info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
American Power Conversion |

Stromsparende Kühlung im Datencenter - American Power Conversion erweitert sein Angebot der InfraStruXure® InRow™ Serie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die neue InfraStruXure InRow RP bietet eine Kühlleistung von bis zu 70 kW und spart gleichzeitig Energiekosten durch regulier- und berechenbare Lüftergeschwindigkeiten


München, 01. Februar 2007 - American Power Conversion (Nasdaq: APCC) (APC), weltweit führender Anbieter von End-to-End Lösungen zur Sicherung der Infrastruktur-Verfügbarkeit, stellt die neue Klimaanlage InfraStruXure® InRow™ RP vor. Das Kühlungssystem eignet sich für mittelgroße Serverräume bis hin zu großen Datencentern. Die InfraStruXure InRow RP leitet die Wärme dort ab, wo sie entsteht und bietet so eine effiziente Kühllösung für Umgebungen mit mittlerer bis sehr hoher Wärmedichte. Das RP-Modell ist das neueste Produkt der hochwertigen InfraStruXure InRow Serie und liefert in Verbindung mit dem modularen Rack Air Containment System eine Kühlung von bis zu 70 kW pro Rack.

„Die neue InRow RP von APC bietet berechenbare Kühlleistungen für Umgebungen mit hohen Wärmedichten und erfüllt damit die steigenden Anforderungen, die durch zunehmende Leistungsdichten an die Kühlsysteme in Datencentern und Serverräumen gestellt werden“, erklärt Bud Collins, Genaral Manager der APC Cooling Group. „Der verstärkte Einsatz von Blade Servern und die Umstrukturierung von IT-Umgebungen lassen herkömmliche Kühlungslösungen an ihre Grenzen stoßen. Die neue InRow RP wurde genau für diese Anforderungen entwickelt.“

Die APC InRow RP ist sowohl mit Wasser- als auch mit Kühlflüssigkeitsleitungen verfügbar und deckt somit ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab. Die hohe Skalierbarkeit und Flexibilität der Kühlungslösungen kann auch in Raumarchitekturen eingesetzt werden, die keinen dauerhaften Betrieb von Klimageräten bedürfen – das spart einerseits Energie und verbessert andererseits die Verfügbarkeit der Stromversorgung. Eine sich automatisch regulierende Lüfterkonfiguration reduziert den Energieverbrauch was zur Konsequenz hat, dass die Gesamtbetriebskosten, gerade in unausgelasteten Nutzungsphasen, spürbar sinken. Mit Hilfe des eingebauten Luftbefeuchters lässt sich die Luftfeuchtigkeit kontrollieren und stabilisieren. Empfindliche elektronische Geräte sind so vor Beschädigungen durch statische Energieentladungen sicher. Eine zusätzliche Regulierung der Luftvermischung ermöglicht ein spezieller Entfeuchtungs- sowie Erhitzungskreislauf, der vor zu starker Kühlung bei niedriger Luftfeuchtigkeit schützt.

Der besondere Designansatz von APC gestattet der InRow RP den Einsatz in reihen- und rackbasierten Kühlarchitekturen, die die Geschlossenheit und Berechenbarkeit von Kühlungslösungen verbessern. Aber auch eine Installation in klassischen Datencentern mit raumbasierten Kühlarchitekturen und hohen Wärmedichten ist möglich. Ein von APC patentierter Algorithmus analysiert und informiert in Echtzeit über Lüfterkonfiguration, Stromwerte und Kapazitätszustand der Kühleinheit und erleichtert gleichzeitig Planung sowie Einsatz neuer IT-Hardware.

Mit einer Kühlwasser-basierten Kühlleistung von bis zu 70 kW und einer Kühlmittel-basierten Kühlleistung von bis zu 37 kW liefert die APC InRow RP eine optimale Klimatisierung von Datencentern in jeder Größe. Zum effizienten Planen und Entwerfen von Datencentern enthält ab sofort auch der APC InfraStruXure Designer die InRow RP. Dadurch können alle authentifizierten APC Partner ihren Kunden den architektonischen Aufbau eines Datencenters mit der neuen Kühlungslösung am Bildschirm visualisieren. Der InfraStruXure Designer ermöglicht die dreidimensionale Ansicht eines virtuellen Datencenters mit unterschiedlichen Blickwinkeln, wie z.B. Boden-, Rack- und Decken-Ansicht.

Die APC InRow RP ist ab sofort in Europa erhältlich. Weitere Informationen über die Kühlungssysteme von APC finden Sie unter www.apc.com/de.

APC auf der CeBIT 2007 - in Halle 15, Stand C37.


Über APC

American Power Conversion (NASDAQ: APCC) wurde 1981 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von End-to-End Infrastruktur-Verfügbarkeitslösungen. Die umfassenden Produkte und Serviceleistungen von APC sind sowohl für den Einsatz im Privatbereich als auch im Unternehmen konzipiert und verbessern die Verfügbarkeit, Handhabbarkeit und Performance sensibler Elektronik-, Netzwerk-, Kommunikations- und Industriesysteme aller Größenordungen. APC bietet ein umfangreiches Portfolio an Produkten für netzwerkkritische physische Infrastrukturen wie InfraStruXure, die revolutionäre Architektur für on-Demand Datencenter, sowie über den Geschäftsbereich NetBotz Produkte zur physischen Überwachung. Diese Produkte und Dienstleistungen helfen Unternehmen, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ihrer IT-Systeme zu erhöhen. APC, mit Hauptsitz in West Kingston, Rhode Island (USA), meldete für das Geschäftsjahr 2005 (Stichtag 31. Dezember) einen Umsatz von 1,98 Milliarden US-Dollar. APC wird in der Fortune 1000 Liste, dem Nasdaq 100 sowie dem S&P 500 Index geführt.

Web: http://www.apc.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 502 Wörter, 4137 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von American Power Conversion lesen:

American Power Conversion | 31.05.2007

Schneider Electric kooperiert mit IBM für eine umfassendere Energieeffizienz in Datencentern

APC, seit 2007 dem APC-MGE Critical Power & Cooling Services Bereich von Schneider Electric zugehörig, ist globaler Allianzpartner von IBM sowie Technologieanbieter für die IBM Scalable Modular Data Center Architektur. Diese Lösung vereint preisge...
American Power Conversion | 12.04.2007

Doppelte Leistung mit 60 Prozent weniger Platzbedarf – die neue APC Symmetra PX

Die Symmetra PX ist ein modulares System und besteht aus dedizierten und redundanten Modulen (Stromversorgung, Intelligenz, Akku und Bypass) mit einer einfach und effizient zu wartenden Konstruktion. Diese modulare Architektur vermeidet unnötige Ene...
American Power Conversion | 30.03.2007

Jacques Muller wurde zum Zone Manager der fusionierten APC-MGE in Deutschland und Österreich berufen

Jacques Muller (49) übernahm im Jahr 2003 die Deutschlandgeschäfte von MGE USV-Systeme, Europas größtem Hersteller von professionellen Lösungen für die permanente Energieversorgung von Industrie- und ITK-Umgebungen. Unter seiner Verantwortung b...