info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Alexander Denner |

Feuerlöschsprays - Brandbekämpfung aus der Dose.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein effektiver Schutz für Haushalt, Auto und Camping.

Jedes Jahr kommt es in Deutschland zu mehr als 200.000 Wohnungsbränden. Dabei sind im Schnitt bis zu 400 Todesopfer zu beklagen. Zu den häufigsten Ursachen gehören defekte elektrische Geräte, offene Flammen von zum Beispiel Kerzen, die Glut von Glimmstängeln und Fettbrände in der Küche. Der Gesetzgeber reagierte auf diese Statistiken mit der sog. Rauchmelderpflicht. Seit der Jahrtausendwende wurden nach und nach entsprechende Regelungen in die Bauordnungen der Bundesländer aufgenommen. Der Einsatz von Brandwarnmeldern soll ein rechtzeitiges Bemerken von Bränden auch im Schlaf sicherstellen. Durch das frühzeitige Erkennen der Gefahr können etwaige Brände unter Umständen noch eingedämmt und so Personen- und Sachschäden vermieden werden.



Um auf einen kontrollierbaren Brand richtig reagieren zu können, müssen einfach zu bedienende und effektive Löschmittel im Haushalt vorhanden sein. Bei nur kleinen Bränden lässt sich so das Alarmieren der Feuerwehr unter Umständen sogar komplett vermeiden. Das bekannteste Löschmittel sind die Pulver-Feuerlöscher. Diese haben aber den Nachteil, dass es beim Einsatz zu starken Verschmutzungen kommt. Eine kostengünstige Alternative zu derartigen Feuerlöschern bieten die Feuerlöschsprays.



Was sind Feuerlöschsprays?



Bei Feuerlöschsprays handelt es sich um wässrige Schaumlösungen, die mit Hilfe einer Spraydose auf einen Brandherd gesprüht werden können. Sie gehören damit zu den Schaumlöschmitteln. Der Einsatz ist denkbar einfach. Das Sprühen wird ähnlich einem Deo oder Haarspray durch Druck auf den Sprühkopf oder durch Betätigen eines Hebels ausgelöst. Das Löschmittel lässt sich auf diese Weise aus sicherer Entfernung gezielt auf den Brandherd aufbringen.



Löschsprays sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Üblicherweise sind sie zur Bekämpfung von Bränden der Klassen A (feste Stoffe) und B (flüssige Stoffe) geeignet. Einzelne Produkte können jedoch auch für die Brandklasse F (Öle und Fette) genutzt werden. Je nach Hersteller unterscheidet sich die Zusammensetzung des eingesetzten Schaumlöschmittels. Einige Produkte werben beispielsweise mit komplett umweltverträglichen Schäumen. Auch bei der maximalen Sprühweite und damit dem Abstand zu einem Brandherd gibt es Unterschiede. Die angegebene Reichweite einiger Löschsprays liegt bei bis zu 4 Metern.



Aufgrund der kompakteren Größe von Feuerlöschsprays lassen sie sich sehr einfach auch bei wenig Platz griffbereit verstauen. Einen geeigneten Aufbewahrungsort stellt der Nachtschrank im Schlafzimmer dar. Beim Auslösen eines Feuermelders ist das Löschspray schnell gegriffen und einsatzbereit. Dies stellt einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Feuerlöschern dar. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind die Bekämpfung von Kfz-Bränden. Die eingesetzten Schäume sind verträglicher mit Blech- und Kunststoffteilen als Pulverlöscher.



Löschspray ist nicht gleich Löschspray



Eine Untersuchung im Rahmen einer Masterarbeit an der Universität Magdeburg kam zu dem Schluss, dass sich die Qualität von Feuerlöschsprays stark unterscheidet. Dazu wurden drei Sprays an verschiedenen Versuchsaufbauten unter gleichbleibenden Bedingungen getestet.



Zur Überprüfung der Löschfähigkeit bei Bränden der Klasse A wurde ein Holzstapel entzündet und mit den Feuerlöschsprays gelöscht. Ein zylindrischer Behälter wurde zur Untersuchung der Löschleistung gegen Brände der Klassen B und F mit einer brennbaren Flüssigkeit wie Kraftstoff bzw. Öl befüllt und zum Brennen gebracht. Zur Bekämpfung der Bände setzte man die Löschsprays aus dem gleichen Abstand ein. Die Resultate der Versuche wurden aufgenommen und im Anschluss entsprechend ausgewertet.



Die Arbeit kam zu dem Ergebnis, dass sich die Löschfähigkeit der untersuchten Sprays stark unterscheidet. Für den Laien sei eine Beurteilung der auf dem Markt erhältlichen Produkte nur sehr schwer möglich. Aus diesem Grund wurde auf eine direkte uninformierte Kaufempfehlung verzichtet. Zu beachten ist, dass bei der Studie lediglich eine Stichprobe von drei zufällig ausgewählten Löschsprays untersucht wurde. Von einer systematischen Beurteilung der Qualität aller erhältlichen Produkte kann man daher nicht sprechen. Vor dem Kauf sollten sich potentielle Käufer daher ausgiebig informieren



Für den Kunden haben sich unabhängige Tests als hilfreich erwiesen. Bei diesen werden die auf dem Markt erhältlichen Produkte auf ihre Löschleistung und Handhabung geprüft. Klicken sie hier um zu einem solchen Feuerlöschspray Test zu gelangen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Denner (Tel.: 015903860305), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 631 Wörter, 5059 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Alexander Denner


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema