info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Extreme Networks |

Der italienische Service-Provider WIND und Extreme Networks planen Implementierung eines Metropolitan Area Network in italienischen Großstädten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 8. Februar 2001. WIND, ein führender italienischer Telekommunikationsprovider, und Extreme Networks, führender Hersteller von Breitbandnetzwerklösungen, haben eine Vereinbarung zur Einrichtung eines MAN-Netzwerks (Metropolitan Area Network) in den größeren Städten Italiens geschlossen. Im Rahmen der strategischen Kooperation beider Unternehmen soll innerhalb von fünf Jahren die MAN-Implementierung realisiert werden.

Auf Basis der effizienten Netzwerkarchitektur von Extreme Networks will WIND seinen Kunden – Privathaushalten und Unternehmen – eine erweiterte Auswahl von Kommunikationsdiensten für Sprache, Video und Daten zur Verfügung stellen. Durch die Bereitstellung nahezu unbegrenzter Bandbreiten werden WIND-Kunden zukünftig einen Service von herausragender Qualität nutzen können.

Die Switching-Produkte BlackDiamond, Summit und Alpine von Extreme Networks werden die Eckpfeiler des MAN-Netzes bilden. Mit diesen Lösungen lässt sich ein einfach strukturiertes Netzwerk aufbauen, welches neben großen Übertragungsraten auch eine gute Skalierbarkeit bietet. Diese Netzwerke nutzen eine innovative Technologie auf Basis der Managementplattform Extreme Ware und der einheitlichen in den ASICs implementierten (Application-Specific Integrated Circuit) Netzwerkarchitektur.

Mit dem Betriebssystem ExtremeWare ist eine nahtlose Überwachung des Netzwerkverkehrs und die Kontrolle der gewünschten Leistungsprofile in Hinsicht auf Prioritätszuweisung und Übertragungsbandbreite möglich. So können Engpässe in der Datenübertragung vermieden und jederzeit ausreichende End-to-End-Service-Level erreicht werden.

In Zukunft wird in der Implementierung von Metro-Netzen die WDM-Technologie (Wave Division Multiplexing) von Extreme Networks zum Einsatz kommen, welche die Grundlage der MAN-Strategie von Extreme Networks darstellt.

Durch die WDM-Technologie kann WIND die Kapazität seiner Glasfaserverbindungen steigern, da ein optischer Leiter eine größere Anzahl von Signalen übertragen kann. Mit WDM als Breitband-Zugangstechnologie wird sich der Ethernet-Standard auf einer breiteren Ebene etablieren können, da WDM in Großstädten und städtischen Regionen den Transport von Datenpaketen mit sehr hoher Geschwindigkeit ermöglicht.

Extreme Networks unterstreicht mit dieser Vereinbarung seinen Führungsanspruch im Bereich Breitbandnetzwerke und bestätigt damit seine „Ethernet Everywhere“-Strategie. Diese wurde durch die Integration der Technologie des kürzlich übernommenen Unternehmens Optranet (am 11. Januar 2001) weiter gestärkt.

Eugenio Pignatelli, Marketing Corporate Manager bei WIND, kommentiert: „Wir haben uns für Extreme Networks als Technologiepartner entschieden, da das Unternehmen sehr leistungsfähige Produkte für die vereinfachte Servicebereitstellung anbietet. Extreme Networks ist ein bewährter Partner, der rundum für Zuverlässigkeit steht. Das gilt für die Technologie ebenso wie für die Implementierung.“

Bart Tillmans, European Marketing Director bei Extreme Networks, erläutert: „Diese Vereinbarung mit WIND ist ein bedeutender Fortschritt auf dem Weg zu einer weiteren Durchdringung des Carriermarkts in Südeuropa. Wir sehen darin auch eine Bestätigung unserer führenden Position, die wir im Bereich Breitband-Ethernet-Switchinglösungen auf dem italienischen Markt eingenommen haben.“


Web: http://www.extremenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Fuckert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 390 Wörter, 3405 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Extreme Networks lesen:

Extreme Networks | 22.03.2016

Extreme Networks ernennt John Morrison zum Vice President Sales and Services für EMEA

München, 22. März 2016- Extreme Networks, Inc.(NASDAQ: EXTR) gab heute die Ernennung von John Morrison zum neuen Vice President Sales and Services für EMEA bekannt. Der Manager wird vom britischen Hauptsitz des Unternehmens in Reading aus agieren ...
Extreme Networks | 24.09.2012

Extreme Networks wächst um 133% bei 10-Gigabit-Ethernet-Ports für Datacenter und Cloud

Extreme Networks konnte den Absatz von 10-Gigabit-Ethernet (GbE) Switch-Ports für hochperformante Netzwerke im Jahresvergleich um 133% steigern. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Dell'Oro Group veröffentlichte Studie. Die Umsatzsteigerung mit d...
Extreme Networks | 02.11.2004

Voice over WLAN: Extreme Networks macht die IP-Telefonie mobil

Voice over WLAN Extreme Networks dehnt seine Unterstützung für die IP-Telefonie auf die Anwen-dung in Wireless LANs aus. Die Summit und Alpine Switches sowie die Altitude Dual Radio Access Points von Extreme Networks unterstützen das SpectraLink ...