info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
stockstreet.de Stockstreet GmbH |

stockstreet.de bietet mit Google-Trends-Trading neue Aktienanalyse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Google-Suchen und Aktienkurse in einem Analysechart - Exklusiv für Abonnenten des kostenlosen Newsletters "Börse-Intern"


Der kostenlose Newsletter Börse-Intern von stockstreet.de bietet mit Google-Trends-Trading neuartige Charts, die Daten von Google-Trends und Börseninformationen zusammenfügen und auf diese Weise wichtige Indikatoren für die Kursentwicklung aufzeigen.

Köln - 22. September 2016. Der kostenlose Newsletter Börse-Intern von stockstreet.de bietet einen neuen Meilenstein der Aktienanalyse an: Google-Trends-Trading. So nennt stockstreet.de Charts, die Daten von Google-Trends und Börseninformationen zusammenfügen und auf diese Weise wichtige Indikatoren für die Kursentwicklung aufzeigen können.
Es ist mittlerweile bekannt, dass aus Suchanfragen bei Google wichtige Informationen und Trends besser gewonnen werden können als über sonstige statistische Methoden, z.B. über die lokale Häufigkeit von Grippefällen. stockstreet.de hat nun ein Verfahren entwickelt, das Daten von Google-Trends in einen Zusammenhang mit Aktienkursen zu setzt. Anstelle einer Tabelle mit Prozentwerten bilden die Analytiker von stockstreet.de diese Daten anschaulich in Grafiken ab. Wichtige Indikatoren für die weitere Entwicklung einer Aktie sind so auf einen Blick zu erkennen. stockstreet.de stellt diese Charts exklusiv den Abonnenten des kostenlosen Newsletters Börse-Intern zur Verfügung

Die Relation von Suche und Kurs
Wer an einem Produkt interessiert ist, sucht meistens zuerst im Internet. Eigenschaften, Bewertungen und vor allem der Preis können schnell gefunden werden und sind wichtige Faktoren bei einer Kaufentscheidung. Dies gilt gleicherweise für Aktien. Eine hohe Anzahl von Suchanfragen nach einer bestimmten Aktie lässt also auf ein hohes Interesse schließen - und das VOR dem eigentlichen Kauf oder Verkauf. stockstreet.de setzt nun den Verlauf des Börsenkurses in Zusammenhang mit dem Verlauf der Suchanfragen. Die Relevanz dieses Vergleichs wird auf einen Blick deutlich, wesentliche Tiefs des Aktienindex fallen zusammen mit Hochs der Suchen bei Google.

Der Begriff "Dax" ist für diese Analyse aber eher ein grober Indikator, wesentlich deutlichere Ergebnisse bringen Analysen für einzelne Aktien aus dem Index, z.B. für BASF im Jahreszeitraum 2015/2016: Nachfragespitzen bei Google fallen fast immer mit Hoch- oder Tiefständen der BASF Aktie zusammen.

Für Trader ergeben sich aus dem Zusammenhang von Suchanfragen und Aktienkursen drei verschiedene Szenarien, die entscheidende Zusatzinformationen liefern können:
1. Eine Aktie steigt. Die Google-Suchanfrage erreicht extrem hohe Werte.
-> Die Wahrscheinlichkeit eines Aktienhochs steigt erheblich. (z.B. BASF-Chart 25.4.2016)
2. Eine Aktie fällt. Die Google-Suchanfrage erreicht extrem hohe Werte.
-> Die Wahrscheinlichkeit eines Aktientiefs steigt erheblich (z.B. BASF-Chart 24.8.2015)
3. Die Aktie steigt, fällt oder läuft seit geraumer Zeit seitwärts. Die Google-Suchanfrage bleibt niedrig oder steigt/fällt nur langsam.
-> Die Wahrscheinlichkeit, dass der aktuelle Trend weitergeht, ist höher.

Service für Abonnenten
Den Service von stockstreet.de gibt es zunächst nur für Dax-Aktien, da die Anzahl der Suchanfragen bei Google nach nicht im Dax notierten Wertpapieren für eine statistisch signifikante Aussage noch zu gering sind. Auf der Webseite https://www.stockstreet.de/google-trends-trading werden Übersichtsgrafiken für alle Dax-Werte gezeigt. Ein Klick darauf führt dann jeweils zu den detaillierteren Charts mit Datum- und Kursskala. Dort können auch andere Zeiträume eingestellt werden, um genauer in verschiedenen Zeitebenen zu erkennen, wie sich das Suchinteresse entwickelt.
Der Service ist ausschließlich für Abonnenten des kostenlosen Newsletters Börse-Intern zugänglich. Nicht-Abonnenten können sich jedoch direkt anmelden und haben sofort Zugriff auf die Charts.

Über stockstreet.de
Stockstreet.de ist eine Plattform für Börseninformationen und Börsenbriefe von erfahrenen Tradern für Trader und Aktienbesitzer. Betreiber der Plattform ist die Stockstreet GmbH in Köln, die seit 2001 Gratis-Finanzdienste, Börsenbriefe, Börsennews und Börsentools veröffentlicht, darunter Börse-Intern.

Über Börse-Intern
Börse-Intern ist ein kostenloser Börsen-Newsletter, der täglich nach Börsenschluss über alle wichtigen Themen informiert, die die Märkte bewegen. Er bietet mittel- bis langfristige Marktprognosen, Hintergrundinformationen zu wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen, Markt- und Anlagepsychologie in verständlicher Form und übersichtliche Chartanalysen. Mehr unter www.stockstreet.de/boerse-intern-newsletter-kostenlos

© Stockstreet GmbH 2016. Nachdruck für redaktionelle Zwecke kostenfrei erlaubt bei Nennung der Quelle. Kontakt
stockstreet.de Stockstreet GmbH
Detlef Ditschkowski
Neue Maastrichter Str. 21
50672 Köln
0221 / 6602458
d.ditschkowski@stockstreet.de
https://www.stockstreet.de


Web: https://www.stockstreet.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Detlef Ditschkowski (Tel.: 0221 / 6602458), verantwortlich.


Keywords: Chartanalyse, Börsenbrief, Google Trends,

Pressemitteilungstext: 623 Wörter, 5013 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: stockstreet.de Stockstreet GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema