info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EGGM |

Wie ist das möglich/Erlaubt, solche Nebentätigkeiten anzubieten?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der Online-Handel ist nach wie vor ein großer Wachstumsmarkt - und wird es wohl auch in den nächsten Jahren noch bleiben.

Denn auch wenn es so scheint, als würde bereits jeder Nutzer online einkaufen, werden die mit einem Abstand größten Umsätze noch im stationären Handel getätigt. Das bedeutet ganz konkret, dass deutliche Steigerungen im Online-Geschäft ebenso wie Möglichkeiten für eine Nebentätigkeit zu erwarten sind. Natürlich lässt sich damit durchaus Geld verdienen: Mit dem Online-Handel boom auch das Online-Marketing - die Chance auf einen Nebenjob besteht damit zweifellos.



Die Lüge des schnellen Geldes

Doch in der Praxis zeigt sich allzu häufig, dass viele Menschen sich von einem solchen Nebenjob zu schnell zu hohe Gewinne versprechen. Viele Anbieter für eine Nebentätigkeit werben mit scheinbar seriösen Angeboten - die zu gut klingen um wahr zu sein. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie Sie mit einem vertretbaren Aufwand online Geld im Nebenjob verdienen können. Nach kurzer Recherche sind Sie dann wahrscheinlich auf Versprechungen wie diese hier gestoßen:



- Verdienen Sie 200.000 Euro in nur 5 Tagen

- Werden Sie reich mit nur 10 Mausklicks

- Erfüllen Sie sich jeden Traum mit nur einer Stunde Arbeit die Woche



Wer sich vielleicht gerade in Geldnot befindet oder zumindest mit seinem Einkommen nicht den Lebensstandard erreicht hat, der eigentlich wünschenswert ist, für den dürften diese Versprechungen verlockend erscheinen. Tatsächlich ist es so, dass sich mit verschiedenen Systemen in Nebentätigkeit durchaus etwas hinzuverdienen lässt. Was diese Versprechungen aber zu einer unseriösen Lüge werden lässt, ist die Geschwindigkeit, mit der hier Reichtum durch den Nebenjob versprochen wird. Vielleicht sind Sie selbst auch der Meinung, dass die Versprechungen gar grotesk übertrieben wirken. Doch Wirkung ist das richtige Stichwort: Leider verfangen diesen Meldungen bei sehr vielen Menschen, die sich gerade auf der Suche nach einer Nebentätigkeit befinden.



Nicht selten gefährliche Schneeballsysteme

So kommt es nicht selten zu der Situation, dass Interessenten sich für eine Sache zunehmend begeistern, die bei weitem nicht den erhofften Erfolg liefert. Dieses Problem einer unseriösen Nebentätigkeit wäre durchaus noch zu verschmerzen, wenn lediglich die Gewinne ausbleiben würden. Doch die wahre Situation ist meist deutlich schlimmer: Häufig handelt es sich um eine Variante des Vertriebs, die nicht selten als "Networking" bezeichnet wird. Netzworking klingt zunächst einmal positiv - ganz so, als würde man die Kontaktmöglichkeiten des Internets zu seinen Gunsten im Nebenjob nutzen. Doch das ist leider nur die halbe Wahrheit über diese Nebentätigkeit, wenn überhaupt. Sehr häufig handelt es sich um Schneeball-Systeme, die entweder nach einem bestimmten Zeitraum nicht mehr funktionieren, oder es bereits von Anfang an nicht taten. Das Problem bei einem solchen Nebenjob: Zu diesem Zeitpunkt sind dann oft bereits Freunde, Bekannte und Familienmitglieder involviert - und möglicherweise tragen diese auch schon einen Schaden von der Nebentätigkeit. Wenn versucht wurde, die eigenen Freunde von einem Konzept zu überzeugen, diese vielleicht Geld und Arbeit investieren und sich dann zeigt, dass dieses Konzept nicht funktioniert, dann ist ernsthafter Streit vorprogrammiert.



Vorsicht vor Verlusten durch Nebentätigkeit

Aber selbst wenn die Gefahr eines Familienstreits außer Acht gelassen wird und nur das eigene Einkommen vom Nebenjob aufgebessert werden soll, drohen durch unseriöse Wege des Online-Marketings große Verluste. Denn in der Regel wird verlangt, dass die zuvor Geld investiert wird. Und so kommt es nicht selten zu einer Situation, dass einige Hundert Euro ausgegeben werden müssen, die dann in jedem Fall verloren sind. Für Sie ist das möglicherweise schon sehr viel Geld. Aber Sie geben diese Summe gerne aus in der Hoffnung, dass die Gewinne nur so sprudeln werden. Gewinnversprechen von 5 Prozent sind bei einer solchen Nebentätigkeit keine Ausnahme - und das am Tag. Was für eine Jahresverzinsung einiger Finanzprodukte durchaus nicht ungewöhnlich wäre, soll hier ganz einfach 365 Tage im Jahr erwirtschaftet werden können. Spätestens jetzt sollte eindeutig klar sein, dass es sich bei dem Nebenjob nicht um ein seriöses Angebot handeln kann. Wie kommt es zu diesen falschen Annahmen? Viele Vertriebsprodukte folgen durchaus einer sinnvollen Idee. Doch die Gewinnrechnungen sind vollkommen unseriös. Was sich in der Theorie noch sehr plausibel anhört, zeigt sich in der Realität als wenig praxistauglich. Dieses "Reichrechnen" operiert mit den falschen Zahlen; die Anzahl der Interessenten, Klicks oder Kunden lässt sich auf diesem Wege nicht erreichen - und schon gar nicht bei einer Nebentätigkeit ohne Aufwand.



Naivität wird gnadenlos ausgenutzt



Hier zeigt sich am Ende wieder: Es soll viel Geld verdient werden, ohne das Arbeit investiert wird - und das alles auch noch schnell. Ein Konzept, ein Plan - dies alles erscheint überflüssig, wenn dem Marketing einiger Produkte geglaubt werden soll. Doch dabei handelt es sich im besten Fall um eine große Übertreibung. Wer in das Online Marketing einsteigen will, wer davon träumt, dass dadurch möglicherweise der ungeliebte Hauptjob einmal überflüssig werden könnte, der muss hingegen durchaus bereit sein, Arbeit zu investieren. Systeme, die versprechen, dass all dies nicht notwendig ist, um Erfolg mit dem Nebenjob zu haben, dürfen zu Recht als unseriös gelten. Sie nutzen die Gutgläubigkeit und Naivität vieler Internetnutzer aus, die sich einen Online-Zuverdienst versprechen. Bei einigen anderen bekannten Systemen ist das Risiko zwar gering, nur die Erträge sind es auch: Klicken auf Werbebanner, Teilnahme an bezahlten Umfragen - das alles führt kaum zu einem hohen Gewinn und einem luxuriösen Leben. Und ganz abgesehen davon: War es einmal Ihr Traum, als Nebentätigkeit für ein paar Cent stundenlang auf Werbebanner zu klicken? Andere Systeme scheinen tatsächlich zu funktionieren. Sie wählen sie erfreut jeden Tag in eine Backend ein um zu sehen, wie sich die Gewinne vermehren - bis Sie feststellen, dass es sich nur um virtuelles Guthaben handelt. Spätestens bei einem Versuch, sich diese Gewinne auch auszahlen zu lassen zeigt sich, dass es sich keineswegs um ein seriöses Angebot handelte. Auf einmal ist die Seite nicht mehr erreichbar und Sie stehen mit leeren Händen da. Die Leistungen die erbracht wurden, der Aufwand der für Werbung betrieben wurde - alles ist weg. Die Auszahlungspläne, mit denen diese Schneeball-Systeme nahende Gewinne ankündigen sind sensationell. Doch sie entsprechen leider nicht der Realität.



Gibt es Chancen auf eine seriöse Nebentätigkeit?



Es ist dabei nichts dagegen einzuwenden, durch einen Nebenjob im Bereich des Online-Marketings unabhängiger zu werden. Das Problem in diesem Zusammenhang ist allerdings das Tempo - denn schnell und ganz ohne Arbeit ist dies natürlich nicht möglich. Doch diese Wahrheiten sind in Wirklichkeit sehr einleuchtend. Sie sind logisch und bereits seit langem bekannt. Wer sich für ein System interessiert, sollte aus diesem Grund durchaus einmal etwas recherchieren, bevor Zeit, Geld und Arbeit in den Nebenjob investiert werden. Aber was resultiert jetzt daraus? Es ist keinesfalls so, dass es keine Möglichkeiten gibt, online Geld zu verdienen. Es sollte nur ein Konzept dahinter stehen, welchen den Menschen einen echten Mehrwert bietet. Und dieser Mehrwert sollte nicht nur für Sie bestehen, sondern gerade auch für die Kunden. Beim Nebenjob im Online-Marketing darf auch eine Sache nicht vergessen werden: Es handelt sich um eine ganz neue Tätigkeit für Sie. Wenn Sie Ihren Hauptberuf wechseln würden, ginge es dann ohne Umschulung? Würden Sie sich vom ersten Tag an in einer fremden Branche zurecht finden? Vermutlich nicht. Sie würde akzeptieren, dass Sie einige Zeit lernen müssten, ehe sich die ersten Erfolge einstellen. Bei Ihrem neuen Nebenjob sollten Sie mit der selben Geduld vorgehen. Machen Sie sich einen klaren Plan, verfolgen Sie ein Konzept - aber setzen Sie sich keine zu hohen Ziele, was insbesondere den Verdienst der Nebentätigkeit angeht - dann klappt es auch mit dem Zusatzverdienst.



Seriöse Angebote versprechen keine Rekordeinnahmen

Dabei gibt es kleine Unternehmen wie EGGM, die durchaus interessante Möglichkeiten offerieren. Allerdings handelt es sich um einen langfristigen Nebenjob, und nicht das schnelle Höchsteinkommen. Wer ernsthaftes Interesse daran hat, sich online einige Euro hinzu zu verdienen sollte sich an Gottfried Malle wenden. Per E-Mail erreichbar ist er unter info@eggm.ch, alternativ kann Malle per Skype unter dem Namen "einfach-genial" kontaktiert werden.



EGGM

Erika Graf & Gottfried Malle

CH-9320 Arbon



info@eggm.ch

http://eggm.ch




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gottfried Malle (Tel.: 0716482344), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1318 Wörter, 9299 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: EGGM


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EGGM lesen:

EGGM | 04.10.2016

Arbeiten von zuhause

Arbeiten von zuhause Möglicherweise kennen Sie die Situation aus eigener Erfahrung: Der Hauptjob reicht - wenn überhaupt - gerade einmal zum Leben aus. In den Urlaub sind Sie schon lange nicht mehr gefahren, und von so etwas wie Luxus kann ohnehi...
EGGM | 07.09.2016

Es klingelt in der Vereinskasse

Die Digitalisierung nimmt weiter Fahrt auf: Immer mehr Menschen tätigen ihre Einkäufe online. Im Vergleich zum stationären Handel können dabei eine Reihe von Vorteilen genutzt werden, die sich kaum bestreiten lassen. Abgesehen davon, dass das Hau...
EGGM | 06.04.2016

Seriöse Nebenjobs, gibt es Sie überhaupt?

Gleichzeitig hält der Trend zur Wissensarbeit - eigentlich dürfte es gar kein Problem sein, online seriöse Nebenjobs zu finden und im Internet Geld sparen zu können. Wer sich im Netz bereits einmal auf die Suche nach einem Nebenjob gemacht hat, ...