info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS |

Der französische Tennisverband setzt auf Sicherheitslösungen von efficient iP zur Verbesserung der DNS Performance

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die French Open arbeiten mit efficient iP zur Gewährleistung der DNS Service-Verfügbarkeit während des Turniers 2016


Eschborn, 07. September 2016 – efficient iP, ein führender Anbieter von DDI (DNS, DHCP, IPAM) Lösungen, teilt heute mit, dass sich der französische Tennisverband FFT für seine DNS Netzwerkdienste für die DDI-Lösung SOLIDserver entschieden hat.



Der FFT ist Veranstalter von Großveranstaltungen wie dem Roland Garros Grand Slam, der auch als French Open bekannt ist. Während des Roland Garros Turniers 2015 war es aufgrund einer enorm hohen Zahl an DNS-Anfragen binnen kurzer Zeit zu Leistungseinbußen der externen DNS-Dienste gekommen. Die Folgen waren lange DNS-Auflösezeiten und ein schleppender Internetzugang. Dies war der Anlass für den FFT, sich nach einer alternativen Inhouse-Lösung umzusehen, die trotz Kosteneffizienz in der Lage war, die Netzwerk-Zuverlässigkeit und -Sicherheit zu steigern.

 

Nötig war eine einfach zu implementierende Lösung, die den Netzwerk-Administratoren ein zentrales Verwaltungsmenü bot. SOLIDserver von efficient iP vereinfacht für die FFT-Administratoren das Netzwerk-Management, erlaubt eine kostengünstige Einrichtung der DNS Dienste und stellt gleichzeitig die Hochverfügbarkeit der Netzwerkdienste sicher.

 

Franck Labat, CTO des FFT: „Während des Turniers müssen Milliarden DNS Anfragen bedient werden. Über 3.000 Journalisten, Fotografen, VIPs, Spieler und Trainerstäbe sind auf die Nutzung unserer Netzwerkdienste angewiesen. Wir können uns folglich keine Ausfälle leisten, sondern müssen eine einwandfreie Verfügbarkeit sicherstellen. Die Servicequalität ist für die Reputation von Roland Garros maßgeblich.“

 

„Durch die Verwendung unzähliger persönlicher Geräte, die sich in unser Netzwerk einwählen, sehen wir uns einer großen Herausforderung gegenüber. Nur ein entsprechendes Management kann Sicherheitsprobleme und einen möglichen Verlust sensibler Daten abwehren. Es gab keine weitere handelsübliche Lösung, die SOLIDserver hinsichtlich der DNS Performance das Wasser reichen konnte. Außerdem suchten wir nach einer Lösung, die nutzerfreundlich war und problemlos in unsere bestehende IT-Umgebung integriert werden konnte”, so Labat weiter.

 

Im Zuge der Implementierung des SOLIDserver, richtete der FFT auch DNS Blast zur Gewährleistung der DNS-Auflösung und zur Absorption enormer Datenmengen mit ein. Dies war nicht nur während des Turniers hilfreich, sondern sämtliche befugten DNS-Anfragen können künftig beantwortet werden. Zusätzlich wurde auch DNS-Guardian zur Überwachung und Auswertung des DNS-Datenverkehrs eingerichtet, der verdächtiges Verhalten erkennt. Der FFT war zuvor nicht in der Lage, alle verbundenen Geräte zu überwachen - nun werden DDoS Angriffe, Daten-Exfiltration und vieles mehr erkannt.

 

David Williamson, CEO von efficient iP: „Mit dem Anstieg an privaten Geräten, die sich in Netzwerke einloggen, sind auch die Anforderungen an Unternehmen zur Gewährleistung der Zuverlässigkeit und Sicherheit gewachsen. Die während des Roland Garros-Turniers 2015 gemachten Erfahrungen haben gezeigt, wie wichtig die Sicherheit der DNS-Server ist. Bricht ein DNS-Server zusammen, kann es für das Unternehmen gravierende Auswirkungen haben. Dennoch sind die meisten nach wie vor hochgradig anfällig für Angriffe. Als französischer Anbieter sind wir sehr stolz über die Zusammenarbeit mit dem französischen Tennisverband, auf die wir uns auch in Zukunft freuen. Wir werden sicherstellen, dass es zu keinen weiteren DNS-Problemen kommen wird.”

 

Nach einer reibungslosen Einrichtung von SOLIDserver gingen die French Open 2016 vom 16. Mai bis zum 5. Juni auch zu Spitzenzeiten ohne jegliche DNS-Probleme für den FFT und seine internen Nutzer über die Bühne.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nathalie Pingel (Tel.: +49 89 17 30 19 0), verantwortlich.


Keywords: #DNSPerformance

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3735 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LEWIS


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS lesen:

LEWIS | 30.09.2016

Hankyu Hanshin Express setzt in Belgien auf Kewill Global Forwarding

  Die multimodale Lösung von Kewill ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf wichtige Sendungsinformationen. Gleichzeitig erhöht sie die Transparenz entlang der gesamten Lieferkette. Darüber hinaus profitiert Hankyu Hanshin Ex...
LEWIS | 29.09.2016

it-sa 2016: RadarServices präsentiert Methoden zur Erkennung von unbekannten Cyberangriffsmustern

Der österreichische Spezialist hat in Zusammenarbeit mit Hochschulen und einem international tätigen Versicherungskonzern als Pilotkunden eine Software entwickelt, die gemeinsam mit einer eigens dafür eingesetzten Hardware-Appliance die Grundlage ...
LEWIS | 07.09.2016

Die Energiespeicherzellen mit der Extraportion Leistung

Redaktion: Herr Senn, was war der Beweggrund, ergänzend zu ihrer aktuellen Residential-Serie ein neues Produktportfolio zu entwickeln? Santiago Senn: Als Konzept umfasst ESS weitaus mehr als nur eine Lösung oder einen Ansatz. Im Kern geht es darum,...