info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Scanpoint Deutschland GmbH |

Österreichische Post AG beteiligt sich an Scanpoint Europe Holding GmbH

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Scanpoint mit neuem starken Partner


Waldbronn – Die Österreichische Post AG beteiligt sich mehrheitlich an der Scanpoint Europe Holding GmbH und baut damit ihren Business Service „Poststellen Management“ aus. Die Scanpoint Europe Holding mit Sitz in Wien ist die Muttergesellschaft der Scanpoint Deutschland und Slovakia. Das Scanpoint Franchise-Netzwerk profitiert gleichzeitig von der Logistikkompetenz und der Finanzkraft der Österreichischen Post AG. Holding-Geschäftsführer sind die Scanpoint-Gründerin Petra Greiffenhagen und Jürgen Faè, Leiter Business Services bei der Österreichischen Post AG.

Mit der Mehrheitsbeteiligung realisiert die Österreichische Post AG ein wichtiges Ziel, den weiteren Ausbau ihres Business Services Poststellen Management. Dieser Service bietet Unternehmen die Möglichkeit, eigene Postprozesse zu optimieren bzw. auszulagern und an der logistischen Kompetenz der Post zu partizipieren.

Scanpoint unterstützt bei der effizienten Verwaltung von Geschäftsunterlagen. Das Franchise-Netzwerk umfasst derzeit mehr als zehn Scanpoints in Deutschland, die datenschutzgerecht Dokumente, unabhängig von der Quelle, Struktur oder Art digitalisieren und diese dem Kunden digital auf Speichermedien, via Datenübertragung, Webarchiv oder eingebunden in ERP-Systeme zur Verfügung stellen.

„Das Konzept und Know-how von Scanpoint ergänzt unser Business Services Angebot ideal“, so Jürgen Faè, Leiter Business Services bei der Österreichischen Post AG zur Mehrheitsbeteiligung. Gemeinsam mit der PH Holding, Wien, wurde die Scanpoint Europe Holding GmbH gegründet, an der die Österreichische Post AG jetzt mit 51 % der Gesellschafteranteile und die PH Holding mit 49 % beteiligt sind.

Peter Huber, Mitgesellschafter der neuen Scanpoint Europe Holding, kommentiert die Beteiligung der Österreichischen Post AG als einen logischen Schritt: „Die Österreichische Post optimiert dank den intelligenten Dokumentenservices von Scanpoint nachhaltig ihre Dienstleistungen im Bereich Poststellen Management und rückt damit zentral in die Wertschöpfungskette ihrer Kunden.“

Unter dem Dach der Scanpoint Europe Holding mit Sitz in Wien firmieren die Scanpoint Deutschland GmbH (ehemals Scanpoint Europe GmbH), und Scanpoint Slovakia. Erklärtes Ziel ist, auch in weiteren europäischen Ländern mit eigenen Gesellschaften Dienstleistungen anzubieten.

Petra Greiffenhagen, Geschäftsführerin der Scanpoint Europe Holding GmbH und der Scanpoint Deutschland GmbH kommentiert die finanzielle Beteiligung der Österreichischen Post AG wie folgt: „Dies ist der bisher wichtigste Meilenstein in der Scanpoint- Geschichte. Mit dem Einsteigen der Österreichischen Post AG haben wir einen finanziell starken Partner, der uns maßgeblich bei der europäischen Ausrichtung unterstützt.“


Über die Österreichische Post AG:
Die Österreichische Post AG mit Sitz in Wien ist Österreichs führender Anbieter bei der Erbringung von Post- und Logistikdienstleistungen. Der Umsatz im Jahr 2005 betrug mehr als 1,7 Mrd. Euro. Neben der Zustellung von Briefen und Werbesendungen (Division Brief) ist die Division Paket & Logistik der wichtigste Umsatzbringer. In der Division Filialnetz werden neben Post- und Finanzdienstleistungen auch Handelswaren angeboten. Seit Ende Mai 2006 notiert die Österreichische Post an der Wiener Börse und ist somit das dritte börsenotierte Postunternehmen in Europa. Im September 2006 erfolgte die Aufnahme der Aktien der Österreichischen Post in den ATX, dem Leitindex der Wiener Börse. Mehr Informationen unter www.post.at.

Über die Scanpoint Deutschland GmbH:
Die nach DIN EN ISO 9001 QM-zertifizierte Scanpoint Deutschland GmbH ist Franchisegeber des Scanpoint-Franchise-Netzwerks, das Unternehmen bei der effizienten Verwaltung von Geschäftsunterlagen unterstützt. Scanpoints digitalisieren datenschutzgerecht Dokumente unabhängig von der Quelle (einfaches oder doppelseitiges Papier), Struktur (Formular bis Freiform) oder Art (Rechnungen, Korrespondenz, Verträge etc.) und stellen diese dem Kunden digital auf Speichermedien, via Datenübertragung, Webarchiv oder eingebunden in ERP-Systeme zur Verfügung. Durch intelligente Techniken ist ein schnelles Auffinden der indizierten Unterlagen gewährleistet. Dazu nutzen alle Scanpoint-Partner die eigens entwickelten Scan-Erfassungssoftware-Lösungen TIFFCapture bzw. Scanpoint Image Capture Software (SICS). Beide Produkte sind für mittel- bis hochvolumige Belegaufkommen konzipiert. Im Gegensatz zu TIFFcapture kommt SICS ohne KOFAX Hard- und Software aus.

Zusätzlich haben sich die Scanpoints auf das Auslesen von Geschäftsdokumenten spezialisiert. Mit Hilfe von modernen OCR- und ICR-Techniken werden Dokumente klassifiziert und die darin enthaltenen Daten zur weiteren Bearbeitung ausgelesen. Hierfür kommt die „Scanpoint Image Classification and Recognition Engine (SICARE)“ Software zum Einsatz. Optional erfolgt ein automatisierter Abgleich mit den im Einsatz befindlichen Kunden- oder Lieferantendatenbanken.

Derzeit bieten mehr als zehn Scanpoint-Partner bundesweit professionellen Archivierungsservice an. Zu den aktuellen Referenzkunden zählen unter anderem die Aachener & Münchner Lebensversicherungs-AG, ARAG Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG, Carl Edelmann GmbH & Co. KG, die dm-drogerie markt GmbH & Co, die Gerling Firmen- und Privat-Service AG, LANXESS Deutschland GmbH sowie das SRH Klinikum Karlsbad.

Scanpoint Deutschland beschäftigt zurzeit nahezu 100 Festangestellte. Geschäftsführer sind Petra Greiffenhagen und Jürgen Faè. Seit 2004 ist Scanpoint Deutschland DIN ISO 9001 zertifiziert. Das Unternehmen ist Mitglied im VOI Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 636 Wörter, 5166 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Scanpoint Deutschland GmbH lesen:

Scanpoint Deutschland GmbH | 02.02.2009

Ewald Baumann und Martin Ferger übernehmen Geschäftsführung von Scanpoint

Die zentralen Themen bei Scanpoint sind für Ewald Baumann die Ausstattung der Unternehmen IT-technisch und die Verbesserung der Arbeitsabläufe der Businessprozesse. Für Martin Ferger gilt es neue Kunden zu gewinnen und die Umsetzung in den Verteil...
Scanpoint Deutschland GmbH | 30.09.2008

Scanpoint erhält Großauftrag von SAP

„Wir erhalten pro Monat die Abrechnungen zu etwa 15.000 Reisen mit durchschnittlich fünf Belegen pro Vorgang“, so Michaela Bernhard, zuständige Projektleiterin bei Scanpoint Deutschland. „Die Herausforderung besteht vor allem darin, das heteroge...
Scanpoint Deutschland GmbH | 25.08.2008

Hans-Peter Petto neuer Geschäftsführer von Scanpoint Deutschland

Hans-Peter Petto (43) ist Diplom-Kaufmann und graduierte zum MBA an der University of Wales in Cardiff. Er verfügt über eine 15-jährige Erfahrung in der Direct Marketing Industry. Nach seiner Tätigkeit für die Deutsche Post im Direktmarketing, w...