info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LTO Programm |

DIE EUROPEAN COMPUTER MANUFACTURERS ASSOCIATION ÜBERNIMMT DAS LTO-ULTRIUM-FORMAT ALS WELTWEITEN SPEICHERSTANDARD

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die weltweite Standardisierung ist ein großer Erfolg für die gemeinsam von HP, IBM und Seagate entwickelte Hochleistungs-Bandspeichertechnik


Silicon Valley, 12. November 2001 – Hewlett-Packard, IBM und Seagate Removable Storage Solutions, die Technologielieferanten des Linear Tape Open (LTO) Programms, haben einen weiteren Erfolg bei der Verbreitung ihres offenen Bandspeicherformats erzielt. Die European Computer Manufacturers Association (ECMA) hat auf ihrer 81sten Hauptversammlung in Genf das LTO-Ultrium-Format offiziell als weltweiten Standard für Bandspeicher angenommen. Die ECMA ist ein internationale Branchenorganisation für die Normung von Informations- und Kommunikationssystemen.

„Die Annahme als Standard durch die ECMA festigt die Position des LTO-Ultrium-Formats als Speicherformat der Wahl für vernetzte Midrage-Systeme“, sagt Bob Maness, Leiter des weltweiten Produkt-Marketings für IBMs Bandspeicherprodukte. „Mit dieser Errungenschaft und der Unterstützung durch so gut wie jeden wichtigen Anbieter im Speicherbereich hat sich das LTO-Ultrium-Format als sichere und verlässliche Wahl für die wachsende weltweite Nutzung qualifiziert.“

Die ECMA-Standardisierung beschreibt die mechanischen und magnetischen Eigenschaften der LTO-Ultrium-Bandkassetten mit einem 12,65 mm breiten Magnetband. Sie legt die Eigenschaften der Signale fest, die von LTO-Ultrium aufgezeichnet werden, einschließlich des Schreibverfahrens und –formats der LTO-Ultrium-Bandkassetten, das den Datenaustausch zwischen LTO-Bandlaufwerken ermöglicht. Der Informationsaustausch zwischen den Systemen wird durch die gemeinsamen Anstrengungen von HP, IBM und Seagate ermöglicht, die Austausch-Codes und Spezifikationen für die Struktur und Bezeichnung der Bandkassetten vereinbart haben. Das Ultrium-Format unterstützt logische Datenblöcke unterschiedlicher Länge, Hochgeschwindigkeitssuche und algorithmische Datenkompression.

Auf der Grundlage praxiserprobter Technologie von Hewlett-Packard, IBM und Seagate sieht das LTO-Ultrium-Format in einem Vierstufenplan die Verdoppelung der Kapazität in jeder Generation unter strikter Wahrung der Rückwärtskompatibilität vor. LTO-Ultrium bietet den Anwendern mehr Nutzen, weil sie zwischen verschiedenen Herstellern von Laufwerken und Bändern wählen können. Im Unterschied zu anderen Formaten ist LTO-Ultrium das einzige Hochleistungsspeicherformat, dass vielfältige Leistungsmerkmale von verschiedenen Herstellern ermöglicht und dabei die Integrität und Verlässlichkeit eines offenen Formates bietet.

ECMA

Die ECMA ist ein internationaler Branchenverband für die Normung von Informations- und Kommunikationssystemen, der seit mehr als 30 Jahren tätig ist. Über 270 Standards und 70 Reports sind in dieser Zeit durch die Organisation veröffentlicht worden. ECMA-Standards werden von hochqualifizierten Spezialisten aus der Informations- und Kommunikationstechnikbranche erstellt, mit dem Ziel, eine allgemein anerkannte technische Grundlage zu bieten, auf der sich überprüfbare Produkte entwickeln lassen. Die Beteiligung der meisten führenden Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie sichert die Akzeptanz der Standards über europäische und internationale Normung hinaus auch in deren Produkten.

ECMA-Standards und Technische Reports sind frei von Kosten und Urheberrechten allen interessierten Beteiligten ohne Beschränkung zugänglich. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.ecma.ch/ oder wenn Sie ein E-Mail an documents@ecma.ch schicken. Interessenten können auch bei (41) 22-849-60-00 anrufen.

LTO

Die LTO-Technologie ist eine leistungsstarke, offene Bandarchitektur für eine neue Generation von Bandspeicherprodukten, die bisherige Maßstäbe für Kapazität und Perform-ance von Bandspeichersystemen unter Wahrung maximaler Datenintegrität neu definiert.
Die LTO-Technologie verbindet die Vorteile der parallelen Längsspuraufzeichnung mit Verbesserungen bei der Servo-Technologie, dem Spurschema, der Datenkompression und Fehlerkorrektur zur Maximierung von Kapazität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. Das Bandspeicherformat Ultrium bringt bei einer Komprimierungsrate von 2:1 bis zu 200 GByte in einer Einspulenkassette unter (100 GByte unkomprimiert), die mit bis zu 40 MByte/s (20 MByte/s unkomprimiert) übertragen werden.

Weitere Informationen zu LTO unter www.lto-technology.com.

Die Kompatibilitätsspezifikationen für Ultrium-Bandmechanismen und -Bänder werden auf Lizenzbasis zur Verfügung gestellt. Informationen über die Lizensierung sind bei der Anwaltskanzlei Ladas & Parry unter der Telefonnummer 001 (323) 934-2300 oder per E-Mail unter LTO_INFO@ladasparry.com erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Elaine Carroll
Hanauer Landstr. 182c
60314 Frankfurt/Main
Tel: (069) 40 57 02-564
Fax: (069) 43 03 73
E-mail: CarrollE@fleishman.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Urhahn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 545 Wörter, 4820 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LTO Programm lesen:

LTO Programm | 12.12.2001

Technologie-Lizenzen der zweiten Ultrium-Generation

Silicon Valley, 12. Dezember 2001 – Mit der Ankündigung, dass im ersten Vierteljahr 2002 die Lizenzen für die zweite Generation der LTO-Ultrium-Technologie für Laufwerks- und Bandhersteller verfügbar sein wird, bekräftigen Hewlett-Packard, IBM ...