info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG |

Den Materialzulauf im Asphalteinbau im Blick

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ausgefeilte Anwendungen mit dem ‚firmApp Mischmeister‘ ermöglichen dem Mischmeister die perfekte Produktion ohne Überhänge und Leerlauf


Die vorgegebene geplante Streckenlänge durch den Baubetrieb mit der angeforderten Materialmenge ermöglicht dem Mischwerk das Planen und Takten der Produktionsmengen und -Zeiten. Mit den Instrumenten der Automatisierung ergeben sich neue Möglichkeiten...

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die vorgegebene geplante Streckenlänge durch den Baubetrieb mit der angeforderten Materialmenge ermöglicht dem Mischwerk das Planen und Takten der Produktionsmengen und -Zeiten. Mit den Instrumenten der Automatisierung ergeben sich neue Möglichkeiten um optimal zu produzieren. Durch den permanenten Abgleich des verbauten Materials ergibt sich eine permanente Berechnung der erreichten Streckenlänge zum Materialverbrauch. Ähnlich eines Navi-Systems, welches ständig die Ankunftszeit anhand von IST-Daten berechnet, wird der Materialbedarf errechnet zu der angestrebten Strecke und anhaltend entsprechend abgeglichen.

Automatisierung während der Verladung, Transport und dem Asphalteinbau ermöglicht dem Mischwerk bedarfsgenaue Produktion

Die Daten, welche im Rahmen der softwaregestützten Baustellenlogistik erhoben werden, werden genutzt, um eine komplette Vorschau der Materialanlieferung zu erstellen, welche auch live durch den Mischmeister über das firmApp LeanManagement eingesehen werden kann. In Echtzeit werden die Daten, welche Menge bereits eingebaut wurde, wie viel zur Baustelle unterwegs ist und welche Menge noch produziert werden muss, aktualisiert. Automatisiert im Minutentakt!

Dem Mischmeister steht damit eine Hochrechnung zur Verfügung, wann das nächste Fahrzeug beladen werden muss, um ggf. plötzlich eintretende Engpässe im Einbaubetrieb auszugleichen. Was wären die Auswirkungen, wenn Fahrzeuge zu spät auf die Baustelle liefern, wie kann bei Ausfällen durch Veränderung des Verladetaktes reagiert werden? – Das PRAXIS-LeanManagement ergänzt mit dem firmApp Mischmeister den nächsten logischen Schritt um Industrie4.0 zu realisieren. Der Mischmeister erhält genauen Aufschluss über die Vorgänge auf dem Werk zur Baustelle und den Einbau selbst, und erhält eine angepasste Handlungsempfehlung für den weiteren Produktionsverlauf.

Ununterbrochene Anzeige wie viele und welche LKW befinden sich auf der Baustelle, wie viele LKW sind Richtung Baustelle unterwegs, wie viele LKW befinden sich zur Anfahrt zum Werk, wie viele LKW sind bereits im Werk und stehen zum Beladen zur Verfügung. Dazu kommt eine Information, wann ist der LKW auf der Baustelle angekommen und wie lange wartet der einzelne LKW schon auf die Entladung.

Daraus ergibt sich eine Handlungsempfehlung für das Werk, wie viel Material wann für welchen LKW zur Verfügung stehen muss. Die Taktung wird den tatsächlichen Gegebenheiten angepasst - und das im laufenden Abgleich. PRAXIS freut sich auf Ihren Besuch zum Deutschen Straßen- und Verkehrskongress in Bremen am Stand F43.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 2664 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG lesen:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Verrechnen von internen Lieferungen

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Es existieren vielfältige Varianten, wie ein Unternehmen oder Konzern in der Schütt- und Massengutbranchestrukturiert sein kann. So werden Firmen aufgekauft, Werke entstehen neu oder werden geschlossen. Hinzu kommenFäl...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

WDV2015 als Hostversion im sichersten Rechenzentrum weltweit

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die Fachmedien der it-business berichten von der Erweiterung des Telekom-Rechenzentrums: „Die Telekom-Cloud wächst und braucht mehr Platz: Rund 600 Großkunden nutzen derzeit Cloud-Dienste von T-Systems, der Großkunde...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 15.09.2014

'Ich bin unwiderstehlich.' steinexpo2014 am PRAXIS-Stand

Pferdingsleben, 15.09.2014 - Baumaschinen soweit das Auge reicht. Staub, Lärm und Menschengedränge, die sich im Basaltsteinbruch in Homberg die neuen Geräte und Anlagen ansehen. Mittendrin das PRAXIS-Team, dass im Großpavillon die Branchensoftwar...