info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ALS Automatic Logistic Solutions GmbH |

WIM Paket-Öffner wird mit dem diesjährigen Handling Award ausgezeichnet.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der WIM Paket-Öffner des europäischen Marktführers ALS wird mit dem "Handling Award" ausgezeichnet

München/Stuttgart, Oktober 2016 - auf der MOTEK 2016, in Stuttgart wurde der automatische Paket-Öffner WIM mit dem Handling Award ausgezeichnet.



Das Öffnen von Kartons / Paketen, ohne Beschädigung der Ware, bedeutet in der Logistik einen immer größeren Zeit- und Kostenfaktor. Die Lösung für dieses drängende Problem sind die automatischen Paket-Öffner des europäische Marktführers, die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München. Deren Paket-Öffner WIM wurde nun mit dem Handling Award ausgezeichnet. WIM ist ein vollautomatischer Paket-Öffner, der an der Stirnseite eines Kartons ein Fensters perforiert oder schneidet. Dadurch wir bei manueller Kommissionierung einfacher gepickt, der Prozess wesentlich beschleunigt und die Kosten deutlich gesenkt.



Falls das Fenster zunächst nur perforiert werden soll, kann es später - werkzeuglos - entfernt werden. Somit können Kartons nun ohne Beschädigung in hoher Stückzahl maschinell für z.B. die Kommissionierung vorbereitet werden. Der Paket-Öffner WIM kann sowohl im Wareneingang, hinter dem AKL oder direkt vor dem Durchlaufregal installiert werden.



Die Kartons fahren von einem Rollenband chaotisch und vereinzelt in das WIM-System ein. Der Karton wird dann geklemmt und vermessen (LxBxH). An der Stirnseite wird in der Folge zentriert ein Vakuumsauger aufgesetzt. Der Karton kippt dabei nach hinten ab, damit sich ein evtl. Druck der Ware auf die Kartoninnenwand reduziert. Der Vakuumsauger saugt die Stirnseite an, um einen evtl. weiterhin bestehenden Druck weiter zu entlasten. Das Rundmesser beginnt mit dem Schneiden oder Perforieren der vorher definierten Schnitttiefe und Fenstergröße.



Nach dem Schneiden wird das Fenster vom Vakuumsauger entfernt - beim Perforieren später werkzeuglos herausgenommen. Der Karton kippt in die Waagerechte zurück. Der Karton fährt aus dem System. Für das System ungeeignete Kartons können vorher durch ein vorgelagertes Defekt-erkennungssystem ausgeschleust werden.



Das System ist in der Lage, Paketgrößen von 200 x 200 x 200 mm bis 600 x 600 x 400 mm ohne vorherige Sortierung fünfmal schneller zu öffnen als im manuellen Handling. Dieser enorme Durchsatz senkt die Kosten in der Kommissionierung erheblich.



Abhängig von der Paketgröße kann WIM bis zu 500 Kartons pro Stunde bzw. 12.000 Einheiten pro Tag öffnen. Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität von 5:1 gegenüber manueller Arbeit. Bestückt ist der automatische Paketöffner WIM mit Kuka Industrierobotern und einer Siemens SPS 7 Steuerung.



WIM amortisiert sich gegenüber dem Öffnen von Hand - und der Bindung entsprechender Personalressourcen - schon in ca. zehn Monaten. Aufgrund dieser hohen Wirtschaftlichkeit des Systems wird die Entwicklung der Anlage von öffentlicher Hand gefördert.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Paul Kammerscheid (Tel.: +49 89 548446-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 447 Wörter, 3587 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema