info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

NVIDIA bietet kostenlose Beta-Version seiner neuen GPU-Computing-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 16. Februar 2007 - NVIDIA, der weltweit führende Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, bietet ab sofort eine kostenlose Beta-Version seines CUDA Software Developer Kit (SDK) und einen C-Compiler für das Computing auf NVIDIA-GPUs. GPU-Computing ist ein völlig neuer Ansatz, bei dem mehrere hundert Prozessoren der GPU gleichzeitig komplexe Rechenaufgaben lösen.

NVIDIAs CUDA-Technologie ist mit GeForce-8800-Grafikprozessoren erhältlich; in Zukunft wird sie auch mit NVIDIAs professionellen Grafiklösungen der Quadro-Serie verfügbar sein. Entwickler können die Beta-Version des CUDA SDK und den C-Compiler für Windows XP und Linux (Red Hat Release 4 Update 3) ab sofort unter www.developer.nvidia.com Downloaden. Zudem bietet NVIDIA unter forums.nvidia.com ein GPU-Computing-Forum, auf dem sich Entwickler austauschen können und News und Programmier-Tipps erhalten.

NVIDIAs CUDA-Technologie sprengt die Grenzen des herkömmlichen GPU-Stream-Computing, indem die Funktion des Grafikprozessors erweitert wird, der nun eine breitere Palette mathematisch komplexer Probleme lösen kann. Die neue Rechenarchitektur in NVIDIAs neuen GeForce-8-Grafikprozessoren wird abgerundet durch den CUDA-C-Compiler, dem branchenweit ersten C-Compiler für Grafikprozessoren. Mit dieser kompletten Entwicklungsumgebung bietet NVIDIA Entwicklern alle Tools, die sie für rechenintensive Anwendungen benötigen, etwa für Produktdesign, Datenanalysen, technisches Computing und Game Physics.

„Die GPU ist ein leistungsfähiger, programmierbarer Prozessor, der sich ideal für rechenintensive Aufgaben wie seismische Berechnungen, Bio-Technik-Computing und finanzielle Modulierungen eignet", sagt Andy Keane, General Manager GPU Computing bei NVIDIA. „Mit unserer CUDA-Technologie machen wir die Parallel-Rechenleistung der GPU für alle Entwickler zugänglich, die mit der C-Programmiersprache arbeiten."

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 242 Wörter, 2344 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...