info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hummingbird |

Hummingbird gibt Ergebnisse für das vierte Geschäftsquartal und das Gesamtjahr 2001 bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


- Hummingbird Ltd. (TSE: HUM und NASDAQ: HUMC), einer der weltweit führenden Anbieter von Unternehmenssoftware, hat sein konsolidiertes Geschäftsergebnis für das am 30. September 2001 abgelaufene vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2001 bekannt gegeben. Die nachfolgend genannten Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen und wurden entsprechend den US-amerikanischen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GAAP) ermittelt, sofern nichts anderes angegeben ist.

Der Umsatz für das am 30. September 2001 abgelaufene Quartal lag bei 48,9 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 65,5 Millionen US-Dollar, die im gleichen Vorjahresquartal erreicht wurden. Die weltweit weiterhin schwache Konjunktur und unsichere Wirtschaftslage wirken sich auch weiterhin auf die Softwarebranche aus und haben dazu geführt, dass Kunden ihre Kaufentscheidungen hinauszögern.

Die Ausgaben betrugen im abgelaufenen Quartal 36,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit 41,6 Millionen US-Dollar im gleichen Vorjahresquartal, wobei die Amortisierung und Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten sowie Aufwendungen für laufende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben nicht berücksichtigt sind. Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf eine Reduzierung der Kosten in den Bereichen Vertrieb und Marketing zurückzuführen, da das Unternehmen aufgrund der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Gesamtsituation die Ausgaben eingeschränkt hat.

Hummingbird meldet für das am 30. September abgelaufene Quartal einen Nettoverlust von 3,1 Millionen US-Dollar und einen Verlust je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte von 0,17 US-Dollar. Im vergleichbaren Quartal des Vorjahres wurde ein Nettogewinn von 6,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,33 US-Dollar je Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) erzielt. Das Unternehmen verzeichnete im abgelaufenen Quartal einen operativen Cashflow von 8,4 Millionen US-Dollar, gegenüber 3,0 Millionen US-Dollar im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Der bereinigte Nettogewinn für das abgelaufene Quartal betrug 4,9 Millionen US-Dollar, gegenüber 10,7 Millionen US-Dollar im vergleichbaren Vorjahresquartal. Der bereinigte Nettogewinn berücksichtigt nicht die Amortisierung und Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten sowie Aufwendungen für laufende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben, nach Steuern. Im abgelaufenen Quartal sind Aufwendungen in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar für laufende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Zusammenhang mit der Übernahme von PeopleDoc Limited angefallen.

Der bereinigte Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte (auf Basis des bereinigten Nettogewinns) betrug im abgelaufenen Quartal 0,27 US-Dollar. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 0,57 Dollar pro Aktie erzielt. Die Berechnung des Gewinns je Aktie für den Berichtszeitraum basiert auf einer gewichteten Durchschnittsanzahl von Aktien (einschließlich aller Umtauschrechte) von 18,3 Millionen, verglichen mit 18,8 Millionen im selben Zeitraum des vergangenen Jahres.

Der Umsatz für das am 30. September 2001 abgelaufene gesamte Geschäftsjahr betrug 208,0 Millionen US-Dollar; das entspricht einem Rückgang von 12 Prozent gegenüber dem vorausgegangenen Geschäftsjahr. Der bereinigte Nettogewinn und der Gewinn pro Aktie einschließlich aller Umtauschrechte betrug 20,7 Millionen bzw. 1,11 US-Dollar für das abgelaufene Geschäftsjahr, im Vergleich zu 34,9 Millionen bzw. 1,94 US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Ausgaben für das abgelaufenen Geschäftsjahr (ohne Berücksichtigung der Amortisierung und Abschreibung von immateriellen Vermögenswerten sowie Aufwendungen für laufende Forschungs- und Entwicklungsaufgaben) lagen bei 156,2 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 154,6 Millionen US-Dollar im vorausgegangenen Geschäftsjahr. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Nettogewinn von 3,7 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte) von 0,20 US-Dollar, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in dem 10,3 Millionen bzw. 0,57 US-Dollar erreicht wurden.

Der Gesamtwert der Aktiva des Unternehmens am 30. September 2001 betrug 362,0 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 377,7 Millionen US-Dollar am Ende des vorausgegangenen Geschäftsjahres. Die Liquiditätslage des Unternehmens hat sich mit 93,5 Millionen US-Dollar zum Ende des Geschäftsjahres weiter verbessert, verglichen mit 79,0 Millionen US-Dollar zum Ende des vorherigen Geschäftsjahres. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen im operativen Geschäft Einnahmen in Höhe von 40,2 Millionen US-Dollar generiert. Für die Akquisition von PeopleDoc wurden 18,6 Millionen US-Dollar aufgewendet, davon 5,8 Millionen US-Dollar für die Rückzahlung von Verbindlichkeiten. Während des Geschäftsjahres hat das Unternehmen im Rahmen eines ordentlichen Aktienrückkaufprogramms 204.400 seiner Aktien zurückgekauft und entwertet.

Entsprechend den kanadischen Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung meldete das Unternehmen für das abgelaufene Quartal (bis zum 30. September 2001) einen Nettoverlust von 1,7 Millionen US-Dollar und einen Verlust je Aktie (unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte) von 0,09 US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal wurde ein Nettogewinn von 3,2 Millionen US-Dollar und ein Gewinn je Aktie (unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte) von 0,17 US-Dollar gemeldet. Für das am 30. September 2001 abgelaufene Geschäftsjahr meldete das Unternehmen demnach einen Nettogewinn von 4,0 Millionen US-Dollar und einen Gewinn je Aktie (unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte) von 0,22 US-Dollar, verglichen mit einem Nettoverlust von 2,7 Millionen US-Dollar und einem Verlust je Aktie (unter Berücksichtigung möglicher Wandelrechte) von 0,16 US-Dollar im vorausgegangenen Geschäftsjahr.

Fred Sorkin, Chairman und Chief Executive Officer, kommentiert: „Wir sind sehr erfreut über die insgesamt gute Performance, die wir in unserem vierten Quartal erzielen konnten – trotz der weiterhin schwachen Konjunktur und den zusätzlichen negativen Auswirkungen der schrecklichen Ereignisse des 11. September. Doch immer mehr Kunden investieren bereits wieder in Software, die ihnen ein sicheres Return-on-Investment bringt und die Produktivität ihrer Mitarbeiter sowie die Rentabilität des gesamten Unternehmens verbessert.

“Das Geschäft mit den EIP-Lösungen von Hummingbird hat sich im vierten Quartal mit einem Umsatz von 28,5 Millionen US-Dollar merklich verbessert. Ursache dafür war der besonders gute Geschäftsverlauf bei den Produktlinien für Dokumenten- und Content-Management. Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die bei den Kunden zu einer genaueren Betrachtung der Integrations- und Pflegekosten geführt haben, verzeichnet Hummingbird eine zunehmend positive Akzeptanz seiner integrierten Komplettlösungen.

Am 23. Juli 2001 hat Hummingbird die Akquisition von PeopleDoc Limited abgeschlossen. Das in Privatbesitz befindliche, in Großbritannien ansässige Unternehmen hat sich auf Software konzentriert, die die Entwicklung sicherer, webbasierter kollaborativer Umgebungen für das gesamte erweiterte Unternehmen ermöglicht. Das mit der Akquisition übernommene Produkt PD Accord gehörte zu den Themen, die im vierten Quartal im Mittelpunkt Unternehmensaktivitäten standen. So wurden im Zusammenhang mit dieser wichtigen neuen Komponente im Produktangebot von Hummingbird umfassende Integrationsanpassungen, Vertriebs- und Partnerschulungen sowie Marktforschungen durchgeführt. Das erste Feedback der Kunden zu diesem Produkt war sehr positiv, und die Akquisition hat sich bereits positiv ausgewirkt, da dieses Produkt als wichtiger Differenzierungsfaktor zu einigen wesentlichen Abschlüssen im abgelaufenen Quartal beigetragen hat.

Während des gesamten Geschäftsjahres hat sich das Geschäft mit den EIP-Lösungen sehr gut entwickelt. Doch das Geschäft in den Bereichen Host Access und Network Connectivity hat, wie bereits erwähnt, aufgrund der schwachen globalen Konjunktur gelitten. Durch den fortgesetzten Stellenabbau bei Fortune 2000-Unternehmen hat sich der Bedarf an zusätzlichen Lizenzen für das führende Hummingbird-Produkt ExceedÔ reduziert, da die Nachfrage nach dieser Technologie zum großen Teil von zusätzlichen Einstellungen in den entsprechenden Abteilungen abhängig ist.

„In diesen Zeiten der Unsicherheit sind Umsatz- und Gewinnprognosen nur schwer möglich. Doch es liegt auf der Hand, dass wir unsere Kostenstruktur überprüfen müssen, um unser Rentabilitätsniveau in diesen schwierigen Zeiten aufrecht zu erhalten. Daher wird das Unternehmen Maßnahmen ergreifen, die weltweit eine Verringerung unserer Belegschaft um etwa 200 Mitarbeiter zur Folge haben. Wir bedauern, dass wir diese Maßnahmen ergreifen müssen, doch sie sind unausweichlich, um die wirtschaftliche Stärke von Hummingbird zu verbessern und den Erfolg des Unternehmens auch in Zukunft zu gewährleisten“, erklärt Fred Sorkin.

Rückblickend auf das abgelaufene Geschäftsjahr fasst Fred Sorkin zusammen: „Das Ergebnis des vierten Quartals zeigt, dass unser Unternehmen sich auf die zunehmenden wirtschaftlichen Herausforderungen einstellt und dass unsere Kunden unsere neue Strategie der integrierten Lösungen gut annehmen. Wir freuen uns, dass auch unser neuer Ansatz bei den EIP-Lösungen von unseren Kunden akzeptiert wird. Im Verlauf dieses schwierigen Geschäftsjahres konnten wir durch das Festhalten an unserer Strategie und durch eine weitere Fokussierung auf die Kontrolle unserer Kostenstruktur einen beeindruckend positiven Cashflow erzielen. Wir werden uns auch weiterhin engagieren, um diesen Ansatz auch im Geschäftsjahr 2002 zu verfolgen und damit unsere strategische und wirtschaftliche Position weiter festigen.“

Web: http://www.hummingbird.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Dürnberger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1156 Wörter, 9414 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hummingbird lesen:

Hummingbird | 26.09.2006

Stadt Luzern entscheidet sich für Informationsmanagement mit Hummingbird Enterprise

Zürich - 26. Juli 2006 - Mit einer neuen Enterprise Content Management-Lösung auf Basis von Hummingbird Enterprise bringt die Stadt Luzern ihr Informationsmanagement auf den neuesten Stand der Technik. Die Schweizer ImageWare AG, ein langjähriger ...
Hummingbird | 22.08.2006

Hummingbird, RedDot und Partner auf der DMS Expo 2006

München - 22. August 2006 - ECM-Experte Hummingbird (NASDAQ: HUMC, TSX: HUM) zeigt gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen RedDot sowie einer Auswahl von Partnerunternehmen Lösungen für integriertes Informationsmanagement. eMail- und Vertragsmanag...
Hummingbird | 17.08.2006

Hummingbird stellt 'Desktop Remote Access Application Solution for Linux®' auf der LinuxWorld Konferenz in San Francisco vor

Mit der steigenden Popularität und Akzeptanz von Linux als alternativem Betriebssystem für Desktops wächst auch die Nachfrage nach einer Remote Access-Lösung. Bisher waren Linux-Anwender durch die IT-Infrastruktur eingeschränkt und konnten die S...