info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

Schaeffler Gruppe nutzt XML-basiertes Redaktionssystem SCHEMA ST4

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Systemgestütztes Erstellen mehrsprachiger Produktkataloge mit weit mehr als 10.000 gespeicherten Katalogseiten


Nürnberg. Mit der Schaeffler Gruppe hat die SCHEMA GmbH einen der weltweit führenden Wälzlagerhersteller und Automobilzulieferer als Kunden gewonnen. Zur Unternehmensgruppe, die weltweit rund 60.000 Mitarbeiter an mehr als 180 Standorten beschäftigt, gehören die Schaeffler KG, mit Hauptsitz in Herzogenaurach, mit den Marken INA und FAG sowie die LuK-Gruppe mit dem Stammhaus Bühl/Baden. Die Sparte Industrie der Schaeffler Gruppe liefert über die vier Branchenmanagements Produktionsmaschinen, Schwerindustrie, Antriebs- und Schienenverkehrstechnik sowie Consumer Products Lagerlösungen für rund 60 verschiedene Industriebereiche. Der Bereich Technische Schriften der Schaeffler Gruppe setzt seit kurzem das XML-basierte Redaktions- und Content-Management-System SCHEMA ST4 ein. Dadurch konnte die Erstellung der zahlreichen Print- und Online-Kataloge, mit weit mehr als 10.000 gespeicherten Katalogseiten, verbessert werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch das Übersetzungsmanagement, denn schließlich werden die Technischen Informationen zu circa 40.000 Standardprodukten in der Endausbaustufe in bis zu zwölf Sprachen übersetzt.

Die bisherige Erstellung der Kataloge erfolgte durch die Technischen Redakteure bereits auf hohem Niveau, indem sie Texte und Informationen strukturiert verwalteten. „Wir wollten die Erstellung unserer Print- und Online-Kataloge, mit insgesamt mehr als zehntausend gedruckten Seiten, noch weiter optimieren“, begründet Karlheinz Kühn, Leiter Unternehmenskommunikation / Technische Schriften bei der Schaeffler Gruppe, die Suche nach einem geeigneten Redaktions- und Content-Management-System. Zentrale Anforderungen waren dabei die XML-Fähigkeit, die Möglichkeit, aus dem System heraus unterschiedliche Zielmedien bedienen zu können und eine Verbesserung des Übersetzungsmanagements. „Darüber hinaus sollte das System nicht nur die Möglichkeit eines reinen Datenmanagements bieten, sondern den Redakteur beim Verfassen und Zusammenstellen der Technischen Beschreibungen unterstützen“, erklärt Karlheinz Kühn weiter. Neben der SCHEMA GmbH kamen zunächst drei weitere Anbieter in die engere Auswahl. Die Entscheidung fiel schließlich auf SCHEMA ST4. „Der Vorteil der SCHEMA-Lösung ist, dass das Redaktionssystem über Standardschnittstellen zu den gängigen Satz- und Layoutsystemen verfügt“, erläutert Karlheinz Kühn. „Deshalb konnten wir Adobe FrameMaker, das bereits seit langem bei uns im Einsatz ist, weiter verwenden.“

Die Redakteure erstellen nun die Technischen Beschreibungen der Produkte, Komponenten, Systeme sowie die umfangreichen Maßtabellen als standardisierte Informationsmodule mit FrameMaker und SCHEMA ST4. Diese werden medienneutral in XML verwaltet, so dass aus einer Quelle unterschiedliche Online- und Printpublikationen generiert werden können. Darüber hinaus ermöglicht SCHEMA ST4, das zu jeder Grafik unterschiedliche Sprach- und Formatvarianten gespeichert werden können.

Übersetzungsprozesse verbessert
Für die Übersetzung der Katalogtexte nutzte die Schaeffler Gruppe bereits ein Translation- Memory-System. Mit SCHEMA ST4 ließ sich das Übersetzungsmanagement weiter optimieren, durch einen intelligenten Filtermechanismus, der geänderte Textpassagen identifiziert. Redundante Übersetzungen werden dadurch vermieden. Nach der Bearbeitung in der Quellsprache werden nur die veränderten Textpassagen an das Translation-Memory-System weitergeleitet.

„Innerhalb kurzer Zeit konnten wir Produktkataloge in den Sprachen Englisch und Italienisch produzieren“, freut sich Karlheinz Kühn über die Inbetriebnahme von SCHEMA ST4. „Künftig sollen daraus alle europäischen und asiatischen Sprachen gedruckt werden.“


Über die Schaeffler Gruppe:
Mit rund 63.000 Mitarbeitern an weltweit mehr als 180 Standorten und einem Gruppenumsatz von rund 8,3 Mrd. Euro (GJ 2006) zählt die Schaeffler Gruppe zu den weltweit führenden Wälzlagerherstellern und Automobilzulieferern. Zum Unternehmensverbund gehören die Schaeffler KG, Hauptsitz Herzogenaurach, mit den Marken INA und FAG sowie die LuK-Gruppe, Stammhaus Bühl/Baden. Die Sparte Industrie liefert über die vier Branchenmanagements Produktionsmaschinen, Schwerindustrie, Antriebs- und Schienenverkehrstechnik sowie Consumer Products Lagerlösungen für rund 60 verschiedene Industriebereiche.

Über SCHEMA:
Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 60 Mitarbeitern an drei Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. across Systems) aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC Ploenzke) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungs-Prozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei ABB, Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Schaeffler Gruppe, Lindauer Dornier, SEW EURODRIVE, Siemens, AMADEUS Deutschland, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith u.v.m.

Redaktionskontakt:

SCHEMA GmbH
Friederike Kögler
Andernacher Str. 18
D - 90411 Nürnberg
Tel: +49 (0)911 58 68 61-18
Fax: +49 (0)911 58 68 61-70
Friederike.Koegler@schema.de
www.schema.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D - 23617 Stockelsdorf
Tel: +49 (0)451 88199-12
Fax: +49 (0)451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4743 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...