info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coverity |

Neue Funktionen und Updates bei Coverity Prevent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue COM-Prüfroutinen für Microsoft-Plattform lösen Qualitätsprobleme bei komplexen COM-basierten verteilten Systemen


Coverity-Suite für die Quellcodeanalyse ermöglicht Entwicklern, die die Microsoft-Entwicklungsumgebung nutzen, die Suche nach COM-spezifischen Defekten

SAN FRANCISCO, 21. Februar 2007 – Coverity, Inc., Entwickler der weltweit führenden Lösung für die Quellcodeanalyse, gab heute die Einführung neuer Funktionen und Updates für Coverity Prevent bekannt. Gedacht sind sie vor allem als Hilfe für Windows-Entwickler bei der Schaffung hochklassiger und sicherer Software. Dazu entwickelte Coverity für sein wichtigstes Produkt neue Defekt-Prüfroutinen für die Optimierung der Analyse von Windows-Anwendungen und das Aufspüren kritischer Programierfehler, die aufgrund allgemeiner COM-bezogener Fehler Systemabstürze und Speicherlecks zur Folge haben können. Unter Rückgriff auf die Coverity-Analyse-Engines erfassen die neuen Prüfroutinen 100 Prozent der Softwarepfade und ermitteln mit großer Präzision vorhandene Defekte.

Dieses Release hat besondere Bedeutung für Windows-Entwickler, die vor der Herausforderung stehen, COM-basierte verteilte Systeme mit sehr großer Komplexität zu entwickeln, bei denen das Auffinden von Defekten mittels manueller Prozeduren Monate dauern kann. Die neuen Prüfroutinen ermöglichen die Erkennung falscher Typumwandlungen, der falschen Verwendung von Wrapper-Klassen und Referenzierungszählfehler – Defekte, die Speicherlecks, Systemabstürze oder unvorhersagbares Programmverhalten nach sich ziehen können. Diese Prüfroutinen lassen sich so anpassen, dass pro Tag mit hoher Geschwindigkeit Millionen von Zeilen Code analysiert werden können, und weisen hohe Genauigkeitsraten bei nur wenig falsch positiven Ergebnissen auf. Dank der Verbesserungen bei der Behandlung standardmäßiger Windows-Bibliotheken durch Prevent finden die vorhandenen Prüfroutinen sogar mehr kritische Defekte in Code, der auf der Windows-Plattform geschrieben wurde.

„Coverity bietet die einzige Technologie, die wirksam COM-bezogene Defekte findet, die zu den kostenträchtigsten und schwierigsten Problemen für Windows-Entwickler zählen,“ so Ben Chelf, CTO von Coverity. „Die Coverity-Analyse geht über die standardsprachlichen Konstrukte von C und C++ hinaus und schließt auch Programmierausdrücke, Datentypen und Bibliotheken ein, die für die Microsoft-Umgebung spezifisch sind. Unsere Technologie erzeugt das umfassendste Modell von COM-Software und führt auf dessen Basis die präziseste Quellcodeanalyse durch, die Entwicklern gegenwärtig zur Verfügung steht. Dies sind wichtige Überlegungen für hart arbeitende Programmierer, die keine Zeit haben, sich mit falsch positiven Ergebnissen herumzuschlagen.“

Neue Funktionen in Coverity Prevent:
• spezielle Prüfroutinen für Microsoft-COM-Quellcode (Component Object Model) für die Erkennung von Defekten, die Speicherschäden, Speicherlecks, Systemabstürze oder unvorhersagbares Verhalten zur Folge haben können
• Unterstützung der neuesten Versionen von Visual C++
• Microsoft Windows-API-Modelle, die es ermöglichen, dass Prevent in Windows-spezifischem Quellcode präziser mehr Defekte entdeckt
• bessere Zuordnung von Microsoft-APIs, dank derer Prevent die Interaktionen zwischen benutzerspezifischer Software und Microsoft-Bibliotheken besser versteht
Coverity Prevent ist das am weitesten verbreitete System für die Quellcodeanalyse und wird weltweit von über 200 Firmen eingesetzt.
Neben Windows-Umgebungen unterstützt Coverity Prevents eine Reihe weiterer Betriebssysteme und Compiler. Dazu zählen acht verschiedene Betriebssysteme, unter ihnen Linux, Mac OS X und Solaris. Coverity Prevent lässt sich in 15 verschiedene Compiler integrieren, darunter GCC, den Intel-Compiler für C/C++ sowie den Wind River-Diab-Compiler.
##
Zum Unternehmen
Coverity (www.coverity.com), Marktführer bei der Optimierung der Qualität und Sicherheit von Software, ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Stammsitz in San Francisco. Die bahnbrechende Coverity-Technologie vereinfacht das Erstellen komplexer Software, indem Sie kritische Softwaredefekte und Sicherheitslecks schon während des Schreibens erkennt und bei deren Beseitigung hilft. Mehr als 200 führende Unternehmen setzen auf Coverity, weil die Technologie die Überprüfung von Millionen von Zeilen Code ermöglicht, die niedrigste Quote an falsch positiven Ergebnissen aufweist und garantiert alle Softwarepfade prüft. Firmen wie Juniper Networks, Symantec/VERITAS, McAfee, Synopsys, NASA, Palm und Wind River eliminieren mit den Werkzeugen von Coverity Sicherheitslücken und Qualitätsmängel in einsatzkritischem Code.
Coverity ist eine eingetragene Marke, und Coverity Extend sowie Coverity Prevent sind Marken von Coverity, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Ansprechpartner Medien
Ariane Füchtner
Page One PR für Coverity
ariane@pageonepr.com
+49 30 629 89 756


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ariane Fuechtner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 563 Wörter, 4780 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coverity lesen:

Coverity | 11.03.2010

Seminarbesuch Online: Coverity mit umfangreichem Webinar-Programm

Im Webinar vom 24. März „Accelerating Safety-Critical Airborne Software Integration“ geht es um Probleme durch Softwareintegration und neue Techniken, um diese Fehler schneller aufzudecken und zu lösen. Fünf von zehn Unternehmen aus Luft-& Raumf...
Coverity | 08.03.2010

Frequentis setzt bei Qualität von sicherheitskritischem Softwarecode auf Coverity

Frequentis baute Coverity zudem in den Audit-Prozess ein, um die Konformität mit eigenen und offiziellen Sicherheits- und Qualitätsstandards wie IEEE12207, IEC 61508 und ISO9000 nachzuweisen. Demzufolge müssen den internen Kunden mit jedem Produkt...
Coverity | 12.08.2008

Coverity präsentiert 'Software Readiness Manager for Java'

San Francisco/London – August 11, 2008 – Coverity, Inc., führendes Unternehmen bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C, C++, C# und Java Quellcode, erweitert sein Portfolio um den Coverity ‚Software Readiness ...