info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trauerbuch: "Mein Freund Xaverl und ich" von Betina Knoch |

Ein Buch, das berührt und hilft!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Buchempfehlung für Trauernde: "Mein Freund Xaverl und ich" von Betina Knoch

Betina Knoch greift mit Ihrem "Bilderbuch für Erwachsene" ein Thema auf, das wir allzu gerne verdrängen: Tod und Trauer. "Mein Freund Xaverl und ich" hilft Trauerprozesse als solche zu erleben und zu bejahen. Ein authentisches Buch, das direkte Lebenshilfe für Trauernde sein kann. Die Autorin hat ihre wohlgewählten Worte selbst illustriert.





Worum geht es?



"Mein Freund Xaverl und ich" ist ein Bilderbuch, das vom endgültigen Abschied, grenzenloser Verzweiflung und unendlicher Traurigkeit der Hinterbliebenen erzählt. Es beschreibt aus erster Hand die tiefgreifenden Verwirrungen und seelischen Prozesse, die ein Trauernder durchlebt.



"Es ist ein authentisches Buch, das eine direkte Lebenshilfe für Hinterbliebene sein kann", erklärt Betina Knoch. "Dabei ist es egal, in welcher momentanen Lebensrealität jemand sich gerade befindet und ob er alt oder jung ist. Jeder kann sich darin in seinem Schmerz, in der eigenen Trauer wiederfinden."



Betina Knoch weiß aus eigener schmerzlicher Erfahrung, dass sich die Welt von einem Moment auf den anderen vollkommen verändert, wenn ein nahestehender Mensch geht. "Man will den Verlust nicht wahrhaben, begibt sich auf eine sinnlose Suche und viele können nicht mehr essen. Irgendwann empfindet man Wut darüber, dass man verlassen wurde. Und trotzdem geht das Leben um den Trauernden herum weiter, als sei nichts geschehen."



Die Bilder in diesem Büchlein regen an, sich ein Bild zum eigenen Geschehen zu machen oder auch das Geschehene selbst bildnerisch zu beschreiben - gleich einer Therapie. Die Folge der Verarbeitungsprozesse lässt den Trauernden zu innerer Ruhe zurückfinden und sein Leben wieder anzunehmen. Im Buch heißt es: "Dort, wo er jetzt wohnt, ist es wunderschön und irgendwann werden wir uns wiedersehen. Ganz sicher."



Allmählich wird dem Betroffenen klar, dass er nicht alleine ist mit seinem Schmerz. Viele teilen diesen Schicksalsschlag - eine Erkenntnis, die verbindet.



Leserstimmen



"Ich habe dieses wunderbare Buch gelesen. Meine Trauer und die Wut verlassen zu sein, sah ich anschließend in ganz anderem Licht. Ich hatte mir die Wut nicht erlauben wollen, dabei geht es anderen wohl ebenso, wenn ein geliebter Mensch plötzlich stirbt. Ich kann ‚Mein Freund Xaverl und ich' nur empfehlen, es war mir eine echte Hilfe."



"Mit einer Trauerkarte landete das Büchlein in meinem Postfach. Erst war ich überrascht: Was sollte ich mit einem Bilderbuch? Doch in einer ruhigen Stunde las ich rein und konnte mich von der kleinen Geschichte nicht mehr lösen. Immer wieder nahm ich es zur Hand und gerade die Bilder machten es mir möglich, den Tränen freien Lauf zu lassen. Es wurde plötzlich leicht, die Trauer zuzulassen."



"Das Buch "Mein Freund Xaverl und ich" öffnete mir die Augen und half mir den schweren Abschied meiner Tochter zu bewältigen. Natürlich tut es trotzdem immer noch weh. Doch wenn man weiß, dass man mit seinem Erleben nicht alleine ist, dass alle Menschen einmal diese unterschiedlichen Phasen des Verlustschmerzes durchleben müssen, dann gibt das Kraft und Hoffnung."



Weitere Infos und das Buch: http://www.betinaknoch.de/

* Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Betina Knoch (Tel.: 0176 - 45 98 08 15), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 3665 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trauerbuch: "Mein Freund Xaverl und ich" von Betina Knoch


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema