info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lura Tech Europe GmbH |

Ratiodata kann monatlich eine Million volltextfähige PDF/A-Dateien mit Hilfe von LuraTech-Produkten produzieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


PDF/A-Einsteigerpaket von Ratiodata: Die Erfolgsgeschichte geht weiter


(Berlin) PDF/A als ISO-zertifiziertes Format für die Langzeitarchivierung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dies spürt auch der Scan-Dienstleister Ratiodata. Das Unternehmen erwarb kürzlich das LuraDocument PDF Software Development Kit (SDK) für .NET. Damit kann Ratiodata nun die Leistung der Hochleistungs-Scan-Center monatlich um eine Million Farbseiten komprimierte, volltextfähige PDF/A-Dateien ergänzen und ist gerüstet für die große Nachfrage nach dem Einsteigerpaket, das der Scan-Dienstleister seit ein paar Wochen anbietet: Zum Festpreis von 25 Euro pro Ordner bietet Ratiodata die Digitalisierung der Papierbelege und rechtssichere Archivierung im PDF/A-Format an – auf Wunsch auch mit Volltext-OCR und in Farbe. Unternehmen wie WestLB AG oder apetito haben dieses Angebot bereits genutzt.

Archive ordnerweise zum Festpreis im PDF/A-Format archivieren
Die Produktion von PDF/A-Archiven lief bei Ratiodata zunächst auf einzelnen Arbeitsplätzen. Aufgrund der großen Nachfrage baut Ratiodata nun die PDF/A-fähigen Arbeitsplätze in den Regelbetrieb der Produktion ein und erwarb das LuraDocument PDF SDK von der LuraTech Europe GmbH. Damit können gescannte Dokumente in hoch komprimierte und im Volltext (OCR) durchsuchbare PDF/A-Dokumente umgewandelt werden. Ratiodata nutzt die Integrationsplattform „foxray xbound“, um Input-Medien und Folgesysteme an den digitalen Posteingang anzubinden. In diese Software hat die foxray AG das LuraDocument PDF SDK integriert. Um ein jährliches Produktionsvolumen von über 60 Millionen Dokumenten zu digitalisieren, nutzt Ratiodata im Mehrschichtbetrieb die Hochleistungsscanner ImageTrac III und ImageTrac IV von IBML.

Das PDF/A-Format
PDF/A ist der neue ISO-Standard für die Langzeitarchivierung und gewährleistet – neben den gängigen Vorteilen des PDF-Formats wie Volltextrecherche, Farbunterstützung, Metadaten und vergleichsweise geringe Dateigrößen – die langfristige Lesbarkeit von Dateien. Damit bringt PDF/A alle notwendigen Voraussetzungen mit, um sich am Markt als einheitliches Format für ein- und ausgehende schwarz-weiße oder farbige Dokumente mit Bitmap-, Grafik- oder Textinhalten durchzusetzen.


Über Ratiodata:
Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH zählt mit 350 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 90 Mio. Euro zu den großen Systemhäusern und IT-Dienstleistern in Deutschland. Als Tochterunternehmen der GAD eG, dem Rechenzentrum von rund 470 Volks- und Raiffeisenbanken, ist Ratiodata seit mehr als 30 Jahren im Markt. Zum Leistungsspektrum gehören professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Archivierung, IT-Systeme & Services, Personalwirtschaft und Speziallösungen.

Über LuraTech:
LuraTech, führend in der Entwicklung von JPEG2000-Komprimierungsverfahren für die farbige Archivierung von Dokumenten und Bildern, liefert leicht integrierbare, ISO-Standard-konforme JPEG2000-Produkte verbunden mit unternehmensweiter Unterstützung. Ob im öffentlichen Sektor oder in kommerziellen Unternehmen – mit den Produktfamilien LuraWave und LuraDocument wird die Kompression von Farbbildern und -dokumenten entscheidend schneller, effizienter und kostengünstiger.
LuraTech (www.luratech.com) wurde 1995 gegründet. Hauptsitz des Unternehmens ist Berlin/Deutschland, weitere Niederlassungen befinden sich in Europa und den USA. LuraTech-Produkte werden weltweit erfolgreich eingesetzt. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem die Bundesdruckerei, Corel Corporation, EADS, Kodak Medical, PDF Tools AG, Océ, d.velop AG und Scanpoint. Weiterhin zählen renommierte Banken und Versicherungsunternehmen wie die BKK Emmendingen, die DEVK Versicherung und die Helaba zum Kundenkreis des Kompressionsspezialisten. Die Lösungen für Archive und Bibliotheken setzen unter anderem die Library of Congress, das National Archive of Japan und das Internet Archive ein. Das Unternehmen ist Mitglied im AWV Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung, im VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e. V und im PDF/A Competence Center. Darüber hinaus sind LuraTech-Mitarbeiter innerhalb der DIN/ISO-Arbeitsgruppen für JPEG 2000 und PDF/A aktiv.

Ihre Redaktionskontakte

LuraTech Europe GmbH
Carsten Heiermann
Kantstr. 21
10623 Berlin
Telefon: +49 30 394050-0
Telefax: +49 30 394050-99
info@luratech.com
http://www.luratech.com

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
luratech@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Web: http://www.ratiodata.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 441 Wörter, 3749 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lura Tech Europe GmbH lesen:

Lura Tech Europe GmbH | 05.02.2009

Nationale Bibliothek der Niederlande bestellt den LuraWave JP2 Image Content Server von LuraTech

Weltweit stehen Archive und Bibliotheken vor der Herausforderung, ihre historischen Datenbestände verlustfrei als sogenannte digitale Originale archivieren zu müssen. „Durch Nutzung von JPEG2000 statt unkomprimierten TIFF können die Speicherkoste...
Lura Tech Europe GmbH | 16.01.2009

LuraTech präsentiert neue Version des LuraDocument PDF Compressors

(Hannover/ Berlin) Die neue Version 5.3 des LuraDocument PDF Compressors zeigt der Kompressionsspezialist LuraTech auf der CeBIT 2009 (Halle 3, Stand A29). Damit können nun auch im Freiformverfahren automatisiert Dokumente klassifiziert und Daten ex...
Lura Tech Europe GmbH | 13.11.2008

condecco und LuraTech vereinbaren Partnerschaft im Bereich PDF/A

PDF/A – universell einsetzbares Format mit zahlreichen Vorteilen Unternehmen, Verwaltungen und Finanzinstitute sind verpflichtet, einen Großteil ihrer Dokumente, wie Anträge, Formulare, Verträge oder Gutachten, über Jahre oder sogar Jahrzehnt...