info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
uni-X Software AG |

uni-X Software AG übernimmt Vorreiterrolle bei Abrechnung für MPLS-basierte VPNs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Carrier können mit OpenInformer erstmals neue Services abrechnen


Ob Voice over IP (VoIP) oder Videokonferenzen: Neben dem herkömmlichen Datentransfer erlangen so genannte Mehrwertdienste in Unternehmen eine zunehmende Bedeutung. Um diese neuen Services in der gewünschten Qualität gewährleisten zu können, müssen Netzanbieter den wachsenden Anforderungen an die Datenraten ihrer Leitungen standhalten. Sie werden daher zunehmend Multiprotocol Label Switching(MPLS)-basierte Dienste anbieten. Damit werden auch an das Billing-System neue Ansprüche gestellt, denn die neuen Services müssen sich verursachergerecht zuordnen und abrechnen lassen. Mit der Billing & Accounting Software OpenInformer aus dem Hause uni-X Software AG ist dies erstmals möglich.

Carrier stellen ihren Großkunden häufig Virtual Private Networks (VPNs) zur Verfügung. Dabei werden öffentlich zugängliche Leitungen des Internets genutzt, als ob sie Teil eines privaten Leitungsnetzes wären. Die zu einem VPN gehörenden Rechner tauschen ihre Daten untereinander in verschlüsselter Form aus, so dass diese gewissermaßen ein privates Netz innerhalb des öffentlichen Internets bilden. Um qualitativ hochwertige und neue Services wie zum Beispiel VoIP anbieten zu können, werden Carrier künftig zunehmend VPNs auf Basis von MPLS anbieten. Mit einem MPLS-basierten VPN können sie ihren Kunden Antwortzeiten garantieren, und Bandbreiten werden somit auf ein exaktes Niveau festgeschrieben. Dies ist möglich, da alle Pakete eines Datenstroms den gleichen Weg nutzen. Ohne MPLS analysieren herkömmliche Router die Zieladresse und entscheiden dann, an welche Router sie ein Paket als nächstes weiterleiten. Bei MPLS dagegen wird die Wegentscheidung nur beim Eintritt des Paketes in das MPLS-Netz gefällt. Die Weiterleitung erfolgt dann nur noch durch das vorher zugewiesene Label. Sobald die Daten den MPLS-Bereich verlassen, werden sie im herkömmlichen IP-Netz von Router zu Router geschickt. Durch die Definition des gleichen Weges für alle Pakete eines Datenstromes liegt bei MPLS eine verbindungsorientierte Übertragung vor. Mit MPLS erhöht sich die Leistungsfähigkeit eines Wide Area Networks (WAN), weil das zeitaufwendige Weiterleiten der Datenpakete von einem Router zum nächsten umgangen wird. MPLS ist daher besonders wichtig für die reibungslose Gewährleistung zusätzlicher Qualitätsmerkmale. Die MPLS-Technologie ermöglicht durch die Bündelung der Datenpakete eine Mehrfachnutzung der Leitungen, so dass Netzwerke bei einem stetig wachsenden IP-Verkehr und Einführung zusätzlicher Dienste entlastet werden.

Abrechnung mit OpenInformer

MPLS-basierte Dienste können jedoch nur dann angeboten werden, wenn sich die Kosten zuordnen lassen. Die uni-X Software AG ist zurzeit der einzige Hersteller einer Billing & Accounting Lösung, die MPLS-basierte Dienste verursachergerecht abrechnen kann. Dabei erkennt OpenInformer den jeweiligen Verursacher trotz identischer IP-Adressen. Darüber hinaus unterstützt OpenInformer alle MPLS-Features, zum Beispiel campusweite Internet-Telefonie.

Einer der ersten Carrier, der seinen Kunden mit Einbindung von OpenInformer MPLS-basierte VPNs zur Verfügung stellen wird, ist tesion Communikationsnetze Südwest GmbH & Co. KG. Im Rahmen dieses Auftrages hat die uni-X Software AG MPLS-Module entwickelt.

uni-X Software AG:

Die uni-X Software AG ist mit OpenInformer und OpenMediator einer der führenden europäischen Hersteller im Billing & Accounting Markt. 1993 als regionaler Internet Service Provider gegründet, ist das Unternehmen mittlerweile mit zahlreichen Standorten auch auf internationaler Ebene tätig. OpenInformer ist die integrierte Billing & Accounting Lösung der uni-X Software AG. Sie ermöglicht IT-Dienstleistern eine verursachergerechte Abrechnung der von ihnen angebotenen Services und Applikationen in den Bereichen Sprache, Daten (etwa E-Mail, Web oder VoIP) und Ressourcen (beispielsweise Lotus Notes). OpenInformer wird auch von Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen als Controlling-Instrument eingesetzt. OpenMediator schafft die Voraussetzung für einen erfolgreichen Billing-Prozess, indem vorhandene Abrechnungssysteme um wesentliche Funktionen im Bereich der Datensammlung und -aufbereitung erweitert werden. Die Software richtet sich an Carrier, Billing-Hersteller und Systemintegratoren. Aufgrund des modularen Aufbaus sind OpenInformer und OpenMediator leicht in bestehende Netzwerke zu integrieren und wurden bereits erfolgreich bei zahlreichen namhaften Kunden installiert (zum Beispiel Lufthansa Systems, Deutsche Bank, Dubai Internet City, E-Trade).

Weitere Informationen:

uni-X Software AG
Mindener Straße 127
49084 Osnabrück

http://www.uni-X.com
Ansprechpartner:

Christine Sabisch
Pressereferentin
Tel. +49 (0) 541-71008-2 37
Fax. +49 (0) 541-71008-2 99
E-Mail: christine.sabisch@uni-X.com


Presse- u. Media-Agentur
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
56472 Nisterau

http://www.sprengel-pr.com


Olaf Heckmann
PR-Consultant
Tel. +49 (0) 2661-912600
Fax +49 (0) 2661-9126029
E-Mail: o.heckmann@sprengel-pr.com



Web: http://www.sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 525 Wörter, 4414 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von uni-X Software AG lesen:

uni-X Software AG | 27.11.2001

Mit dem "IMOCOS Mobile Media Network" Umsätze generieren

Das ”IMOCOS Mobile Media Network” vereint derzeit die mobilen Dienste von über 100 Content-Anbietern – von Nachrichtendiensten bis hin zu Spieleanbietern. Dieser mobile Internet-Inhalt wird B2B-Kunden der IMOCOS AG, z. B. Internet- und Service-Pr...
uni-X Software AG | 13.11.2001
uni-X Software AG | 15.10.2001

uni-X Software AG setzt auf starke Partner

Die PRO DV AG mit Hauptsitz in Dortmund ist bundesweit an acht Standorten vertreten. Ihre Kernkompetenz liegt in den Feldern Process Optimization, Geo Solutions und Customer Relationship Management. 1979 als Entwicklungshaus für technische Informati...