info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WebEx |

Webkonferenzen: Der Umwelt zuliebe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Düsseldorf, 8. Februar 2007 - Die globale Erwärmung zerstört die Erde. Deshalb fordert die EU-Kommission in ihrer aktuellen Klimastudie die sofortige Verringerung des weltweiten Kohlendioxid-Ausstoßes. Mit Webkonferenzen können auch Unternehmen dazu beitragen.

Sylt unter Wasser. Hamburg nicht bewohnbar. Dürren im Süden. So könnte es laut der aktuellen Klimastudie der EU-Kommission bald in Deutschland aussehen. Schuld daran ist in erster Linie der weltweit hohe Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2), das bis 2071 eine globale Erwärmung von bis zu 3 Grad Celsius verursachen soll. Notwendig sei deshalb, so die Studie, eine sofortige globale Verringerung des CO2-Ausstoßes von 15 Prozent.

Zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes kann jeder Bürger beitragen, aber auch Unternehmen, indem sie etwa unnötige, umweltbelastende Dienstreisen ihrer Mitarbeiter vermeiden. Die Alternative heißt: Webkonferenzen. Damit reduzieren Unternehmen nicht nur ihre CO2-Emission, sondern sparen auch noch erhebliche Reisekosten und viel Zeit - und kommunizieren am Ende effizienter mit ihren Geschäftspartnern und Mitarbeitern.

Webkonferenzen sind Business-Meetings im Internet, in denen beliebig viele Teilnehmer beliebig vieler Unternehmen über ihren PC gemeinsam an Anwendungen arbeiten, Projekte besprechen oder Präsentationen halten: Die Gespräche finden parallel über eine Telefon-Konferenzschaltung statt; mit einer einfachen Webcam sind Anwender in der Lage, die Webkonferenz ganz einfach zu einer Videokonferenz zu erweitern.

„Die Ergebnisse der aktuellen EU-Klimastudie sind wirklich alarmierend", sagt Peer Stemmler, Country Manager Deutschland bei WebEx in Düsseldorf. „Jetzt kommt es auf jeden Einzelnen an, die Umwelt zu entlasten: Arbeitnehmer können beispielsweise Fahrgemeinschaften bilden oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Unternehmen können manche Dienstreise durch ein Online-Meeting ersetzen. Das hat gleich zwei Vorteile: So tun sie der Umwelt etwas Gutes und sie steigern die Produktivität ihrer Mitarbeiter, da sie die entfallene Zeit für An- und Abreisen produktiv nutzen können. "

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

WebEx ist der weltweit führende Anbieter von On-Demand-Collaboration-Anwendungen. WebEx-Lösungen decken spezifische Unternehmensanforderungen in den Bereichen Vertrieb, Support, Training, Marketing und Entwicklung ab. Seine Services stellt WebEx über das MediaTone-Netzwerk zur Verfügung, eine Kommunikationsinfrastruktur, die speziell zur Bereitstellung von On-Demand-Anwendungen entwickelt wurde. Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien; in Deutschland ist WebEx in Düsseldorf vertreten. Nähere Informationen gibt es unter www.webex.de oder oder 0800 101 2071.

Weitere Informationen:

WebEx Communications
Deutschland GmbH
Peer Stemmler
Country Manager Deutschland
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
Tel. 0211-523-91-523
Fax 0211-523-91-200
peer.stemmler@webex.com
www.webex.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
PR-Beraterin
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
Manuela.Schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de


Web: http://www.webex.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2976 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WebEx lesen:

WebEx | 12.06.2008

Ölpreis zwingt zu Paradigmenwechsel bei Geschäftsreisen

Der Ölpreis eilt von Rekord zu Rekord - nicht nur an den Rohölbörsen, sondern auch da, wo es weh tut - an der Tankstelle. So ist der Preis für Superbenzin in den ersten fünf Monaten dieses Jahres bereits um 11 Prozent gestiegen, der Preis für D...
WebEx | 06.05.2008

Sichere Web Collaboration: So bleiben ungebetene Zaungäste draußen

Auch bei virtuellen Meetings möchte niemand Spuren hinterlassen oder ungebetene Zaungäste dabeihaben, wenn gemeinsam im Internet an vertraulichen Dokumenten, Prototypen oder Geschäftsstrategien gearbeitet wird. Doch was müssen Unternehmen beachte...
WebEx | 24.04.2008

Neuer Green Guide von Cisco-WebEx: So werden Unternehmen nachhaltig grüner

Wie sie ihre Dienstreisen ohne Einschränkungen reduzieren und so die Umwelt entlasten, wie sie einfach auf Naturstrom wechseln oder ihre IT ohne großen Aufwand Energie-effizienter machen - das erfahren Unternehmen jetzt im neuen kostenlosen Green G...