info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Museum of Liberalism Art |

LAW Gallery der Liberalism Art World des Künstlers An Idiot eröffnet in St. Moritz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Liberalism X ist die Premiere des neu erschaffenen Dividiple

Mit der LAW Gallery St. Moritz eröffnet ein weiterer Baustein der Liberalism Art World des anonym schaffenden Künstlers An Idiot, zu der auch das in Museum of Liberalism Art (MOLA) mit angeschlossener LAW Gallery in Barcelona gehört. Die Eröffnung der Schweizer Galerie findet am 01.12.2016 statt, nur eine Woche nach dem MOLA Pre-Opening in Barcelona (24.11.2016). Informationen zur neuen Kunstform des stilvariablen LIBERALISMUS des Künstlers finden Interessenten unter www.liberalismartworld.com



Die LAW Gallery in St. Moritz wird dauerhaft das aus mehreren hundert Einzelbildern bestehende Kunstwerk LIBERALISM X zeigen, das als Symbol des kreativ-variablen Liberalismus in unterschiedliche stilistische Richtungen strebt. Das Werk erstreckt sich über 27 m² und breitet sich in der Galerie vom Fußboden über die Wände bis über die Decke hinweg aus. Interessenten und Sammler können Einzelbilder oder das Komplettwerk erwerben, die Preise bewegen sich von 1.100 CHF bis 1 Mio. CHF für das gesamte Objekt. Die durch Abverkauf entstehenden Freiräume werden durch neu entwickelte Kunststile An Idiots wieder aufgefüllt. Sammler werden so an der Entstehung des Variantenreichtums beteiligt. Ein weiterer Teil von LIBERALISM X ist außerdem im MOLA in Barcelona zu sehen.



LIBERALISM X ist die Premiere des von An Idiot erfundenen DIVIDIPLE, das im Gegensatz zu einem Auflagenobjekt, also einem Multiple, Kunst nicht multipliziert, sondern dividiert und sich aus Unikaten zusammensetzt.



Wie alle Werke des Künstlers entstehen auch die in der LAW Gallery gezeigten Gemälde in der von An Idiot entwickelten digital-analogen Liberalism Technik, bei der über das Tablet von hauchdünn graffithaft über getropft bis fingerdick auf Leinwand, Papier oder anderen Bildträgern gemalt wird. An Idiot dazu: "Mit der analogen Brücke zur digitalen Technik schließt sich der Kreis zur uneingeschränkt variablen Kreativität in der Bildenden Kunst."



Das MOLA in Barcelona, das eine Woche vor der LAW Gallery St. Moritz eröffnet, zeigt auf 3.400 m² zahlreiche großformatige Exponate von An Idiot. Thematisch in Abschnitte unterteilt, ist das Erdgeschoss der Sonnenseite, das Untergeschoss der Schattenseite des Lebens gewidmet. Innerhalb der Africanism Gallery verleiht An Idiot afrikanischer Stammeskunst Interpretationsvariabilität, indem er diese in einen neuen Kontext setzt. Ein anderer Baustein der ‚Liberalism Art World' ist das Kunstprojekt ‚Cliff With A View', bei dem eine Klippe an der portugiesischen Silver Coast zur Kunst erklärt und vor Bebauung bewahrt wird.



LAW Gallery St. Moritz:

Via Somplaz 7

7500 St. Moritz

Schweiz



Eröffnung: 01.12.2016

Öffnungszeiten: Montag - Freitag, 10 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung

____



-- /via Jetzt-PR.de/ --


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wilhelm Fuchs (Tel.: +49 (0) 211-74 95 85 161), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 430 Wörter, 3330 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Museum of Liberalism Art


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Museum of Liberalism Art lesen:

Museum of Liberalism Art | 17.11.2016

Anonymer Künstler erhält eigenes Kunstmuseum in Barcelona

Das neue Museum of Liberalism Art (MOLA) in Barcelona widmet sich ausschließlich dem stilvariablen Liberalismus des anonym schaffenden Künstlers ‚An Idiot', der sich 2012 mittels Pseudonym von schöpferischer Beschränkung befreite und seitdem st...