info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fortinet |

Milestone - Fortinet bringt 200.000te Sicherheits-Appliance auf den Weg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die hohe Marktakzeptanz des Fortinet-Produktportfolios beflügelt


München, 01. Februar 2007 - Das auf IT-Sicherheitslösungen in Echtzeit spezialisierte Unternehmen Fortinet gab heute bekannt, dass seine Appliances für Netzwerk-Sicherheit und die darauf abgestimmten Lösungen für sichere Nachrichtenübermittlung, Management und Analyse die Schallmauer von 200.000 verkauften Einheiten durchbrochen haben. Dieser Meilenstein ist das Ergebnis der hohen Kundenakzeptanz der Lösungen von Fortinet und des integrierten Sicherheitsansatzes des Unternehmens.

Die seit Mai 2002 existierende FortiGate-Familie der ASIC-beschleunigten Sicherheitssysteme für Netzwerke ist das Flagschiff im Produktportfolio des Unternehmens. Die FortiGate-Systeme bieten umfassenden Schutz für Netzwerke und Datenbestände von Service-Providern und Unternehmen jeder Größe. Dies wird durch die Integration acht verschiedener wichtiger Sicherheits-Anwendungen und Services wie Anti-Virus, Firewall, VPN, Intrusion Prevention (IPS), Anti-Spam, Anti-Spyware, Web-Filtering und Traffic Sharping erreicht. Die FortiGate-Systeme werden automatisch durch die Fortinets Abo-Dienste FortiGuardTM aktualisiert. Das Abonnement bietet kontinuierliche Updates zum Schutz vor den aktuellsten Viren, Würmern, Trojanern und andere Bedrohungen – rund um die Uhr, weltweit.

Die FortiGate-Lösungen werden abgerundet durch Fortinets Produktfamilien FortiMail, FortiAnalyzer und FortiManager. Bei FortiMail handelt es sich um eine hochperformante, mehrschichtige Plattform für E-Mail-Sicherheit, die unerwünschten Spam entfernt und dabei den größtmöglichen Schutz vor verdeckten E-Mail-basierten Bedrohungen bietet und zusätzlich die Umsetzung von Policies erleichtert. Die FortiAnalyzer-Systeme dienen der Protokollierung, Analyse und der Auswertung des Netzwerkes in Echtzeit und sammeln und analysieren die Log-Daten der FortiGate Sicherheits-Appliances. Damit erhalten Netzwerkadministratoren einen umfassenden Überblick über die Nutzung des Netzwerks und alle relevanten Sicherheitsinformationen. Alle Fortinet-Systeme lassen sich benutzerfreundlich mit dem FortiManager verwalten, einer integrierten Management- und Kontroll-Plattform, die den Administrationsaufwand, der erforderlich ist, um die ganze Palette des Netzwerkschutzes von Fortinet aufzusetzen, zu konfigurieren, zu überwachen und aufrecht zu erhalten, auf ein Minimum reduziert.

Richard Stiennon, Chief Marketing Officer bei Fortinet, kommentiert das Jubiläum: „Unternehmen müssen sich heute gegen eine Vielzahl neuer Cyber-Attacken wappnen, aber auch zahlreiche behördliche Auflagen erfüllen. Sicherheitsexperten haben daher schon seit längerem erkannt, dass die Lösung nicht in einem punktuellen Herangehen liegen kann, das hinsichtlich Verwaltung und Betrieb meist schwierig und kostenintensiv ist. Fortinet ist derzeit der einzige Anbieter, der eine allumfassende Security-Plattform anbietet, die durch multiple Layer von Anfang an zum Schutz vor jeder Art von Bedrohung und gleichzeitig einem einfachen Management konzipiert wurde. Die Auslieferung der 200.000ten Appliance bestätigt diesen Ansatz ganz eindeutig.”


Über Fortinet Inc.
Fortinet entwickelt und produziert Echtzeit-Sicherheitslösungen für den Einsatz in Unternehmens-netzwerken. Das Unternehmen wurde vor sechs Jahren von Ken Xie, dem Gründer und früheren CEO von NetScreen, gegründet und ist laut IDC weltweiter Marktführer im Bereich Unified Threat Management (UTM). Für die FortiGate-Produktfamilie erhielt das Unternehmen bereits mehrfach Auszeichnungen. Die Anti-Threat-Lösung integriert unterschiedliche Netzwerksicherheits-Komponenten, die für Unternehmen wichtig sind, in einem Produkt. So werden Netzwerk-basierte Funktionalitäten von Firewall-, VPN- oder Intrusion Detection-Systemen ebenso im Produkt vereint wie Schutzmechanismen Content-basierter Attacken aus dem E-Mail- und Internetverkehr. Damit stellt die Lösung auch einen effizienten Viren- und Spam-Schutz dar und filtert darüber hinaus auch Content. Die Systeme basieren auf einer ASIC-Architektur – das heißt, dass sämtliche Sicherheitsfunktionalitäten auf einem Mikroprozessor integriert sind. Fortinet ist in privater Hand und hat seinen Stammsitz in Sunnyvale, Kalifornien. Weitere Informationen über Fortinet finden Sie unter www.fortinet.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelia Krannich, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 445 Wörter, 3816 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fortinet lesen:

Fortinet | 13.12.2007

Gefährliches Xmas-Shopping: Fortinet warnt vor SEO-optimierten Malware-Seiten

Fortinet liefert zwei anschauliche Beispiele für dieses Vorgehen. Beim ersten Screenshot handelt es sich um das Resultat einer MSN Livesuche nach Weihnachtskarten und –geschenken (beschränkt auf China). Werden die dabei angezeigten Malware-Seiten ...
Fortinet | 07.12.2007
Fortinet | 04.12.2007

Immer raffiniertere Bedrohungen: Clicker.AC umgeht Pop-Up-Blocker problemlos

Bei den Top Ten im November fällt Folgendes auf: • Neu in den Top Ten sind diesen Monat zwei Adware-Programme, TCent und Bdsearch, die pünktlich zur Weihnachtszeit auftauchen. Den dritten Platz belegt unterdessen weiterhin der Trojaner Clicker.AC...