info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG erweitert Investment in Progress-Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 28. November 2006 - Die AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG in Düsseldorf hat ihre Progress-Infrastruktur noch einmal deutlich ausgebaut. Dabei geht es um einige Hundert Enterprise-, Application-Server- und Client-Lizenzen von Progress OpenEdge, mit denen die zentrale Applikation IKIS in den Bereichen Therapieplanung, Patientenverwaltung, Bettendisposition sowie medizinische und therapeutische Anwendungen erweitert wird.

Seit weit mehr als einem Jahrzehnt bereits nutzt die AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG in Düsseldorf Progress-Technologien in ihren unternehmenskritischen Applikationen. Die Administration erfolgt mit OpenEdge-Management. Verantwortlich dafür ist die AVG-IT, die IT-Tochter der AHG AG. Als besonderen Pluspunkt heben die IT-Verantwortlichen die hohe Stabilität, Zuverlässigkeit und Performance der mit Progress-Technologien erstellten Applikationen hervor - und das alles bei minimalem Aufwand im laufenden Betrieb. „Diese positiven Erfahrungen waren ausschlaggebend dafür, dass die AHG AG ihre Progress-Infrastruktur nun noch einmal deutlich ausbaut", erklärt Hans-Joachim Schatten, Geschäftsführer der AVG-IT Service GmbH in Düsseldorf. Insgesamt geht es um zirka 600 Enterprise-, Client-Networking- und Application-Server-Lizenzen von Progress OpenEdge 10. Progress OpenEdge ist stark auf die Entwicklung von Businesslogik ausgerichtet und vereinfacht die Erstellung Komponenten-basierter Applikationen für Service-orientierte Architekturen (SOA).

Der Bedarf an zusätzlichen Lizenzen stammt aus Erweiterungswünschen der Fachabteilungen. Die zentrale Applikation IKIS (Integriertes Krankenhaus Informationssystem) mit Therapieplanung, Patientenverwaltung, Bettendisposition, Anlagenbuchhaltung und Finanzbuchhaltung wird um medizinische und therapeutische Anwendungen erweitert. Außerdem wird die elektronische Patientenakte von AVG-IT selbst entwickelt. Der Datenaustausch zu Kostenträgern etc. basiert auf dem gemäß §301 SGB V vorgeschriebenen EDIFACT-Format. Aktuell entwickelt die AVG-IT zusammen mit Progress Software eine Lösung für ein Online-Betten-Belegungs-System (x-Reha) zur medienbruchfreien Belegungsauskunft/Buchung von Reha-Maßnahmen durch die Kostenträger. Weiterhin plant die AVG-IT, ihre Lösungen für externe Reha-Einrichtungen als Application Service Provider (ASP) verfügbar zu machen. Neben den Kernaufgaben des integrierten Systems IKIS liefert das Software-Paket der AHG-Klinik-Gruppe die zur Unternehmens-Steuerung relevanten Kennzahlen und Informationen „just-in-time". Auf dieser hochaktuellen Daten-Basis entstehen die analytischen Entscheidungs-Grundlagen zur weiteren Prozess-Optimierung der Konzern- und Klinik-Abläufe.

Die AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG mit Sitz in Düsseldorf ist ein Unternehmen der medizinischen Rehabilitation. Mit fast 2.500 Mitarbeitern sichert die Unternehmensgruppe in ihren mehr als 30 Kliniken und Einrichtungen die ganzheitliche, professionelle und individuelle Behandlung von mehr als 40.000 Patienten im Jahr. Indikationsschwerpunkte sind psychosomatische Rehabilitation, Rehabilitation von Alkohol- und Medikamentenabhängigen, Soziotherapie, Drogentherapie, Neurologie, Kardiologie, Orthopädie, Pneumologie, Allergologie, Dermatologie und Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen. Vernetzte Behandlungsformen in Ambulanzen und Tageskliniken ergänzen zunehmend das stationäre medizinisch-therapeutische Angebot der AHG AG. Darüber hinaus erbringt der Geschäftsbereich „Gesundheitsmanagement" eine innovative Dienstleistung für die Personalentwicklung von Unternehmen.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Progress Software (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, bietet Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Das Ziel dabei ist, den Nutzen der IT und der damit gesteuerten Geschäftsprozesse zu maximieren, und gleichzeitig die damit verbundene Komplexität und die Total Cost of Ownership zu minimieren. Hauptsitz von Progress Software in Deutschland ist Köln. Weitere Informationen: www.progress.de oder +49-221-935 79-0

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Thomas Braun
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel. (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
tbraun@progress.com

PR-COM GmbH
Stefanie Dettmer
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel.(+49) (89) 59997-803
Fax (+49) (89) 59997-999
Stefanie.Dettmer@pr-com.de

Web: http://www.progress.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 436 Wörter, 4118 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...