info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unternehmen Online |

Neues E-Mail-Gesetz noch weitgehend unbekannt – Abmahnwelle befürchtet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Software verhindert Mails ohne rechtssichere Signatur


Eine noch weitgehend unbekannte Gesetzesänderung droht zur Abmahnfalle für Unternehmen zu werden. Denn seit dem 1. Januar 2007 gilt das „Gesetz über das elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister“ (EHUG). Hinter dieser sperrigen Bezeichnung verbergen sich u. a. Formvorschriften für die geschäftliche E-Mail-Korrespondenz. Werden sie missachtet, drohen empfindliche Abmahnungen und Bußgelder bis zu 5.000 Euro.

Das Erstellen einer rechtssicheren Signatur ist allerdings nur der halbe Schritt aus der Abmahnfalle. Zusätzlich muss sichergestellt werden, dass diese Angaben tatsächlich in jeder geschäftlich verschickten E-Mail enthalten sind.

Und in diesem zweiten Schritt steckt häufig der Teufel im Detail, wie Mike Therolf, Geschäftsführer des Dortmunder Systemhauses unternehmen online GmbH & Co. KG berichtet: „Wenn die Signaturen der Mitarbeiter nicht zentral gesteuert werden können, besteht „Wildwuchs-Gefahr“. Einzelne Mitarbeiter verwenden veraltete oder selbst entworfene Signaturen, die nicht rechtssicher sind – und auf solche Fehler warten Abmahnvereine oder entsprechend ausgerichtete Rechtsanwälte.“

Um dieser „Abmahnfalle“ zu entgehen, hat sein Unternehmen eine innovative Software entwickelt. Mike Therolf: „Der Corporate Mail Manager versieht jede Mail, die das Unternehmen verlässt automatisch mit der freigegebenen Signatur. Dazu gehören auch automatisch verschickte Mails wie z.B. Fehlermeldungen, Abwesenheitsnotizen, Eingangsbestätigungen und Newsletter.“ Gerade diese automatisch versandten Mails, so Therolf, würden häufig vom Absender nicht kritisch genug auf eine rechtssichere Signatur hin überprüft.

Mit dem Leistungspotential des Corporate Mail Managers können Unternehmen nicht nur „Strafgebühren“ sparen, sondern zugleich auch Effizienzgewinne erzielen: Außer den Signaturen lassen sich auch Werbebotschaften, Unternehmensnachrichten oder Teaser zum Besuch der Website in die E-Mails einfügen. Dies geschieht zentral-, zeit- und regelgesteuert.

Weitere Informationen sowie eine kostenlose Demoversion des Programms sind im Internet erhältlich unter www.cm-manager.com.


Unternehmen Online
„Unternehmen Online“ (UO) konzipiert, implementiert und betreibt seit 1997 digitale Kommunikations-, Informations- und Vermarktungslösungen für Kunden aus den verschiedensten Branchen. Zudem entwickelt UO eigene Softwareprodukte, die über Vertriebspartner und Distributoren international vertrieben werden. Dazu zählen das Content-Management-System „ePilot“, die Signaturmarketing-Software „Corporate Mail Manager“ und der „Vorsorgeberater Professional“ für die Versicherungswirtschaft.
Kontakt: 0231-477379100 Internet: www.unternehmen-online.de



Web: http://www.unternehmen-online.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ann Labus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 316 Wörter, 2794 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema