info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Damovo Deutschland |

Damovos ITK-Security-Framework reduziert Sicherheitsrisiken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neuss, 7. Dezember 2006 - Damovos ITK-Security-Framework schafft die Grundlage, um eine hohe Verfügbarkeit und Sicherheit beim Zusammenwachsen von Daten- und Sprachkommunikation zu erzielen. Der ganzheitliche Ansatz des ITK-Security-Frameworks umfasst alle mobilen Endgeräte vom Notebook bis zu Smartphones sowie den Anwender, der diese Endgeräte nutzt.

Die Konvergenz von Daten und Sprache in IP-Netzen erfordert besondere Aufmerksamkeit, will man die Integrität und Verfügbarkeit der Unternehmenskommunikation gewährleisten. Mit seinem funktional erweiterten, ganzheitlichen ITK-Security-Framework trägt Damovo dem jetzt Rechnung, denn durchgängige Lösungen finden sich bislang eher selten. Oft werden nur bereits bekannte Gefahren berücksichtigt und potenzielle Risiken falsch eingeschätzt. Ohne einen umfassenden Sicherheitsansatz sind Risiken jedoch schwer kalkulierbar.

Der Ausgangspunkt: Unternehmen, die ihre Sicherheitsrisiken realistisch einschätzen, sind besser für den Ernstfall gewappnet. Das ITK-Security-Framework von Damovo, ein herstellerneutraler Anbieter von Informations- und Telekommunikationslösungen für Geschäftskunden, ermittelt daher zunächst den aktuellen Status und definiert gemeinsam mit den Unternehmen Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheitslage. Dabei umfasst das ITK-Security-Framework nun den gesamten End-to-End-Informations- und Kommunikationsprozess und erstreckt sich von Servern über das LAN/WAN und mobilen Geräten wie Notebooks und Smartphones bis hin zu den Anwendern.

Dieser ganzheitliche Ansatz setzt zunächst bei den Servern für Daten und Sprache im Rechenzentrum an. Speziell für IP-Telefonie-Server ist der Einsatz optimierter und gehärteter Betriebssysteme mit standardmäßig integrierten Firewall-Funktionen erforderlich, seien es spezielle Varianten von Linux, Solaris oder Windows. Notwendig sind darüber hinaus Viren-Scanner, die auf den Servern Viren aufspüren, sie isolieren und löschen. Ergänzt werden die Viren-Scanner durch Intrusion-Detection/Prevention-Systeme (IDS/IPS).

Notwendig bei der WAN/LAN-Infrastruktur ist eine gesicherte End-to-End-Verschlüsselung unter Nutzung von SRTP (Secure Real-time Transport Protocol), IPsec und MPLS (Multiprotocol Label Switching). Bei MPLS geht es unter anderem um die Quality of Service (QoS), mit der das ordnungsgemäße Funktionieren aller zusammenwirkenden Komponenten eines Kommunikationsnetzes bezeichnet wird.

Viele der Aspekte, die für Sicherheit im WAN und LAN sorgen, gelten auch für die Endgeräte, seien es IP-Telefone, Soft-Clients auf stationären Desktop-Systemen oder Notebooks, aber auch Smartphones und IP-fähige Mobiltelefone. Auch hier zählen Funktionen wie Viren-Scanner, eine Personal Firewall, die Authentifizierung, die Datenverschlüsselung auf den Devices und die verschlüsselte Übertragung der Informationen.

Entscheidend für ein ganzheitliches Sicherheitskonzept sind neben der Auswahl der passenden technologischen Konzepte organisatorische Maßnahmen. „Mit Technologie alleine ist es nicht getan. Denn die beste Security-Technologie nutzt nichts, wenn beispielsweise Mitarbeiter die grundlegenden Sicherheitsregeln eines Unternehmens missachten", sagt Pietro Guidato, Leiter Solution Engineering und IP-Security-Experte bei Damovo in Neuss. „Zu den wichtigsten Maßnahmen zählt neben der Nutzung eines in vorgegebenen Intervallen zu ändernden Passworts eine gründliche Schulung der Mitarbeiter über potenzielle Gefahren, sowie eine regelmäßige Bewertung der gesamten ITK-Sicherheitsvorschriften."

Diese Presseinformation sowie eine dazugehörige Grafik kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Damovo ist ein weltweit tätiger, herstellerneutraler Anbieter von Informations- und Telekommunikationslösungen für Geschäftskunden verschiedenster Branchen und Unternehmensgrößen. Als Systemintegrator zeichnet sich das Unternehmen besonders durch seine Expertise bei der Konvergenz von Daten, Mobilität und Sprache aus. Basis hierfür bildet das Damovo-Portfolio mit Produkten weltweit führender Hersteller und einem globalen Serviceangebot. Eine ausgeprägte Kundenorientierung und Flexibilität führen zu höchster Kundenzufriedenheit. Die Services reichen von der Planung über das Design und die Implementierung bis zum Management komplexer Kommunikationslösungen und Infrastrukturen. Damovo versteht sich als ITK-Kompass, der durch seine unabhängige Sichtweise und Expertise Geschäftskunden dabei hilft, den richtigen Weg durch die vielfältige Landschaft der IT-/TK-Technologien zu finden. Das Unternehmen hat rund 1.600 Mitarbeiter in 10 Ländern, der deutsche Sitz ist in Neuss (www.damovo.de).

Pressekontakte:

Damovo Deutschland GmbH & Co. KG
Karen Nüßmeier
Market Communication
Hellersbergstraße 11
D-41460 Neuss
Fon:+49 (2131) 403-4590
Fax: +49 (2131) 403- 4336
E-Mail: karen.nuessmeier@damovo.com
www.damovo.de

PR-COM GmbH
Matthias Frank
Account Manager
Nußbaumstr. 12
D-80336 München
Tel.+49 (89) 59997-800
Fax +49 (89) 59997-999
E-Mail: matthias.frank@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.damovo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 525 Wörter, 4774 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Damovo Deutschland lesen:

Damovo Deutschland | 14.10.2009

Damovo bietet neue Lösung für Enterprise Fixed Mobile Convergence

Die neue Lösung behebt die wichtigsten Probleme bei der Integration von Mobiltelefonen in die Unternehmenskommunikation: Funklöcher auf dem Firmengelände, hohe Mobilfunkkosten und eine zunehmend komplexe Handhabung mobiler Endgeräte. Durch den An...
Damovo Deutschland | 16.07.2009

Damovo von Microsoft mit Unified Communications Partner Award ausgezeichnet

Der "Rocked the World"-Award ist eine Bestätigung der großen Erfolge des Unternehmens bei der Realisierung von Unified-Communications-Projekten im vergangenen Jahr. Der Preis wurde Damovo von Microsofts Unified Communications EMEA Voice Team auf de...
Damovo Deutschland | 15.06.2009

Damovo bietet Unified Communications für Pilotprojekte an

Das „Voice Pilot Kit“ ist eine Damovo-Initiative, um Unternehmen die Funktionen und das Leistungsspektrum einer Unified-Communications (UC)-Lösung für Pilotprojekte anzubieten. Die UC-Software kann dabei 90 Tage lang kostenlos getestet werden. In...