info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
basICColor GmbH |

Ist Druckerprofilierung noch zeitgemäss?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In Zeiten mitgelieferter Druckerprofile zu Druckern, RIPs, Papier … kommt basICColor mit einer neuen Version der Druckerprofilierungslösung basICColor print heraus – spinnen die?


„Die Antwort ergibt sich von selbst, wenn man einmal Ausdrucke mit den mitgelieferten Profilen macht – 3 Profile, 3 Ergebnisse, keines davon richtig!“ sagt Karl Koch, der Geschäftsführer von basICColor. „Ihr Drucker, Ihr Papier, Ihre Tinte sind so individuell,...

Penzberg, 19.09.2016 - „Die Antwort ergibt sich von selbst, wenn man einmal Ausdrucke mit den mitgelieferten Profilen macht – 3 Profile, 3 Ergebnisse, keines davon richtig!“ sagt Karl Koch, der Geschäftsführer von basICColor. „Ihr Drucker, Ihr Papier, Ihre Tinte sind so individuell, wie Sie selbst. Wenn Sie höchste Ansprüche an die Druckqualität stellen, geht kein Weg an einer individuellen Profilierung vorbei!“

basICColor print erscheint zur photokina in Version 5 äußerlich kaum verändert. Was zählt sind die inneren Werte, und die können sich sehen lassen. Neben neuen Profilierungsalgorithmen gibt es jetzt eine direkte Anbindung an das Messprogramm basICColor catch 5, eine automatische Messdatenkorrektur, die Möglichkeit beliebige Lichtarten für die spektrale Profilierung zu laden und einen neuen Rendering Intent.

Der Rendering Intent bestimmt die Art, wie Farben, die außerhalb des Zielfarbraums liegen, in diesen hineingerechnet werden. Und genau hier liegt die Stärke von basICColor print5. Während man bei anderen Lösungen auf die eine Methode festgelegt ist, die sich der Hersteller ausgedacht hat, lässt sich bei basICColor print der perzeptive Rendering Intent individuell beeinflussen. 

beispielhaft seien 3 Anwendungsgebiete erwähnt, bei denen eine individuelle Profilierung unumgänglich ist:
FineArt Druck – hier kommt es auf feinste Nuancen an, nur der Anwender kann bestimmen, wie die Reproduktion aussehen soll. Statt zeitintensiver Retuschen an jedem einzelnen Bild kann er mit der richtigen Einstellung im Profil bei jedem Druck ohne weiteren Aufwand das gewünschte Ergebnis erzielen.

Offsetdruck – der neue Rendering Intent erlaubt es, die Weißpunkte verschiedener Papiersorten aneinander anzupassen, besonders wichtig für die Angleichung von Umschlag und Innenteil einer Publikation.

Digitaldruck – Bei einer unüberschaubaren Fülle an Substraten und Verfahren gibt es nicht für jede Kombination vorgefertigte Profile. Hier ist individuelle Profilierung angesagt.

basICColor stellt diese neue Version auf der photokina 2016 vor und zeigt das Ergebnis an einem Fine Art Druck im ChromaLuxe Verfahren. Der Fotograf Reinhard Fasching aus Bregenz hat das Bild mit basICColor input 5 Profil aufgenommen, gedruckt wurde es bei Salon Iris in Wien.

Reinhard Fasching sagt dazu: „Die Arbeit mit basICColor input hilft uns bei unserem Workflow die Farben wesentlich präziser zu reproduzieren, als mit den herkömmlichen Kameraprofilen. Dies gilt sowohl für Hig- End Mittelformatkameras wie Hasselblad und PhaseOne als auch für die Kleinbildkamera. Technische Prozesse wie Umfärben und Serienanpassungen von Farben bei der Stoffdarstellung im Modebereich werden wesentlich einfacher zu beherrschen. Dort wo Standardprofile für teilweise übersättigte und verschobene Farben sorgen, können wir mit wenigen Handgriffen eine ausserordentlich genaue Wiedergabe selbst von Leuchtfarben erzeugen. Bei der FineArt und Portrait Fotografie lernen wir die Farben wieder linear zu sehen. Gestalterisch ist der Weg in jede Richtung offen, es ist einfacher Farben und Kontraste zu beherrschen.“

Mit perfekten Daten und print 5 Druckerprofilen lassen sich auch die schwierigsten Druckverfahren beherrschen.

Überzeugen Sie sich selbst, auf der photokina in Halle 4.1 Stand H042 stehen die basICColor Experts den Besuchern Rede und Antwort auf alle Fragen zur Kameraprofilierung von Raw, TIFF und JPEG Daten sowie zu allen Aspekten des Farbmanagement – ICC-Profilierung, DeviceLinks, Qualitätskontrolle im Fine Art Druck oder Proof sowie zu effizienten Farbworkflows.

Interessenten können auf http://www.basiccolor.de/... einen persönlichen Termin vereinbaren oder jederzeit auf einen Sprung in unserer Bergwelt Halle 4.1, H042 vorbeikommen, wo Farbmanagement sichtbar und greifbar wird.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4020 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: basICColor GmbH

Softwareentwicklung und -vertrieb für die grafische Industrie. Farbmanagement, Monitorkalibrierung, Kamera-, Druckerprofile, Softproof, Qualitätsmanagement. Hardwarevertrieb Farbmessgeräte, Monitore…


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von basICColor GmbH lesen:

basICColor GmbH | 14.09.2014

basICColor photokina Specials!

Penzberg, 14.09.2014 - Ob Fotografen, Designer, Agenturen oder Druckvorstufe - bei allen kommt es bei der Bildbearbeitung auf die perfekte Übereinstimmung von Vorlage und Monitordarstellung an.Dass dazu ein kalibrierbarer Monitor erforderlich ist, h...
basICColor GmbH | 03.07.2014

Qualitätskontrolle für Farbmessgeräte

Penzberg, 03.07.2014 - Mit MesCal13 stellt basICColor, Hersteller wegweisender Farbmanagement-Lösungen, ein preiswertes Qualitätskontroll-Instrument für Spektralfotometer, vor allem für die grafische Industrie vor."Heute werden Druckvorlagen mit ...
basICColor GmbH | 28.01.2014

Vollstufige Druckproduktion mit optisch aufgehellten Proof- und Auflagenpapieren entmystifiziert!

Penzberg, 28.01.2014 - Bereits im Oktober 2013 wurde der basICColor GmbH durch die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V. das Proofzertifikat Nr. 27956 erteilt.Damit stehen für die stark optisch aufgehellten Produktionspapiere Heaven42 und SoporSet...