info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS |

it-sa 2016: RadarServices präsentiert Methoden zur Erkennung von unbekannten Cyberangriffsmustern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wien, 22. September 2016. RadarServices überwacht rund um die Uhr die Sicherheit von Unternehmensnetzwerken, prüft sie auf Schwachstellen und bewertet IT-Risiken. Als einziger europäischer Player für Managed Security Services analysieren die Sicherheitsspezialisten den Datenverkehr innerhalb von Unternehmen mit eigener Technologie und stellen damit in einzigartiger Weise sicher, dass sicherheitsrelevante Unternehmensdaten nicht über Hintertüren in fremde Hände geraten. Von der kompletten Dienstleistungspalette der Experten für IT-Security können sich Besucher auf der it-sa in Halle 12.0 an Stand 12.0-218 ein Bild machen. Die internationale Fachmesse für IT-Sicherheit findet zwischen dem 18. und 20. Oktober 2016 in Nürnberg statt.



Der österreichische Spezialist hat in Zusammenarbeit mit Hochschulen und einem international tätigen Versicherungskonzern als Pilotkunden eine Software entwickelt, die gemeinsam mit einer eigens dafür eingesetzten Hardware-Appliance die Grundlage für die Sicherheitsdienstleistungen ist. Der gesamte Datenverkehr von Unternehmensnetzwerken wird damit überwacht. Statistische Modelle ermöglichen es, Abweichungen vom Standard-Datenverkehr zu erkennen und daraus Verhaltensmuster abzuleiten. Dank neuester Machine Learning Technologien lernt die Software sowohl saisonale Änderungen als auch normale Abweichungen von sicherheitsrelevanten Auffälligkeiten ohne vordefinierte Regelwerke zu unterscheiden. Auf diese Weise werden bislang unbekannte Angriffsmuster und Schadsoftware zuverlässig und umfassend entlarvt. Daten verlassen dabei niemals ein Kundenunternehmen.

Der IT-Dienstleister kombiniert diese automatisierte Erkennung von Sicherheitsproblemen mit der Analyse und Bewertung durch Experten. Diese Fachleute von RadarServices analysieren in den weltweit eigens eingerichteten Security Operations Centern (SOCs) laufend die Ergebnisse der automatisierten Werkzeuge. Tritt eine Notfallsituation ein, leitet RadarServices augenblicklich in Zusammenarbeit mit dem Kunden Gegenmaßnahmen ein. Unternehmen genießen dadurch die Vorteile, dass das Frühwarnsystem für ihre IT immer up-to-date ist, sie jederzeit auf bestens aus- und ständig weitergebildete Sicherheitsexperten zurückgreifen können und ihnen aktuell wichtige Sicherheitsinformationen aus dem Gesamtunternehmen übersichtlich, leicht verständlich und auf Knopfdruck zur Verfügung stehen.

RadarServices gehört zu den am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in der EMEA-Region. Zu den Kunden gehören mittelständische und große Unternehmen mit bis zu 350.000 Mitarbeitern sowie Behörden.

Weitere Informationen zu RadarServices gibt es unter www.radarservices.com/de.

 

Über RadarServices

RadarServices ist Europas führender Anbieter von Managed Security Services. Im Mittelpunkt steht die zeitnahe Erkennung von IT-Sicherheitsrisiken. Daten verlassen dabei niemals ein Kundenunternehmen. Die Services kombinieren (1) die zu 100 Prozent in Europa entwickelte Technologie, (2) die Arbeit der Analyseexperten in den weltweiten Security Operations Centers (SOCs) und (3) bewährte Prozesse und Best Practices bei IT-Sicherheitsvorfällen. Das Ergebnis: Eine besonders effektive und effiziente Verbesserung von IT-Sicherheit und Risikomanagement, ein kontinuierliches IT Security Monitoring und ein auf Knopfdruck verfügbarer Überblick über die sicherheitsrelevanten Informationen im Gesamtunternehmen.

RadarServices hat seinen Hauptsitz in Wien, Österreich. Zu den Kunden gehören mittelständische und große Unternehmen mit bis zu 350.000 Mitarbeitern sowie Behörden.

Mit unseren weltweiten SOCs wird eine Serviceerbringung in Ihrer Nähe gewährleistet.

 

Ihre Kontakte

Dr. Isabell Claus, Head of Communications and Corporate Affairs,

+43(1)9291271-33, news@radarservices.com

 

Sebastian Vonderau, LEWIS Communications GmbH,

+49(211)882476-42, radarservices@teamlewis.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nathalie Pingel (Tel.: +49 89 17 30 190), verantwortlich.


Keywords: IT-Risiken, IT-Security

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3683 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LEWIS


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS lesen:

LEWIS | 30.09.2016

Hankyu Hanshin Express setzt in Belgien auf Kewill Global Forwarding

  Die multimodale Lösung von Kewill ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf wichtige Sendungsinformationen. Gleichzeitig erhöht sie die Transparenz entlang der gesamten Lieferkette. Darüber hinaus profitiert Hankyu Hanshin Ex...
LEWIS | 19.09.2016

Der französische Tennisverband setzt auf Sicherheitslösungen von efficient iP zur Verbesserung der DNS Performance

Der FFT ist Veranstalter von Großveranstaltungen wie dem Roland Garros Grand Slam, der auch als French Open bekannt ist. Während des Roland Garros Turniers 2015 war es aufgrund einer enorm hohen Zahl an DNS-Anfragen binnen kurzer Zeit zu Leistungse...
LEWIS | 07.09.2016

Die Energiespeicherzellen mit der Extraportion Leistung

Redaktion: Herr Senn, was war der Beweggrund, ergänzend zu ihrer aktuellen Residential-Serie ein neues Produktportfolio zu entwickeln? Santiago Senn: Als Konzept umfasst ESS weitaus mehr als nur eine Lösung oder einen Ansatz. Im Kern geht es darum,...