info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ZTE Deutschland GmbH |

ZTE wird Mitglied in der Avanci-Allianz zur Förderung der Konnektivität im Internet der Dinge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


ZTE schließt sich als weltweit führender IoT-Patentinhaber als erstes und bisher einziges chinesisches Unternehmen der Avanci Allianz an


ZTE, der international führende Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat sich zusammen mit anderen branchenführenden Technologie-Innovatoren der Avanci-Allianz angeschlossen....

Düsseldorf, 10.10.2016 - ZTE, der international führende Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat sich zusammen mit anderen branchenführenden Technologie-Innovatoren der Avanci-Allianz angeschlossen. Avanci ist die branchenweit erste Plattform für die Lizenzierung patentierter Wireless-Technologie für das Internet der Dinge (IoT). Der Avanci Marktplatz verkürzt die Time-to-Market für IoT-Unternehmen und bringt die Konnektivität in aller Welt voran.

Avanci bietet IoT-Unternehmen eine Lizenzierung „aus einer Hand“: eine gemeinsame Lizenz für standardessentielle Patente von den beteiligten Patentinhabern zu so genannten FRAND (Fair, Reasonable and Non-Discriminatory)-Konditionen. Dank des Avanci Marktplatzes müssen IoT-Unternehmen keine Lizenzvereinbarung mit jedem einzelnen Patentinhaber abschließen, dadurch ihre internen Kosten senken und eine mögliche Überlappung von Lizenzen vermeiden. Die Lizenzierung über Avanci wird sich zunächst auf 2G-, 3G- und 4G-Mobiltechnologien für vernetzte Fahrzeuge sowie intelligente Zähler konzentrieren und soll anschließend auch auf andere IoT-Produktbereiche ausgeweitet werden.

Der Avanci Marktplatz: Lizenzierung „aus einer Hand“

„Die über diese Plattform angebotene Lizenzierung aus einer Hand wird erheblich dazu beitragen, die Kosten vorhersagbarer und die IPR-Lizenzierung transparenter zu machen, um die schnell zunehmende Nachfrage der Anbieter von Verbindungsdiensten abzudecken“, erklärt Spencer Shen, CIPO bei ZTE. „Avanci ermöglicht IT-Herstellern einen problemlosen Zugang zu modernsten Wireless-Technologien, so dass sie neue IoT-Produkte schnell skalieren, das Marketing hierfür forcieren können und damit letztendlich die Entwicklung von IoT weltweit voranbringen können.“

„Seit unseren Anfängen im April haben wir eine überwältigend positive Reaktion auf unsere optimierte Lizenzierungslösung erhalten – sowohl von den Herstellern von IoT-Produkten als auch von den Patentinhabern. Avanci wird in den kommenden Monaten weitere dieser Unternehmen in unseren Marktplatz aufnehmen“, erläutert Kasim Alfalahi, Gründer und CEO von Avanci.

Branchenführer ZTE bisher erstes und einziges Avanci Mitglied aus China

ZTE, bisher einziges Avanci Mitglied aus China, ist für seine zukunftsorientierten Entwicklungsarbeiten bekannt. Bei 4G/5G- und IoT-Patenten zählt ZTE heute zu den Branchenführern. ZTE hält mehr als 815 standardessentielle 4G LTE-Patente, mehr als 13 Prozent der weltweiten Gesamtzahl solcher Patente, sowie fast tausend Patentanmeldungen im Zusammenhang mit 5G-Schlüsseltechnologien. Gemäß einem Report der Consulting-Firma LexInnova über IoT-Patente gehörte ZTE im Jahre 2016 zu den drei besten Unternehmen. Ein Report des britischen Intellectual Property Office zeigt, dass ZTE von 2001 bis 2013 die Liste der IoT-Patentinhaber anführte.

ZTE ist davon überzeugt, dass das IoT mit diversen, umfassenden Anwendungen die vierte industrielle Revolution anstoßen wird. Das Unternehmen stellt seine Vorhersagen ausführlicher in einem neuen M-ICT 2.0 Whitepaper vor. Heute entwickelt und realisiert ZTE anspruchsvolle Lösungen und Anwendungen in vier vertikalen Bereichen – industrielles Internet, vernetzte Fahrzeuge, Smart Home und Smart City.

In den kommenden Jahren werden die an das IoT angeschlossenen Sensoren, Appliances und Maschinen zahlenmäßig die Mobiltelefone übersteigen und werden die größte Kategorie von vernetzten Geräten darstellen. Bis 2021 wird es sich bei fast 16 Milliarden der 28 Milliarden weltweit vernetzten Geräte um IoT-Geräte handeln,  u. a. Produkte für Smart Cities, Smart Cars, Smart Home sowie Mobilgeräte für Gesundheitswesen und Diagnose.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 470 Wörter, 3870 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ZTE Deutschland GmbH lesen:

ZTE Deutschland GmbH | 05.12.2016

ZTE und MediaTek schließen IoT-Test auf Basis von 3GPP R13 erfolgreich ab

Düsseldorf, 05.12.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat die erste Runde von IoT-Tests auf Basis der LTE (Long Term Ev...
ZTE Deutschland GmbH | 28.11.2016

ZTE demonstriert kommerzielle IoT-Services auf der World Internet Conference

Düsseldorf, 28.11.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, präsentierte auf der World Internet Conference in Wuzhen (China)...
ZTE Deutschland GmbH | 18.11.2016

ZTE einer der 70 weltgrößten Investoren in Forschung und Entwicklung

Düsseldorf, 18.11.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, zählt zu den weltweit 70 Top-Unternehmen mit den höchsten Ausga...