info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aladdin |

Aladdin auf der CeBIT 2007

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


In Halle 7, Stand B30 dreht sich alles um die Themen Software-DRM, Password- & ID-Management sowie Content-Security – gemeinsam mit den Partnern LSE, Microdasys, FisCard, Pointsec, Aviconet, APE und GefIT

München, 12. Februar 2007 – Aladdins Neuigkeiten zur Messe im Einzelnen:
Software Rights Management: Mit HASP SRM präsentiert Aladdin das branchenweit erste Softwareschutz- und Lizenzierungssystem, das Kunden eine Kombination von hardware- und softwarebasierter Sicherheit in einer einzigen Lösung bietet. Diese neue, vereinte Plattform verbindet Softwareschutz optimal mit gesteigerten Businesschancen für den Vertrieb, indem geistiges Eigentum umfassend vor unlizenzierter Nutzung geschützt wird bei gleichzeitig deutlich erweiterten Vermarktungsmöglichkeiten.
Content-Security, Anti-Virus, Anti-Spam: Neben eSafe Hellgate, einem kostengünstigen Appliance Bundle für den Mittelstand, stellt Aladdin verschiedene maßgeschneiderte Versionen und Module seiner proaktiven Content Security Lösung eSafe vor. Das CeBIT-Highlight: eSafe Web Threat Analyzer (WTA) zur transparenten Malware-Analyse inklusive Reporting jeglichen Web-Traffics. Mit eSafe Secure Surfing for ISPs oder eSafe Mobile Content Security Gateway (MCSG) können Internet Service Provider bzw. Mobilfunkanbieter ihren Endkunden sicheren Traffic gewährleisten, während die neue Version eSafe6 vollständige LDAP-Integration im Mail-Bereich bietet .
Passwortmanagement und Zwei-Faktor-Authentisierung: Für eToken, Aladdins USB-Smartcard für Passwort- & ID-Management sowie zur sicheren 2-Faktor-Authentisierung, sind zur CeBIT folgende Neuerungen verfügbar: das bewährte Token Management System (TMS) kommt in einer neuen, um zahlreiche Funktionen erweiterten Version TMS 2.0 auf den Markt. Clientseitig gibt es neue Versionen des PKI-Clients (4.0 für Windows, 3.65 für Linux & Mac) mit neuen User Interfaces, sowie Windows Vista®-, KeyChain®- & Intel® Plattformen Support. Gezeigt wird auch ein erster Einblick in das neue Enterprise SSO 3.0, das die Funktionen von eToken Single-Sign-On, Web-Sign-On und Windows-Logon in einer Software vereint. Darüber hinaus wird erstmalig ein Prototyp des eToken PASS mit Einmal-Passwort-Funktion vorgestellt.

Software Rights Management: Kopierschutz und Lizenzierung
Zur CeBIT wird Aladdin mit HASP SRM (Software Rights Management) zum ersten Mal eine vereinte, hardware- und softwarebasierte Plattform für den Schutz, für die Lizenzierung und die Distribution von Software präsentieren. Software-Herstellern bleibt somit die freie Wahl des „Cross Lockings™“, also hardwareseitige Schutztools zu implementieren, mittels HASP-HL Keys, und/oder einen (elektronischen) Software-Key (HASP SL) einzusetzen − je nach Zielgruppe, Markt, Absatzmenge, Preispolitik und Vertriebsweg (z.B. Download, Boxversand, Produktaktivierung). Sichere Demoversionen eröffnen darüber hinaus gänzlich neue Business-Strategien. Als echte Cross Plattform Lösung (Win/Linux/Mac) bietet HASP SRM außerdem die notwendige Flexibilität, und damit Unabhängigkeit, von den beim Endkunden eingesetzten Betriebssystemen.

Der Schutz des geistigen Eigentums sowie die Sicherstellung ausschließlich rechtmäßiger Nutzung der Software ist durch modernste Technologie gewährleistet: AES & RSA Algorithmen, innovative Lizenzierungsmodelle und sichere Remote Lizenz-Updates. HASP SRM bietet sowohl hardwarebasierten Schutz mittels HASP-Dongle für USB (lokal oder im Netzwerk verfügbar), als auch rein softwarebasierten Schutz mittels Lizenzschlüssel und Produktaktivierung. Intuitive Tools stellen einfache Bedienbarkeit und Verwaltung sicher. Die Trennung des Schutzvorgangs von der Lizenzierung (Protect Once – Deliver Many™) spart wertvolle Entwicklungsressourcen und ermöglicht darüber hinaus eine schnelle Reaktion auf neue oder veränderte Marktgegebenheiten.

Content-Security, Anti-Virus, Anti-Spam
Als Messeneuheit präsentiert Aladdin den eSafe Web Threat Analyzer (WTA), eine Appliance zur transparenten Malware-Analyse sowie umfassendem Reporting des gesamten Web-Traffics. Interessierte Unternehmen erhalten die Möglichkeit eines unverbindlichen mehrtägigen Audits, um feststellen zu können, welcher schädliche Code evtl. trotz existierender Sicherheitslösung anderer Anbieter immer noch per Webbrowsing ins Firmennetzwerk gelangt. Die hierbei generierten, anonymisierten Reports sind revisionssicher und dienen der Aufdeckung von webbasierten Schwachstellen und Sicherheitslöchern im Netzwerk, deren Ausnutzung durch den Einsatz von eSafe unterbunden worden wäre.

Die eSafe Hellgate Appliance wurde extra auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen von 50-500 Mitarbeitern zugeschnitten. Positioniert am Gateway, bietet die Content Security-Lösung einen Rundum-Schutz vor Internetgefahren. So schützt Hellgate speziell kleine und mittlere Unternehmen vor Content-Risiken wie Spam, Viren, bekannten und unbekannten Würmern, Trojanern, bösartigem Programmcode in Websites, Spyware, unautorisierten P2P-Verbindungen, Instant Messaging-Applikationen und vielem mehr. Dank patentierter NitroInspection-Technologie zeichnet sich die Content Security-Lösung durch proaktive E-Mail- und Web-Surfing Security bei branchenweit höchster Content-Scanning Performance aus.

eSafe Secure Surfing für ISPs und eSafe Mobile Content Security Gateway (MCSG) sind speziell auf die Bedürfnisse von Internet Service Providern bzw. Mobilfunkanbietern zugeschnitten, die ihren Endkunden damit Schutz vor Spam sowie umfassende Sicherheitsservices beim Surfen im Internet oder beim Austausch von Email, SMS und MMS anbieten können. Speziell für ISPs ergeben sich durch die Vermarktung dieser zusätzlichen Sicherheitsdienste neue Businesschancen und gesteigerte Umsatzerlöse. Die neue Version eSafe6 bietet darüber hinaus vollständige LDAP-Integration im Mail-Bereich, so dass sich in Echtzeit ein benutzerdefiniertes Management für Anwender und Gruppen realisieren lässt.

Passwortmanagement und Zwei-Faktor-Authentisierung
Für Aladdins eToken gibt es zur CeBIT eine Reihe von neuen Authentisierungslösungen, Anwendungen und Managementsystemen. Der eToken PKI-Client wird rechtzeitig zur Messe auf die Versionen 4.0 für Windows und 3.65 für Linux & Mac aktualisiert. Die Client-Plattform-Unterstützung für PKI-Anwendungen wird dadurch um Angebote für Windows Vista®, Linux®, Intel®-Mac® und Mac® Keychain erweitert, um auch Kunden mit heterogenen IT-Umgebungen größtmögliche Flexibilität zu bieten.

Das neue TMS 2.0 (Token Management System) beruht auf einer offenen, auf Standards basierenden Architektur und ermöglicht das Management des gesamten Zyklus von eToken-Devices und den zugehörigen Sicherheitsanwendungen von einem zentralen System aus. Zu den neuen Features zählen ein verbesserter, webbasierter Anwender-Selbstbedienungsservice sowie Administrator-Management, die Handhabung von Fällen wie „Mitarbeiter verliert den eToken“ sowie umfassendes Reporting und Auditing.

Zu den Neuerungen im Bereich eToken-Devices zählt der eToken PASS mit Einmal-Passwort-Funktion (ohne USB-Schnittstelle). Damit lassen sich für Unternehmen die Total Costs of Ownership (TCOs) deutlich reduzieren, da diese nun eine beliebige Mischung von eToken für ihre individuellen Anforderungen einsetzen können. Der eToken Pass ergänzt die breite Auswahl an Authentisierungs-Devices, wie zum Beispiel eToken PRO (USB-basierte und auch klassische Smartcard), eToken NG-OTP (hybrider USB- und OTP-Token) und eToken NG-FLASH (USB-Authentisierungs-Token mit Flash-Speicher).

Einen ersten Einblick wird es auf der CeBIT in die überarbeitete, vollständige Single-Sign-On-Lösung mit Integration der Web-Sign-On und Windows-Logon Komponenten geben. Diese All-in-One Lösung bietet Unternehmen mit Passwort-Sicherheitsproblemen zuverlässige User-Authentisierung, die sich einfach anwenden und managen lässt. Damit unterstützt eToken SSO sowohl den sicheren mobilen Speicher für Anmeldeinformationen in den eToken-Devices, als auch die sichere lokale Speicherung von Anmeldeinformationen auf den PCs der Anwender.

RFID-Area auf CeBIT: Gebäudemanagement & IT-Security in einem Device
Darüber hinaus zeigt Aladdin auf der CeBIT zusammen mit dem Partner FisCard auf einer eigenen RFID-Area den eToken mit integriertem Transponder-Chip für den Einsatz von Lösungen für kontaktlose Benutzer-Identifikation wie Türöffnung-, Zeiterfassung- und Abrechnungssysteme. Damit möchten Aladdin und FisCard die beiden Welten von IT-Security und Gebäudemanagement miteinander verheiraten. Als Showcase wird das gesamte ID-Management, von der Aufsetzung und Abbildung der Security-Policies, über das Deployment der eToken, bis hin zum Lifecycle-Management der Token und Userprofile dargestellt.


Web: http://www.aladdin.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stephan Petersen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1012 Wörter, 8688 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aladdin lesen:

Aladdin | 09.03.2007

Aladdin erweitert seine eToken USB-Authentisierung um zahlreiche neue Lösungen

Mit seinem erweiterten Produktangebot stellt Aladdin Kunden eine noch breitere Palette an eToken-Authentisierungslösungen zur Verfügung, die entsprechend individueller Anforderungen implementiert werden können. Auf diese Weise können die Gesamtko...
Aladdin | 08.03.2007

Aladdin stellt eSafe Web Threat Analyzer (WTA) für Kunden und Channel-Partner bereit

Im kürzlich erschienenen Malware Report 2006 weist Aladdin auf den enormen Anstieg von 1.300 Prozent bei webbasierten Sicherheitsbedrohungen im Jahr 2006 hin. Gängige Sicherheitslösungen alarmieren den Anwender jedoch nur bei Angriffen, die sie au...
Aladdin | 19.02.2007

Aladdin-Studie: Webbasierte Sicherheitsbedrohungen um 1.300% gestiegen

München, 19. Februar 2007 – Einer Studie von Aladdin Knowledge Systems (NASDAQ: ALDN) zufolge steigt die Anzahl webbasierter Sicherheitsbedrohungen, die das Netzwerk durch das Webbrowsen der Anwender über die Protokolle http und FTP angreifen, eno...