info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cap Gemini Ernst & Young |

British Energy spart durch 6,5 Million £ Outsourcing-Vertrag.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Um die Effizienz und Mitarbeiterproduktivität zu erhöhen und zur Kosteneinsparung hat British Energy einen Auftrag im Wert von 6,5 Millionen Pfund an die Management- und IT-Beratung Cap Gemini Ernst & Young vergeben. Mit diesem 3-Jahres-Vertrag wird Cap Gemini Ernst & Young die Helpdesk-Funktion für mehr als 5.000 vernetzte PC-Anwender, die sich auf elf British Energy-Standorte im gesamten Königreich verteilen, übernehmen.

„Cap Gemini Ernst & Young bietet effizienten und effektiven Support rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche. Da viele unserer Mitarbeiter intensive Computeranwender sind, ist dies für uns von entscheidender Bedeutung“, findet John Short, IT-Vorstand von British Energy. „Der Stil und die Kultur beider Organisationen passen sehr gut zusammen.“

Der neue Vertrag verstärkt die internationale Zusammenarbeit der beiden Unternehmen und schließt sich der im Juni abgegebenen Erklärung an, in der ein langfristiger Outsourcing-Vertrag im Zusammenhang mit British Energys Energieerzeugung in Kanada angekündigt wurde.

Der britische Vertrag konzentriert sich auf den Desktop-to-Business-Service (D2B), mit dem die Gesamteffizienz und Mitarbeiterproduktivität gesteigert werden soll. Der Vorteil für British Energy liegt in den niedrigeren Support-Kosten, da erstmals webfähige Knowledge Management-Tools einsetzt werden, mit denen Anwender zur Selbsthilfe greifen können und dadurch die Menge der eingehenden Anrufe im Helpdesk reduzieren.

Cap Gemini Ernst & Youngs D2B-Service ist ein Desktop-Service der dritten Generation, mit eingebauter Problemprävention, Selbsthilfefunktionen und modernsten Desktop Management-Tools. Die Nutzung internetfähiger Technologie erlaubt die zentrale Unterstützung mehrerer Sites aus einem Servicestandort.

Die Dienstleistung bietet einen Fehlerbehebungsservice für Standard-Office-Anwendungen und ein Problemmanagement für die große Bandbreite an speziellen Anwendungspaketen, die bei British Energy genutzt werden. Der Dienst wird von Birmingham aus betrieben.

Ich bin daher zuversichtlich, dass der Nutzen für British Energy sehr schnell spürbar und eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und des Shareholder Value nach sich ziehen wird“, sagt Mary Martin, Account Director bei Cap Gemini Ernst & Young. Nutznießer des Services sind u.a. Mitarbeiter in der Konzernzentrale von British Energy in East Kilbride in der Nähe von Glasgow, das Support Center in Barnwood, Gloucester, und das Personal an den neun britischen Kraftwerken.

British Energy
British Energy ist einer der größten Stromhersteller in Großbritannien und produziert etwa ein Fünftel des britischen Stroms. Das Unternehmen betreibt die acht modernsten Kernkraftwerke der Insel – zwei in Schottland und sechs in England – und schließt derzeit Partnerschaften mit anderen britischen und internationalen Energieunternehmen. Vor kurzem kaufte British Energy das kohlebetriebene Kraftwerk Eggborough im Osten von Yorkshire. Im September 1997 gründete British Energy ein Joint Venture mit PECO Energy of Philadelphia, die AmerGen. Dieses neue Unternehmen versucht, ein Portfolio von Kernkraftwerken in den Vereinigten Staaten zu akquirieren und zu betreiben, und nutzt die Handels- und Betreibererfahrung der Muttergesellschaften, um die eigene Leistung zu verbessern. Im August 2000 unterzeichnete die kanadische Tochter von British Energy, die Bruce Power, einen Vertrag mit Ontario Power Generation Inc. über das Leasing von zwei Kernkraftwerken auf Bruce-Seite im Südwesten von Ontario.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas A. Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3576 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cap Gemini Ernst & Young lesen:

Cap Gemini Ernst & Young | 25.07.2002

Vorläufiges Halbjahresergebnis der Cap Gemini Ernst & Young-Gruppe und Veränderungen in der Unternehmensführung

Paris, 25. Juli 2002 - Der Umsatz beträgt im ersten Halbjahr 2002 3,733 Milliarden Euro. Das entspricht – bei konstanten Wechselkursen und Parametern – einem Rückgang von 14,5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2001 (4,440 Milliarden Euro). D...
Cap Gemini Ernst & Young | 25.07.2002

Qualifizierte Finanz-Beratung ist oft reine Glückssache

Berlin, 26. Juli 2002 – Die Beratungsqualität der größten deutschen Finanzdienstleister ist bestenfalls Mittelmaß. Die Leistung der einzelnen Berater schwankt enorm, so dass die Qualität der Finanzberatung für den Kunden zu einem reinen Glück...
Cap Gemini Ernst & Young | 11.07.2002

Größte Unternehmensberatung europäischen Ursprungs zieht nach Berlin

Berlin, 11. Juli 2002 - Die größte IT- und Managementberatung europäischen Ursprungs verlegt den Zentraleuropasitz nach Berlin. Ab sofort koordiniert Cap Gemini Ernst & Young die Aktivitäten der rund 3.000 Mitarbeiter für die Länder Deutschland...