 Prozent Männer. Die Altersstruktur verteilte sich auf: 41,1 Prozent der Befragten waren 46-64 Jahre alt. 36,1 Prozent waren 31-45 Jahre alt und 22,7 Prozent waren 18-30 Jahre alt.

Der Ausbildungsnavigator von Gelbe Seiten
Der Ausbildungsnavigator unterstützt Schüler/ Schulabsolventen und Unternehmen, passgenau zusammen zu finden. Der Ausbildungsnavigator gliedert sich in die Rubriken: Ausbildungssuche, Berufsbilder, Deine Bewerbung, In der Ausbildung, Mentoring, Messen und Neu in. Junge Menschen können aus fast 20.000 Ausbildungsplätzen auswählen, sich über ihr zukünftiges Unternehmen im Vorfeld informieren und den richtigen Ansprechpartner finden. Unternehmen haben die Möglichkeit, sich auf der Plattform zu präsentieren, um den geeignetsten Auszubildenden zu finden.

Über Gelbe Seiten:
Gelbe Seiten wird von DeTeMedien und 16 Gelbe Seiten Verlagen gemeinschaftlich herausgegeben und gemeinschaftlich verlegt. Die Herausgeber- und Verlegergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Gelbe Seiten als Spezialist für Branchenverzeichnis-Angebote den Nutzern in allen medialen Ausprägungen als Buch, online, mobil sowie u. a. als Smartphone- und Tabletversion zur Verfügung gestellt und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Die Bezeichnung Gelbe Seiten ist in Deutschland eine geschützte und auf die Gelbe Seiten Zeichen-GbR eingetragene Wortmarke. Ebenfalls besteht Markenschutz für die Gelbe Seiten Zeichen-GbR für eine abstrakte Verwendung der Farbe Gelb. Kontakt
Gelbe Seiten Marketing GmbH
Nina Mülhens
Speicherstraße 55
60327 Frankfurt
+49 69 264 841-205
+49 69 264 841-499
presse@gelbeseitenmarketing.de
www.gelbeseiten.de


Web: http://www.gelbeseiten.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Mülhens (Tel.: +49 69 264 841-205), verantwortlich.


Keywords: Handwerk, Ausbildung, Umfrage, Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft

Pressemitteilungstext: 871 Wörter, 6268 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Gelbe Seiten Marketing GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gelbe Seiten Marketing GmbH lesen:

Gelbe Seiten Marketing GmbH | 28.11.2016

Standortbasiertes Marketing bringt Kunden: Initiatoren des Projekts "Digitales Viertel" in Köln ziehen positive Bilanz

Köln, 28. November 2016 - Die Kölner Viertel Sülz und Klettenberg waren acht Wochen lang eine digitale und interaktive Erlebniswelt: Das einzigartige großflächige Projekt "Digitales Viertel" in Köln demonstrierte vom 10. September bis 5. Novemb...
Gelbe Seiten Marketing GmbH | 24.11.2016

GfK: Gelbe Seiten überzeugt als Neukunden-Motor für Deutschlands KMUs

Frankfurt am Main, 24. November 2016 - Gelbe Seiten genießt von Seiten der Nutzer ein hohes Image und wird als seriöse (94 Prozent) und wichtige (84 Prozent) Informationsquelle in der eigenen Region gesehen, die man schnell zur Hand hat und übersi...
Gelbe Seiten Marketing GmbH | 04.10.2016

Neuer Anstrich für "Gesünder leben" und "Haus & Garten"

Frankfurt am Main, 04. Oktober 2016 - Die Themenwelten "Gesünder leben" und "Haus & Garten" unter GelbeSeiten.de präsentieren sich ab sofort inhaltlich und optisch überarbeitet. Mit dem Relaunch ist der Content nun besser vernetzt. Auch optisc...