info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH |

Vorsicht Einbruch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In jedem Haushalt gibt es wertvolle Gegenstände. Einige haben einen ideellen Wert, andere sind wertvoll für jedermann und eignen sich bestens als vielseitige und breit akzeptiertes Handelsgut. Wertgegenstände sollten immer sicher aufbewahrt werden. Zu verlockend ist diese Beute sonst für Spitzbuben, die in Häuser und Betriebe einbrechen und stehlen, was sie nur zu fassen bekommen.

In jedem Haushalt gibt es wertvolle Gegenstände. Einige haben einen ideellen Wert, andere sind wertvoll für jedermann und eignen sich bestens als vielseitige und breit akzeptiertes Handelsgut. Wertgegenstände sollten immer sicher aufbewahrt werden. Zu verlockend ist diese Beute sonst für Spitzbuben, die in Häuser und Betriebe einbrechen und stehlen, was sie nur zu fassen bekommen.

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland steigt kontinuierlich an. Allein 2015 kam es zu über 157.000 Einbrüchen, Tendenz wachsend. Immer raffinierte Methoden werden von den Einbrechern umgesetzt, um an die wertvollen Dinge ihrer Opfer zu kommen. Sicherheit ist daher sehr wichtig. Viele Häuser und Wohnungen haben ein Problem, denn die an Fenstern und Türen verbaute Sicherheitstechnik entspricht dem "Stand der 70er Jahre": Ein bündiges Zylinderschloss an der Haustür, Rollzapfenverschlüsse an den Fenstern. Ein geübter Einbrecher benötigt weniger als 15 Sekunden, um ein Fenster aufzuhebeln. Obwohl das so ist wird hier trotz besserer und bezahlbarer Sicherheitstechnik lieber gespart.

Wenn der Einbruch dann vorüber ist, sind die finanziellen Schäden oft das geringere Übel. Die daraus folgenden seelischen Probleme sind meist viel schwerwiegender, denn wer wohnt schon gern in einem Haus, in dem ein Einbecher war? Neben auftretenden Symptomen wie Schlaflosigkeit und Angstzuständen wollen viele am liebsten umziehen. Doch wer eine eigene Immobilie besitzt, kann nicht so einfach umziehen.

Beim Abschluss von Versicherungen gibt es Wissenslücken bei den Betroffenen, denn die Versicherer haben Vorgaben, unter welchen Kriterien sie wertvolle Gegenstände und insbesondere Edelmetalle versichern. Dazu ist ein in der Wand oder im Fußboden verankerter Tresor zwingend notwendig. Und der ist nicht ganz billig. Außerdem können Edelmetalle, wenn es nicht gerade Gold ist, aufgrund der Barrengröße einen Tresor schnell an die Grenzen seines Fassungsvermögens bringen.

Viele haben ein Bankschließfach. Bankschließfächer sind jedoch keine wirkliche Möglichkeit. Es besteht die Gefahr, auf dem Weg zu diesem Schließfach überfallen zu werden. Bei regelmäßigen Käufen existiert diese Gefahr also auch öfter. Auch hier sollte für den Wert des Inhalts des Bankschließfaches eine ausreichende Versicherung abgeschlossen werden. Damit vermeidet man unschöne Überraschungen, falls das Schließfach bei einem Banküberfall leergeräumt wird. Außerdem sollte der Zugang zum Schließfach losgelöst von den Öffnungszeiten der Bank, am besten über einen separaten Eingang möglich sein. Im Falle einer Bankpleite käme man sonst nicht an das Schließfach, wenn die Bank ihre Türen geschlossen hält.

Wenn es also um die Aufbewahrung von Edelmetallen geht, empfiehlt es sich, in Sicherheitstechnik zu investieren oder aber die Lagerung in einem Hochsicherheitslager anzustreben. Wer seine Wertsachen zu Hause lagern und schützen möchte, kann auf erfahrene Fachleute zurückgreifen, die bezahlbare Konzepte für´s Zuhause entwickeln. Die Lagerung im Zollfreilager scheint die sinnvollste Möglichkeit zu sein. Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet nicht nur Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin und Palladium an, sondern ermöglicht die Aufbewahrung in einem Zollfreilager. Nach Terminabsprache kann sich jeder seinen Edelmetallbestand aushändigen lassen. Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com


Web: http://pim-gold.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mesut Pazarci (Tel.: +49 (0) 6104 802 96 0), verantwortlich.


Keywords: Gold, Goldmünzen, Goldbarren, PIM, Mesut Pazarci

Pressemitteilungstext: 513 Wörter, 3765 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PIM Gold und Scheideanstalt GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PIM Gold und Scheideanstalt GmbH lesen:

PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 10.02.2017

Sind Staatschulden abschaffbar?

Das Sparbuch hat ausgedient. Das beliebteste Sparmedium rentiert sich aufgrund von Minizinsen nicht mehr und setzt das Guthaben der Inflation aus, die sich daran gütlich tut. Belastungen des Alltags steigen stetig. Steuern und Abgaben werden nicht g...
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 09.02.2017

Zweiter Welt-Gold-Tag bei der PIM

Am 31. Januar 2017 hielt die PIM Gold- und Scheideanstalt GmbH ihren zweiten Weltgoldtag ab. In der Tradition des Weltspartages der Sparkassen und Banken wurden Eltern und Großeltern eingeladen, mit ihren Lieblingen die Sparschweine zu schlachten un...
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH | 08.02.2017

Jetzt ist die Gelegenheit zum Gold-Kauf nutzen

Derzeit gibt es einige Gründe für einen steigenden Goldkurs. Trotzdem hat der Goldpreis, seit Donald Trump als der neue Präsident in den USA feststeht, um rund zehn Prozent verloren. Viele Anleger ergreifen die günstige Gelegenheit und decken sic...