info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CloudBees, Inc |

Allianz Insurance erzielt kürzere Software-Delivery-Zyklen mit CloudBees

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Versicherungsgesellschaft entscheidet sich für CloudBees Jenkins Platform für die Umsetzung der 'digital by default'-Initiative


CloudBees, Inc., der Hub für Enterprise Jenkins und DevOps, gab heute bekannt, dass Allianz Insurance seine Software-Umsetzung mit der CloudBees Jenkins Platform beschleunigen will. Auf Basis der CloudBees-Software verfolgt Allianz Insurance ehrgeizige...

München, 29.11.2016 - CloudBees, Inc., der Hub für Enterprise Jenkins und DevOps, gab heute bekannt, dass Allianz Insurance seine Software-Umsetzung mit der CloudBees Jenkins Platform beschleunigen will. Auf Basis der CloudBees-Software verfolgt Allianz Insurance ehrgeizige Pläne in Bezug auf seine Transformation zu einem ‚digital by default‘-Unternehmen. Allianz Insurance ist eine der größten Versicherungsgesellschaften in Großbritannien und ein Unternehmen der Allianz SE Group, des weltgrößten Sach- und Schadenversicherers.

Bei der Allianz Insurance arbeitet ein Team von 400 Mitarbeitern mit Java- und Mainframe-Softwarelösungen an der Realisierung einer Vielzahl von Versicherungsprodukten. Allerdings erwiesen sich kurzfristige Änderungen der Teamaufstellungen speziell angesichts knapper Terminvorgaben als immer komplexer. Um die hohe Konsistenz und Qualität der Software auch angesichts immer kürzerer Realisierungszyklen sicherzustellen, wandte sich das Versicherungsunternehmen an CloudBees. Zu den hauptsächlichen Zielsetzungen zählten die Erhöhung des Automatisierungsgrades sowie die Einrichtung einheitlicher Verfahren für Continuous Integration (CI) und Continuous Delivery (CD) für alle Entwicklungsteams.

„Die Versicherungswirtschaft unterliegt schnellen Veränderungen, und es wird für uns immer wichtiger, dass wir unsere Produkte schnell auf den Markt bringen können, und damit den Anforderungen der Kunden entsprechen. Für uns sind sowohl Geschwindigkeit als auch Agilität essentiell“, erklärte Adam Rates, Leiter Strategy and Architecture bei Allianz Insurance. „Mit der CloudBees Jenkins Platform können unsere Entwicklungsteams umfangreichere und komplexere Projekte schneller abwickeln. Unsere Entwicklungsumgebung ist einfach anzuwenden, einfach einzurichten und einfach zu verwalten.“

Dank des automatisierten, flexiblen und skalierbaren Ansatzes ermöglicht die CloudBees Jenkins Platform den Teams, die Umsetzung innovativer Software-Applikationen zu beschleunigen. Nach einem ersten Cloud-basierten Pilotprojekt stellte Allianz Insurance seinen Jenkins-Einsatz lokal auf die CloudBees Jenkins Platform um. Außerdem führte das Unternehmen das CloudBees Jenkins Operations Center für die zentrale Verwaltung seiner Jenkins-Umgebung ein.

„Wir freuen uns, dass Allianz Insurance der CloudBees Jenkins Platform vertraut, um die sich rasch verändernden Anforderungen von Privat- und Unternehmenskunden zu erfüllen und seine ehrgeizigen digitalen Ziele zu erreichen“, sagte Sacha Labourey, CEO, CloudBees. „Lange, monolithische Entwicklungszyklen sind ein Relikt aus der Vergangenheit, und für risikobasierte Unternehmen wie Allianz Insurance ist ein schnellerer und flexiblerer Ansatz für die Software-Umsetzung eindeutig besser Vorteil.“

Mittlerweile nutzen die meisten Entwicklungsteams bei Allianz Insurance die CloudBees Jenkins Platform. Zusätzlich wird das High Availability-Plugin verwendet und der Einsatz des CloudBees Jenkins Operations Center wurde erweitert, um Build-Ressourcen zwischen den Teams austauschen zu können. Die Versicherungsgesellschaft implementiert derzeit das Role-based Access Control-Plugin, um die Compliance sicherzustellen und den Zugang zu verschiedenen Projekten und/oder Ordnern zu kontrollieren.

Weitere Informationen finden Sie in der Fallstudie von Allianz Insurance.

Über Allianz Insurance

Allianz Insurance ist eine der größten Versicherungsgesellschaften in Großbritannien und ein Unternehmen der Allianz SE Group, des weltgrößten Sach- und Schadenversicherers.

Mit Know-how, globaler Reichweite, Kapitalstärke und Solidität betreut die Allianz etwa 85 Millionen Privat- und Unternehmenskunden, denen sie Möglichkeiten zur optimalen Nutzung finanzieller Chancen und zur Absicherung gegen Risiken anbietet.

Das Unternehmen erzielte 2015 mit über 142.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern einen Gesamtumsatz von ca. 125,2 Milliarden Euro.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 480 Wörter, 4363 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema