info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG |

WDV2015 als Hostversion im sichersten Rechenzentrum weltweit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Cloud Computing, Software hosten – hinter diesen Fachbegriffen verbirgt sich das Arbeiten mit Software online über ein Rechenzentrum


Die Fachmedien der it-business berichten von der Erweiterung des Telekom-Rechenzentrums: „Die Telekom-Cloud wächst und braucht mehr Platz: Rund 600 Großkunden nutzen derzeit Cloud-Dienste von T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom. Im Jahr...

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die Fachmedien der it-business berichten von der Erweiterung des Telekom-Rechenzentrums: „Die Telekom-Cloud wächst und braucht mehr Platz: Rund 600 Großkunden nutzen derzeit Cloud-Dienste von T-Systems, der Großkundensparte der Deutschen Telekom. Im Jahr 2014 gingen die Zwillings-Rechenzentren in Biere und dem nahen Magdeburg in Betrieb. Am Standort Biere werden die Cloud-Kapazitäten jetzt um 150 Prozent erweitert.“

Was bedeutet dies für die WDV2015 und Kunden die das Branchen-ERP als Cloud-Variante nutzen?

„Zunächst beweist dies die verstärkte Nachfrage von Kunden aller Branchen zum Arbeiten im Rechenzentrum. Auch Mittelständler erkennen die Vorteile für Ihr Unternehmen. Wir spüren dies verstärkt in den Anfragen unserer Kunden aus dem Bereich Rohstoff- und Zulieferwerken im Straßenbau. Lieferscheine für Kieslieferungen in der Cloud zu erfassen ist schön längst zur Routine geworden. Der Ausbau der Rechenzentren gibt Stabilität und schafft weitere Kapazitäten die auch durch uns und unsere Kunden genutzt werden.“ Erläutert Beate Volkmann, Vorstand der PRAXIS.

Lieferscheine in der Cloud erfassen

Warum nicht auch die Lieferscheine über eine Cloud-Anwendung erstellen und online fakturieren – die Branchen-ERP WDV2015 ist schon seit einigen Jahren als Cloud-Version verfügbar. Gerade dem Mittelstand bietet Cloud Computing Vorteile, die bei

Verwaltung der Technologie im Eigenbetrieb nicht zu erreichen

sind. Sie helfen, das eigene Unternehmen zu entwickeln – Wettbewerbsvorteil inclusive. Unternehmen können sich mit Anwendung der Cloud-Technologie ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Ausbildung in IT-Fachwissen ist nicht nötig.

Wie funktioniert ‚Cloud‘?

Die Anwender greifen über eine geschützte Internetverbindung mit ihrem Endgerät auf die aktuellste Version einer Anwendung zu. Die Technik bzw. Infrastruktur ist für alle Anwender die gleiche, natürlich unter Beachtung von Mehrmandantenfähigkeit und Zugriffsrechten. Sie brauchen sich hierbei um nichts zu kümmern - Hard- und Software, Wartung sowie Betrieb wird vom Dienstleister übernommen. Cloud Computing unterstützt den Anwender

bei allen Unternehmensprozessen bei einer gleichzeitig hohen Wirtschaftlichkeit. Neben dem Branchen-ERP-System wie der WDV2015 können auch alle weiteren Programme wie MS Office 2013, das Dokumenten- bzw. Archivsystem oder auch die CMS-Anwendungen für Internetseiten

über diesen Weg genutzt werden.

Branchensoftware vom Marktführer für KMU

Die Cloud-Version ist besonders für kleinere Unternehmen und den Mittelstand interessant. Das Investieren in Hardware rund um Server und Arbeitsplatz-PC entfällt weitgehend, damit auch die personellen Ressourcen rund um IT-Betreuung. Die günstigen Monatspauschalen erlauben den Anwendern das volle Leistungsspektrum der WDV2015. Die WDV-Versionen sind stets auf dem aktuellen Stand. Sämtliche Hardware rund um Lieferscheindrucker, Signatur-Pad, PxDigiStift und Radladerkonsole sind integriert

Die Vorteile des Cloud Computing leuchten ein:

• Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit bei verbesserter Infrastruktur

• Schnelle und sofortige Nutzung ohne Vorlaufzeit

• Zügige Implementation von neuen Geschäftsprozessen und somit neuen Geschäftsmodellen

• Erleichterung bei der Reorganisation im Unternehmen sowie bei Unternehmenszusammenschlüssen

• Verringerung der IT- und Personalkosten

• Veränderte Kostenstruktur; Investitionskosten werden zu Betriebskosten

• Informationen stehen immer zur Verfügung

• Leichteres Reagieren auf Anforderungen durch neue Technologien

• Größere Wahlfreiheit und schnelle Verfügbarkeit von Softwaremodulen

• Sie erhöhen die Wirtschaftlichkeit und sparen sich IT- Aufgaben wie Implementierung, Upgrades, Updates

• neue Versionen und Erweiterungen stehen sofort zur Verfügung (ohne Update)

• Verbesserter Service und Betreuung für die Anwender


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 4107 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG lesen:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Verrechnen von internen Lieferungen

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Es existieren vielfältige Varianten, wie ein Unternehmen oder Konzern in der Schütt- und Massengutbranchestrukturiert sein kann. So werden Firmen aufgekauft, Werke entstehen neu oder werden geschlossen. Hinzu kommenFäl...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Den Materialzulauf im Asphalteinbau im Blick

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die vorgegebene geplante Streckenlänge durch den Baubetrieb mit der angeforderten Materialmenge ermöglicht dem Mischwerk das Planen und Takten der Produktionsmengen und -Zeiten. Mit den Instrumenten der Automatisierung ...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 15.09.2014

'Ich bin unwiderstehlich.' steinexpo2014 am PRAXIS-Stand

Pferdingsleben, 15.09.2014 - Baumaschinen soweit das Auge reicht. Staub, Lärm und Menschengedränge, die sich im Basaltsteinbruch in Homberg die neuen Geräte und Anlagen ansehen. Mittendrin das PRAXIS-Team, dass im Großpavillon die Branchensoftwar...