info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GPSoverIP GmbH |

Bordcomputer für das GPSauge IN1 v.2 – mit integrierter Continental-Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die GPSoverIP bindet das Continental-Reifendruckkontrollsystem in das GPSauge IN1 v.2 ein


Ein Teil des Nachhaltigkeitskonzepts der GPSoverIP Company ist es, die Geräte seiner Kunden auch nach dem Kauf durch Updates mit neuen Funktionen zu bereichern und so einen stetigen Mehrwert zu bieten. Mit dem Generalupdate, welches in der Nacht vom 17.10....

Schweinfurt, 21.09.2016 - Ein Teil des Nachhaltigkeitskonzepts der GPSoverIP Company ist es, die Geräte seiner Kunden auch nach dem Kauf durch Updates mit neuen Funktionen zu bereichern und so einen stetigen Mehrwert zu bieten. Mit dem Generalupdate, welches in der Nacht vom 17.10. auf den 18.10. zur Verfügung steht, wird das GPSauge IN1 v.2 wieder um eine gewichtige Funktion erweitert: den Bordcomputer.

Neben der allgemeinen Zeitübersicht wird der Bordcomputer des GPSauge IN1 v.2 um weitere Inhalte u.a. einer Tankstatistik, einer allgemeinen FMS-Übersicht und einer Übersicht zur Wirtschaftlichkeit des Fahrstils ergänzt. Hierbei werden dem Fahrer die gesammelten Fahrdaten visuell dargestellt. Somit kann er selbst einsehen wie er dem ökologischen Anstreben des Unternehmens durch seinen Fahrstil gerecht wird.

Speziell ist auch das Reifendruck-Kontrollsystem hinzugekommen, welches auf das "Tire Pressure Monitoring System" (TPMS) von Continental - das ContiPressureCheck System - zugreift und dem Fahrer somit eine aktuelle Übersicht über Reifendruck und –temperatur bietet.

Der Fahrer ist damit stets über den aktuellen Reifendruck und der Reifentemperatur aller Räder von Zugmaschine und Trailer informiert. Durch konfigurierbare Schwellwerte kann so bei Über- oder Unterschreitung des Sollwertes u.a. eine automatisierte Warnmeldung an den Fahrer erzeugt werden und dies selbst wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Ein Ignorieren der Warnmeldung führt zur Benachrichtigung der Zentrale und fließt in die Bewertung des „Wirtschaftlichen Fahrens“ ein.

Besucher der IAA Nutzfahrzeuge 2016, können am Stand B20 der GPSoverIP Company in Halle 11 schon einen Blick auf die neuen Funktionen werfen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 234 Wörter, 1754 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GPSoverIP GmbH lesen:

GPSoverIP GmbH | 21.09.2016

clickApoint.com wird Multilingual

Schweinfurt, 21.09.2016 - clickApoint.com gilt als die dynamische Plattform, auf der Transporte, Fracht, Sitzplätze oder Mitfahrgelegenheiten weltweit angeboten und gesucht werden können. Egal ob Verlader oder Spediteur, ob Kurierdienst, Paketdiens...
GPSoverIP GmbH | 21.09.2016

Das neue GPSauge MI6 v.2 – Simply the Best

Schweinfurt, 21.09.2016 - Das neue GPSauge MI6 v.2 ist die Weiterentwicklung des wohl meist verkauften und beliebtesten Telematik Produktes „Made in Germany“.Bereits das Vorgängermodell, das mehrfach ausgezeichnete GPSauge MI6 galt als innovativ...
GPSoverIP GmbH | 24.09.2014

GPSoverIP-Highlights live auf der IAA 2014 erleben!

Schweinfurt, 24.09.2014 - In Halle 11, am Stand B20, können Interessenten die neuesten Produkte und Entwicklungen der GPSoverIP Company aus Schweinfurt entdecken und erleben. Das Messeteam vor Ort freut sich, Besucher über die Vorteile, Features un...