info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
American Power Conversion |

American Power Conversion sorgt mit kühler Luft für heiße Reifen beim BMW Sauber F1 Team

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 14. Dezember 2006 - Mit einem Datencenter der Superlative demonstriert das BMW Sauber F1 Team wie hohe Verfügbarkeitsanforderungen raumoptimierter IT-Infrastrukturen gestaltet werden. Eine Rack-integrierte High-Density-Kühlung von American Power Conversion (APC) garantiert trotz engster Platzverhältnisse eine optimale Kühlung des für die komplexen Aerodynamikberechnungen entwickelten Supercomputers „Albert2“.

2004 stellte das F1 Team im schweizerischen Hinwil erstmals seinen Supercomputer vor, einen der leistungsfähigsten Hochleistungsrechner der gesamten Automobil-Industrie. Mit seiner Hilfe können Aerodynamik-Komponenten optimal entwickelt, analysiert und geprüft werden. Die von ANSYS-Fluent entwickelte, computergestützte Strömungssimulation (CFD), ergänzt die Arbeit im Windkanal und ermöglicht eine besonders effiziente Nutzung.
Durch die immer komplexer gewordenen Aufgaben sind die Ansprüche an die Rechenleistung des High-Performance-Computers drastisch gestiegen. Mit einer heutigen Performance von 9.604 GFlops (maximale Rechenleistung: 12.288 GFlops), d.h. 9.604.000.000.000 (9 Billionen) Fliesskomma-Rechenoperationen in der Sekunde, ist der erneuerte Supercomputer gemessen an Industriestandards 5,5-mal schneller als sein Vorgänger: Die Rechenzeiten auf Applikationsebene wurden somit um den Faktor 3 verkürzt und erlaubten die gestiegenen Anforderungen zu lösen. Das Superhirn ist damit gemäß der Top-500-Liste für Supercomputer die schnellste industriell genutzte Maschine in Europa.

Die Projektleitung vertraute das BMW Sauber F1 Team der Schweizer Firma Dalco an, die sich als besonders flexibel und leistungsfähig erwies. Ihre IT-Spezialisten entschieden sich für die Verwendung von Intel® Xeon® Prozessoren 5160. Insgesamt beinhaltet der neue Supercomputer 512 Doppelkern-Prozessoren in einer Cluster-Architektur mit Dual-Nodes, die in zehn High-Density-Klima-Racks von American Power Conversion (APC) untergebracht sind. Zudem wurde APC mit der Bereitstellung der unterbrechungsfreien Stromversorgung sowie der gesamten Kühlung für den Supercomputer beauftragt, um einen Verlust der riesigen Datenmengen durch Überhitzung zu vermeiden. Die installierte Infrastrukturlösung umfasst das mehrfach ausgezeichnete APC Symmetra® PX USV System und hoch entwickelte Kühlungsmodule der InfraStruXure-Reihe. Auf diese Weise erlaubt die High Density Cooling Enclosure eine Kühlungsleistung von bis zu 22 kW durch einen in sich geschlossenen Wasserkreislauf zur Klimatisierung der dabei erwärmten Luft. Die maximale Kühlungsleistung beträgt damit 220 kW bei einer Grundfläche von bescheidenen 12 Quadratmetern.

„Die Kühlungsanforderungen moderner Rechen- und Datencenter leiten sich von der fortschreitenden Serverkonsolidierung und den immer höheren Prozessorleistungen ab. Die aktuelle Technologie, die das BMW Sauber F1 Team nun einsetzt, benötigt eine innovative Lösung um Abwärmelasten von bis zu 22 kW pro Rack abzuführen,“ erklärt Tony Day, Chief Engineer Rack Cooling Solutions bei APC.

Über APC
American Power Conversion (NASDAQ: APCC) wurde 1981 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von End-to-End Infrastruktur-Verfügbarkeitslösungen. Die umfassenden Produkte und Serviceleistungen von APC sind sowohl für den Einsatz im Privatbereich als auch im Unternehmen konzipiert und verbessern die Verfügbarkeit, Handhabbarkeit und Performance sensibler Elektronik-, Netzwerk-, Kommunikations- und Industriesysteme aller Größenordungen. APC bietet ein umfangreiches Portfolio an Produkten für netzwerkkritische physische Infrastrukturen wie InfraStruXure, die revolutionäre Architektur für on-Demand Datencenter, sowie über den Geschäftsbereich NetBotz Produkte zur physischen Überwachung. Diese Produkte und Dienstleistungen helfen Unternehmen, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ihrer IT-Systeme zu erhöhen. APC, mit Hauptsitz in West Kingston, Rhode Island (USA), meldete für das Geschäftsjahr 2005 (Stichtag 31. Dezember) einen Umsatz von 1,98 Milliarden US-Dollar. APC wird in der Fortune 1000 Liste, dem Nasdaq 100 sowie dem S&P 500 Index geführt.

American Power Conversion
Anne Hoffmann
Director Marketing Communications EMEA
Landsberger Str. 406
D-81241 München
Tel.: (+49) 89 / 51417 – 0
Fax: (+49) 89 / 51417 – 100
www.apc.com/de

onpact AG
Marcel Grobe
Isartalstr. 49
D-80469 München
Tel.: (+49) 89/ 759 003 – 146
Fax: (+49) 89/ 759 003 – 10
Mail: grobe@onpact.de
www.onpact.de


Web: http://www.apc.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 497 Wörter, 4121 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von American Power Conversion lesen:

American Power Conversion | 31.05.2007

Schneider Electric kooperiert mit IBM für eine umfassendere Energieeffizienz in Datencentern

APC, seit 2007 dem APC-MGE Critical Power & Cooling Services Bereich von Schneider Electric zugehörig, ist globaler Allianzpartner von IBM sowie Technologieanbieter für die IBM Scalable Modular Data Center Architektur. Diese Lösung vereint preisge...
American Power Conversion | 12.04.2007

Doppelte Leistung mit 60 Prozent weniger Platzbedarf – die neue APC Symmetra PX

Die Symmetra PX ist ein modulares System und besteht aus dedizierten und redundanten Modulen (Stromversorgung, Intelligenz, Akku und Bypass) mit einer einfach und effizient zu wartenden Konstruktion. Diese modulare Architektur vermeidet unnötige Ene...
American Power Conversion | 30.03.2007

Jacques Muller wurde zum Zone Manager der fusionierten APC-MGE in Deutschland und Österreich berufen

Jacques Muller (49) übernahm im Jahr 2003 die Deutschlandgeschäfte von MGE USV-Systeme, Europas größtem Hersteller von professionellen Lösungen für die permanente Energieversorgung von Industrie- und ITK-Umgebungen. Unter seiner Verantwortung b...