info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Prairie Mining Limited |

Prairie beginnt mit Rahmenuntersuchung bei kürzlich erworbenem Hartkokskohleprojekt Debiensko

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


PRAIRIE BEGINNT MIT RAHMENUNTERSUCHUNG BEI KÜRZLICH ERWORBENEM HARTKOKSKOHLEPROJEKT DEBIENSKO

HÖHEPUNKTE:
- Prairie hat mit Arbeiten an Rahmenuntersuchung beim Hartkokskohleprojekt Debiensko begonnen
- Rahmenuntersuchung wird Optionen für kurzfristige Erschließung profitabler Kohleflöze und Minimierung von Investitionskosten prüfen
- Unabhängiges Bergbauberatungsunternehmen Royal HaskoningDHV mit Durchführung der Untersuchung beauftragt
- Erste Ressourcenschätzung gemäß JORC für Debiensko zur Unterstützung des Minenplans der Rahmenuntersuchung wird Anfang des nächsten Jahres veröffentlicht
- Rahmenuntersuchung für Debiensko soll Anfang/Mitte 2017 abgeschlossen werden

Prairie Mining Limited (Prairie oder das Unternehmen) freut sich, den Beginn von Arbeiten an einer Rahmenuntersuchung bei seinem kürzlich erworbenen Hartkokskohleprojekt Debiensko (Debiensko oder das Projekt) im Süden von Polen bekannt zu geben.

Prairie gab im Oktober 2016 bekannt, dass es Debiensko, ein vollständig genehmigtes, abbaubereites Hartkokskohleprojekt beträchtlicher Größe, erworben hat. Mit diesem einschneidenden Erwerb hat Prairie den Hartkokskohlemarkt betreten und seine fortgeschrittene Mine Jan Karski vervollständigt. Prairie wird somit zu einem Kohleerschließungsunternehmen mit mehreren Projekten in Polen, um die europäische Industrie zu beliefern. Prairie ist der Auffassung, dass Debiensko das Potenzial aufweist, ein strategisch wichtiger Lieferant für die europäische Stahlerzeugungsindustrie zu werden. Daher hat das Unternehmen seine Projektarbeiten beschleunigt, indem es mit einer Rahmenuntersuchung begonnen hat, die Anfang/Mitte 2017 abgeschlossen werden soll. Die Rahmenuntersuchung wird gemäß internationalen Standards durchgeführt werden und auf kurzfristige Produktionsmöglichkeiten bei minimalen Investitionskosten fokussiert sein.

Prairie wird Anfang 2017 eine erste Ressourcenschätzung gemäß JORC veröffentlichen, um den Minenplan der Rahmenuntersuchung zu unterstützen.

Ben Stoikovich, CEO von Prairie, sagte: Wie versprochen, entwickeln wir die Bewertung unseres Projektes Debiensko mit einer Rahmenuntersuchung, die nunmehr im Gange ist, rasch weiter. Royal HaskoningDHV ist ein unabhängiges Bergbauberatungsunternehmen, das eine langjährige Erfahrung im tiefen Untertage-Kohlebergbau - sowohl in Europa als auch international - vorweisen kann. Wir freuen uns auf die Bekanntgabe einer ersten Ressourcenschätzung gemäß JORC Anfang des nächsten Jahres, die die Rahmenuntersuchung bei Debiensko unterstützen wird.

Beauftragung eines Beratungsunternehmens mit der Durchführung der Rahmenuntersuchung
Prairie hat Royal HaskoningDHV aufgrund dessen umfassender Erfahrung und erfolgreichen Beteiligung an Kohleprojekten, einschließlich der Mine Jan Karski von Prairie, mit der Durchführung der Rahmenuntersuchung beauftragt.

Royal HaskoningDHV kann eine Erfahrung von über 135 Jahren vorweisen und führt jedes Jahr etwa 30.000 Projekte in den Bereichen Planung, Transport, Infrastruktur, Wasser, Meer, Luftfahrt, Industrie, Energie, Bergbau und Gebäude durch. Es kann auf eine langjährige Geschichte zurückblicken, in der es den Markt mit seinem Know-how und seinen Innovationen beliefert hat, und hat sich der Unternehmensintegrität sowie der nachhaltigen Entwicklung verschrieben. Angesichts seines internationalen Netzwerks an Niederlassungen bietet Royal HaskoningDHV seinen Kunden aus allen Teilen der Welt - sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor - erstklassige lokale Lösungen. Royal HaskoningDHV ist im europäischen Kohlebergbau äußerst aktiv, wie etwa im Vereinigten Königreich, Kasachstan und Polen.

DHV Hydroprojekt, ein Unternehmen von Royal HaskoningDHV, liefert seit jeher Wasserlösungen für Bergbauprojekte in Polen. DHV Hydroprojekt, das 1951 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in Warschau hat, zählt zu den führenden Technikunternehmen des Landes. Es bietet seit über 60 Jahren Dienstleistungen in der Bergbau-, Wasser-, Strom- und Transportbranche an. Zu den primären Kompetenzen von DHV Hydroprojekt zählen die Planung von Bergeanlagen, die Minensanierung, das Wassermanagement, die Hydrauliktechnik und der Umweltschutz.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Ben Stoikovich--
Chief Executive Officer--
+44 207 478 3900--
--
Artur Kluczny--
Group Executive - Poland--
+48 22 351 73 80--
--
Sapan Ghai--
Corporate Development--
+44 207 478 3900--
info@pdz.com.au--

ÜBER DAS HARTKOKSKOHLEPROJEKT DEBIENSKO
Debiensko ist ein erstklassiges, vollständig genehmigtes Hartkokskohleprojekt im polnischen Oberschlesien, einem strategischen Standort im Herzen der europäischen Stahlerzeugung, wo zurzeit über 80 Prozent der verwendeten Kokskohle importiert und von der EU als kritischer Rohstoff eingestuft wird.

Anhand historischer Bohrungen und Ressourcenarbeiten, die gemäß den polnischen Standards durchgeführt wurden, sowie anhand von Daten aktiver benachbarter Minen wurde ein umfassendes Kohleexplorationsziel geschätzt. Die Qualität der Kohleflöze weist auf erstklassige, international gehandelte Hartkokskohle hin.

Tabelle 1: Bereich des Explorationsziels
Tiefe Tonnagenbereich
des
Explorationszi
els
(
Mt)
Alle Flöze bis in eine Tiefe von ca. 1.100 m* 120-150 Mt
Tiefe: 1.100-1.250 m 90-110 Mt
Gesamt 210-260 Mt**
Qualität*** FeuchtigAsche FlüchtigSchwefeFSI
keit er l
Bestand
teil

Gewichteter 0,7-1,1 6,3-9,5 18,1-27,0,6-0,85,5-8
Durchschnitt % % 1 %
gesamter %

Bereich des
Explorationsziels
(+/- 20
%)

* Tiefen von der Oberfläche - 250 m über Referenzpunkt
** Zahlen auf die nächsten 10.000 t gerundet, was für solche
Schätzungen als angemessen erachtet wird

*** Zahlen auf die nächste Dezimalstelle gerundet, was für
solche Schätzungen als angemessen erachtet
wird

Die potenzielle Quantität und der potenzielle Gehalt des
Explorationsziels sind konzeptueller Natur. Es wurden
unzureichende Explorationen durchgeführt, um eine
Mineralressource definieren zu können. Es ist ungewiss, ob
weitere Explorationen zur Ermittlung einer Mineralressource
führen
werden.

Debiensko ist angesichts einer Abbaukonzession für 50 Jahre vollständig genehmigt und weist eine bestehende Infrastruktur auf, einschließlich Eisenbahn, Straßen und Strom. Außerdem liegen umfassende Daten von historischen Bohrungen sowie alle umweltbezogenen Genehmigungen vor. Als Brownfield-Erschließungsprojekt befindet sich Debiensko dank beträchtlicher historischer Kapitalinvestitionen in einer günstigen Lage, um ein bedeutender kurzfristiger regionaler Hartkokskohleproduzent zu werden.

Überarbeiteter Erschließungsansatz
Nach einer detaillierten technischen Kaufprüfung durch Prairie ist das Unternehmen zuversichtlich, dass ein überarbeiteter Erschließungsansatz den frühen Abbau profitabler Kohleflöze bei minimalen Investitionskosten ermöglichen würde.

Dies beinhaltet wahrscheinlich die Fokussierung auf ein kleineres Gebiet von Debiensko, um Kohleflöze anzupeilen, die rascher zugänglich sind. Prairie kann ein umfassendes Know-how bei der Definierung kommerziell solider Projekte und bei der Anwendung internationaler Standards in Polen vorweisen.
Prairie hat für dieses Zielgebiet ein Explorationsziel gemäß dem JORC Code (2012) gemeldet.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/38293/161129 Debiensko Scoping Study Commences_final.docx_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 1 - Lizenz- und Zielgebiet des Projektes Debiensko

Bereich des Explorationsziels
Debiensko wurde umfassenden historischen Bohrungen unterzogen, die gemäß den polnischen Meldestandards (nicht gemäß JORC) veröffentlicht wurden. Das Explorationsziel von Prairie wurde für die folgenden Flöze geschätzt: 401/1, 401/2, 402/1, 403/1, 403/2, 404/3, 404/5, 404/9, 405, 406/1, 407/2, 407/3, 408/1, 408/3, 408/5 und 409/1. Um eine mögliche Ungewissheit der Geologie und der Modellierung zu erlauben, wurden Abzüge von 20 Prozent angewendet, woraus sich die in Tabelle 2 angegebenen Tonnagenbereiche ergaben. Die Tonnagen in Tabelle 2 gelten für jene Flöze, die bereits bewertet wurden, jedoch keinen ausreichenden Explorationen unterzogen wurden, um als Ressourcen erachtet zu werden. Diese Zahlen geben daher das Potenzial wieder, welches jedoch von weiteren Explorationen und Prüfungen des Gebiets abhängt.

Tabelle 2: Bereich des Explorationsziels
Tiefe Tonnagenbereich d
es
Explorationsziel
s
(
Mt)
Alle Flöze bis in eine Tiefe von ca. 1.100 m* 120-150 Mt
Tiefe: 1.100-1.250 m 90-110 Mt
Gesamt 210-260 Mt**
* Tiefen von der Oberfläche - 250 m über Referenzpunkt
** Zahlen auf die nächsten 10.000 t gerundet, was für solche Schätzungen als angemessen erachtet wird

Potenzielle Kohlequalität
Eine historische Analyse der Kohlequalität beim Projekt, die auf den polnischen Meldestandards basiert, hat gezeigt, dass die Kohlequalität auf eine erstklassige Hartkokskohle hinweist, die den internationalen Handelsstandards entspricht.
In Tabelle 3 ist der potenzielle Qualitätsbereich der durchschnittsgewichteten Flöze angegeben. Diese basieren auf einer Lufttrocknung. Damals war es ein Standardverfahren bei der Probennahme, Schmutzteile mit einer Stärke von bis zu fünf Zentimetern zur Kohleprobe hinzuzufügen, doch wenn der Ascheanteil höher als zwölf Prozent betrug, wurde die Probe vor einer weiteren Analyse gewaschen. Teile mit einer Stärke von über fünf Zentimetern wurden nicht analysiert.

Tabelle 3: Potenzielle Kohlequalität bei Debiensko
Qualität*
Bereich des Explorationsziels bis 1.100 m
Bereich des Explorationsziels von 1.100 bis 1.250 m
Durchschnittsgewichteter Bereich des gesamten Explorationsziels (+/- 20 %)
Feuchtigkeit
0,6-1,7 %
0,7-1,6 %
0,7-1,1 %
Asche
5,2-15,9 %
4,8-14,9 %
6,3-9,5 %
Flüchtiger Bestandteil
20.3-27,1 %
17,8-26,1 %
18,1-27,1 %
Schwefel
0,4-1,2 %
0,4-1,1 %
0,6-0,8 %
FSI
6-7,5
5-8
5,5-8
* Zahlen auf die nächste Dezimalstelle gerundet, was für solche Schätzungen als angemessen erachtet wird
Bereiche über dem Potenzial der durchschnittsgewichteten Flözqualitäten sind mit jenen von Kohle mit mittleren bis wenigen flüchtigen Bestandteilen vergleichbar, die den internationalen Handelsstandards entsprechen. Dies ist in Tabelle 4 unten angegeben.

Tabelle 4: Kokskohlevergleich, einschließlich des
durchschnittsgewichteten Bereichs bei

Debiensko bis 1.250 m
QualitätDebiensko (PGoonyelPeace RPeak Blue JSW-ZofJSW-Ja
olen) la iver Downs Creek iowka s
(Austr (Kanad (Austr (USA) (Polen Mos
(+/- 20 % alien) a) alien) )
durchschnit Wenige (Polen
tsgewichteteMittlerMittlerWenige f. Typ 35 )
r e f. e f. f. B.
Bereich) B. B. B. Typ 35

Asche 6,3-9,5 8,9 % 8,0 % 10,0 % 8,4 % 8,5 % 7,8 %
Flüchtig18,1-27,1 23,8 % 27,5 % 20,5 % 19,0 % 22,2 % 21,4 %
er
Bestand
teil

Schwefel0,6-0,8 0,52 % 0,70 % 0,60 % 0,60 % 0,55 % 0,56 %
FSI 5,5-8 8 7 8,5 7 7 7,5

Infrastruktur
Als Teil der Transaktion hat Prairie etwa 15 Hektar Land und alle damit in Zusammenhang stehenden Anlagen erworben, die für die Erschließung des Projektes von Bedeutung sind. Debiensko befindet sich dank beträchtlicher historischer Kapitalinvestitionen in einer günstigen Lage, um ein bedeutsamer kurzfristiger regionaler Hartkokskohleproduzent zu werden.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/38293/161129 Debiensko Scoping Study Commences_final.docx_DE_PRCOM.002.jpeg
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/38293/161129 Debiensko Scoping Study Commences_final.docx_DE_PRCOM.003.jpeg

Abbildung 2 - Luftansicht des Minenstandorts Debiensko-Abbildung 3 - Betriebshof neben Debiensko

Da die bestehenden Anlagen und die erforderliche Infrastruktur, einschließlich Strom, Wasser, Eisenbahn und Straßen, ebenso vorhanden sind wie die Abbaukonzession, die Umweltgenehmigung und die lokale Planung, wird das Projekt als erschließungsbereit erachtet.
Die Mine Debiensko war früher an das primäre polnische Eisenbahnnetzwerk angeschlossen - ein zurzeit inaktiver Gleisanschluss ist nach wie vor vorhanden und in gutem Zustand. Polen verfügt über ein etwa 23.420 Kilometer (14.550 Meilen) langes Eisenbahnnetz unter Anwendung der internationalen Standardmaße sowie über Anschlüsse zu großen regionalen Endverbrauchern von Kokskohle und für den Export. Außerdem ist der Minenstandort Debiensko über asphaltierte Straßen mit dem Hauptstraßennetz verbunden.

http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2016/38293/161129 Debiensko Scoping Study Commences_final.docx_DE_PRCOM.004.jpeg

Abbildung 4 - Bestehende Anlagen und Infrastruktur

Die vollständige Pressemeldung in Englisch finden Sie hier: http://www.asx.com.au/asxpdf/20161129/pdf/43d95bqljw2p90.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Prairie Mining Limited, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2695 Wörter, 14528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Prairie Mining Limited lesen:

Prairie Mining Limited | 02.11.2016

PRAIRIE und CHINA COAL unterzeichnen Kooperationsabkommen über die Finanzierung und den Bau der Mine Jan Karski

PRAIRIE UND CHINA COAL UNTERZEICHNEN KOOPERATIONSABKOMMEN ÜBER DIE FINANZIERUNG UND DEN BAU DER MINE JAN KARSKI Prairie Mining und China Coal, der zweitgrößte Kohleproduzent in China und eines der weltweit fortschrittlichsten und erfolgreichsten...
Prairie Mining Limited | 11.10.2016

Prairie Mining: Erwerb des strategischen umfangreichen Hartkokskohleprojektes Debiensko im Süden von Polen

ERWERB DES STRATEGISCHEN UMFANGREICHEN HARTKOKSKOHLEPROJEKTES DEBIENSKO IM SÜDEN VON POLEN Prairie Mining freut sich bekannt zu geben, dass es das Hartkokskohleprojekt Debiensko, ein vollständig genehmigtes, abbaubereites Projekt bedeutsamen Aus...
Prairie Mining Limited | 08.03.2016

Prairie Mining Limited: Vormachbarkeitsstudie bestätigt LCP als einen der weltweit kostengünstigsten Kohlelieferanten nach Europa

Vormachbarkeitsstudie bestätigt LCP als einen der weltweit kostengünstigsten Kohlelieferanten nach Europa Wesentliche Punkte: - Die Ergebnisse der Vormachbarkeitsstudie bestätigen dem Kohleprojekt Lublin die technische Umsetzbarkeit sowie solide ...