info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unternehmensgruppe Theo Müller |

Unternehmensgruppe Theo Müller distanziert sich nachdrücklich von der NPD

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Unternehmensgruppe Theo Müller weist Anschuldigungen einer anonymen Ketten-E-Mail scharf zurück / Unternehmensphilosophie der Gruppe und persönliche Einstellung von Theo Müller basieren auf einem demokratischen Rechtsverständnis

(Aretsried, 14. Februar 2007) Es hat weder Spenden oder andere Zuwendungen an die NPD oder eine andere rechtsradikale Partei gegeben, noch wird es jemals eine derartige Unterstützung geben. Das betont die Unternehmensgruppe Theo Müller und reagiert damit auf Anschuldigungen einer Ketten-E-Mail, die seit einiger Zeit im Internet kursiert. In diesem Schreiben behauptet ein anonymer Verfasser Theo Müller habe die NPD in den vergangenen Jahren durch Parteispenden unterstützt. „Diese Behauptung ist schlicht und ergreifend falsch. Sie entbehrt jeder Grundlage“, sagt Theo Müller, Inhaber der Unternehmensgruppe. „Ich lehne jede Form des politischen Radikalismus grundlegend ab.“
Die Unternehmensgruppe reagiert mit Unverständnis auf den Inhalt der E-Mail: „Wir waren schockiert, dass diese Anschuldigungen in vielen Internet-Blogs nicht hinterfragt, sondern vorbehaltlos als wahr eingestuft wurden. Der Imageschaden, den wir dadurch erleiden, ist immens groߓ, erklärt Dr. Christoph Weiß, CEO der Gruppe. „Uns ist wichtig, der Öffentlichkeit klar und deutlich zu sagen, dass wir an die Grundfesten des demokratischen Rechtsstaates glauben. Und hier ist kein Platz für radikale Parteien wie die NPD.“

Pressekontakt
Dr. Thomas Bachofer
Telefon: 08236.999-177
Fax: 08236.999-669
E-Mail: thomas.bachofer@muellergroup.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kati Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 171 Wörter, 1346 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema