info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Juniper Networks sichert den Traffic in den mobilen Datennetzen von T-Mobile Austria

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die integrierte Firewall-/VPN-/IDP-Lösung bietet Kostenvorteile und verbindet hohen Datendurchsatz mit umfassender Netzwerksicherheit und Virtualisierung


München, 16. Februar 2007 - T-Mobile Austria GmbH, ein Tochterunternehmen der T-Mobile International, hat die Sicherheits-Lösungen von Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR) für ein umfangreiches System-Upgrade für seine Datennetze ausgewählt. Die Integrated Security Gateways (ISG 2000s) von Juniper Networks werden dabei zum Schutz mobiler Daten der 3,1 Millionen Teilnehmer und Service Provider-Partner von T-Mobile Austria eingesetzt. Sie schützen das vorhandene Equipment ebenso wie die neuen 3G-Mobilfunk-Infrastruktur-Einrichtungen und sichern den internen Datenverkehr auf dem OAM-Netzwerk (Operation and Maintenance) des Unternehmens ab. Die Lösung umfasst neben integrierten Firewall, VPN und IDP-Sicherheitslösungen (Intrusion Detection and Prevention) auch kosteneffektive Virtualisierungs-Möglichkeiten, ohne dabei den Netzwerkdurchsatz zu beeinträchtigen.

Ein rapide wachsender Kundenstamm und eine deutliche Zunahme des Datenverkehrs im Netzwerk konfrontierte T-Mobile Austria mit der Notwendigkeit, den Datendurchsatz und die Interface Domains aufzustocken und dabei ein hohes Maß an Netzwerksicherheit, Dienstzuverlässigkeit und Kosteneffektivität zu wahren. Das Upgrade auf die FW-/VPN-/IDP-Lösung ISG 2000 von Juniper verschafft T-Mobile Austria nicht nur Gigabit-Performance, sondern auch umfassende Sicherheits-Funktionalität und reichhaltige Virtualisierungs-Möglichkeiten. Die neu installierten ISG 2000 verbessern die existierenden Sicherheits-Lösungen bei T-Mobile Austria, die auch schon in anderen Bereichen des Netzwerkes eingesetzt wurden.

„Die ISGs schützen den Traffic in unseren Produktiv-Netzen und unseren internen Datennetzwerken mit Wire-Speed und hoher Verfügbarkeit, sodass dem Anwender stets ein Maximum an Performance geboten wird“, erläutert Manfred Reiff, Senior Manager Packet Networks bei T-Mobile Austria. „Für T-Mobile Austria ist es besser dedizierte Sicherheitssysteme zu installieren, als auf eine Einzelgeräte-Lösung zu setzen, deren Beschaffung, Einrichtung und Verwaltung wesentlich höhere Kosten verursachen würde.“

Ein weiterer ausschlaggebender Faktor für die Entscheidung von T-Mobile Austria zur Beschaffung der ISGs war das Virtualisierungs-Feature, das erhebliche technische und finanzielle Vorteile mit sich bringt. Jedes physische Gerät lässt sich in bis zu 50 logische Firewalls aufteilen, die jeweils mit einer eigenen zentral verwalteten Sicherheits-Policy ausgestattet sind. Damit kann T-Mobile Austria den Traffic-Flow von Kunden und Partnern nach Dienst und Priorität gliedern und im OAM Netzwerk den internen Traffic, abhängig von den Rechten und Zuständigkeiten der jeweiligen Anbieter einteilen. Dafür ist jeweils nur ein Paar ISG 2000-Einheiten erforderlich, die in vollständig redundanter aktiv-passiv Konfiguration arbeiten.

Juniper Networks unterstützt Mobilfunk-Betreiber beim Aufbau einer sicheren, intelligenten, offenen und konvergierten IP-Infrastruktur. Bei der Integration der Produkte in lückenlose Lösungen für Core, RAN und IMS-Architekturen wird dabei eng mit strategischen Partnern zusammengearbeitet. Elf der zwölf wichtigsten Mobilfunk-Betreiber der Welt arbeiten heute mit Mobil-Lösungen von Juniper Networks. Außerdem finden sich Sicherheits-Produkte von Juniper in der Mehrzahl der Wireless-Carrier-Netzwerke weltweit.

„Ähnlich wie Festnetzanbieter sehen sich auch Mobilfunk-Unternehmen wie T-Mobile Austria vor die Herausforderung gestellt, effektive Netzwerksicherheit zu bieten und gleichzeitig dem wachsenden Kapazitäts-, Zuverlässigkeits- und Performance-Bedarf gerecht zu werden“, kommentiert Gert-Jan Schenk, Vice President of Operations, EMEA bei Juniper Networks. „Die Erfahrung, die Juniper bei der Absicherung der weltweit größten Service Provider-Netzwerke sammeln konnte, ist für Mobilfunk-Unternehmen äußerst attraktiv, wenn es um die Zusammenführung von Festnetz und Mobilfunk geht.“

Über T-Mobile Austria
T-Mobile Austria gehört zu T-Mobile International, einer 100-prozentigen Tochter der Deutschen Telekom. T-Mobile International wurde im Dezember 1999 gegründet und hat sich seitdem als eines der größten internationalen Unternehmen im Bereich der Mobilfunk-Kommunikation positioniert. Als erster Carrier betreibt T-Mobile International ein transatlantisches Mobilfunknetz auf der Basis von GSM (Global System for Mobile Communications), dem weltweit erfolgreichsten digitalen Mobilfunk-Standard. Niederlassungen und Tochterunternehmen von T-Mobile gehörten zu den ersten Mobilfunk-Betreibern weltweit, die auf zukunftsorientierte Technologien wie GPRS, UMTS (3G) und W-LAN setzten.

T-Mobile Austria ist ein Mobilfunk-Service Provider, der in Österreich 1.800 Mitarbeiter beschäftigt und ca. 3,1 Millionen Teilnehmer zählt. Als leistungsfähiger inländischer Player ist es T-Mobile Austria gelungen, sich mit innovativen Produkten und herausragendem Service fest als Branchenführer zu etablieren.

Über Juniper Networks, Inc.
Juniper Networks ermöglicht sichere und zuverlässige Kommunikation über ein einzelnes IP-Netzwerk. Die speziell entwickelten und hochleistungsfähigen IP-Plattformen des Unternehmens unterstützen viele verschiedene Dienste und Applikationen mit hoher Skalierbarkeit. Globale Netzwerkbetreiber, Unternehmen, Regierungsbehörden sowie Institutionen im Bereich Forschung und Lehre verlassen sich beim Aufbau der Infrastruktur auf Juniper Networks, um maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen von Anwendern, Diensten oder Applikationen bereit stellen zu können. Das Portfolio der Netzwerk- und Sicherheitslösungen von Juniper Networks unterstützt die komplexen Anforderungen an Skalierbarkeit, Sicherheit und Leistung geschäftskritischer Netzwerke weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.juniper.net

Juniper Networks und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen sowie eingetragenen Warenzeichen und Dienstleistungszeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

- PRESSEKONTAKT:
HBI Helga Bailey GmbH
Sven Kersten-Reichherzer
Tel: +49 89 / 99 38 87 - 33
Fax: +49 89 / 930 2445
E-Mail: Sven_Kersten@hbi.de
www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 736 Wörter, 6326 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...