info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

„Dienstleister aus Überzeugung“ – Bei der a&o-Gruppe gibt es alles „aus einer Hand“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bonn/Neuss/Potsdam – „Dienstleister aus Überzeugung“: Unter dieser Überschrift porträtiert die Zeitschrift Fotowirtschaft http://www.fotowirtschaft.de die in Neuss und Potsdam ansässige a&o-Gruppe http://www.ao-services.de. Bei a&o gebe es alles aus einer Hand: Chemie für Film und Papier und Leute, die sich mit der Minilabtechnik auskennen. Zur Historie: Als vor eineinhalb Jahren das Traditionsunternehmen AgfaPhoto unerwartet kollabierte, traf es die Betreiber von Agfa-Minilabs besonders schmerzlich. Über Jahrzehnte hatte ja gerade der Sicherheitsaspekt und das Versprechen einer Rund-um-Betreuung die Kaufentscheidung für einen Minilab von Agfa maßgeblich beeinflusst. „Zum Glück gab es mit a&o eine Firma in Deutschland, die zu einer schon sensationell schnellen Entscheidung fähig war und bereits wenige Tage nach dem offiziellen Aus bei AgfaPhoto die Übernahme der Chemiefabrik in Vaihingen bekannt gab und eine Servicemannschaft zusammenstellte“, so die Fotowirtschaft. Damit hatten die Besitzer von Minilabs wieder eine Anlaufstelle.

Das Sortiment umfasse neben den Agfa-spezifischen Kartonagen auch die fotochemischen Lösungen für andere marktübliche Minilabs wie zum Beispiel Fuji-Frontier-Maschinen oder Chemikalien für die SW-Verarbeitung auch in Fachlaboren. „Die Produktion von Chemikalien für alle marktgängigen Filme und Papiere, die für die Entwicklung von Fotos notwendig sind, läuft seit der Übernahme auf Hochtouren“, sagt Hans Magon, Geschäftsführer der a&o imaging solutions GmbH http://www.ao-imaging.com. Magon hat eine Agfa-Vergangenheit und leitete bis zum „Crash“ als Director Global Services den After-Sales Bereich bei AgfaPhoto. Fotowirtschaft stellt dem Tochterunternehmen der a&o-Gruppe ein positives Zeugnis aus: „Für Ex-Agfa-Service-Techniker bot die neu gegründete a&o imaging solutions GmbH eine Jobperspektive – und damit Minilabbetreibern die Hoffnung auf schnelle Hilfe im Notfall.“ Die a&o-Gruppe profitiert vom Wissen und der Erfahrung der ehemaligen Agfa-Mitarbeiter.

a&o ist ein „Dienstleister aus Überzeugung“, da die Kundenbindung bei dem mittelständischen Unternehmen groß geschrieben wird. „In meinem Unternehmen gilt die einfache Regel: Wichtig ist, wie der Kunde tickt. Ein Unternehmen ist erst in zweiter Linie für seine Beschäftigten und sein Management da, in erster Linie immer für den Kunden“. Laut Schätzung von Magon sind in Deutschland derzeit rund 500 Agfa-Minilabs in Betrieb. Rund die Hälfte der Betreiber habe sich inzwischen für einen Service-Vertrag entschieden. Und mit besonderem Service und Dienstleistungsbewusstsein will man hier noch zu einer Steigerung kommen.


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Wenger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 349 Wörter, 2695 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...