info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SecureWave |

CeBIT 2007: SecureWave schützt kompromisslos

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue Sicherheits-Software Sanctuary 4.0 sowie Retail-Lösung für „Windows Microsoft Embedded for Point of Service“


Luxemburg, 28. Februar 2007 – Zur diesjährigen CeBIT präsentiert SecureWave, Anbieter von Sicherheitssoftware für den Endpunkt, seine aktuelle Software Sanctuary 4.0. Als branchenweit erste Lösung verbindet sie eine einheitliche Richtlinien-Umsetzung nach dem White-List-Prinzip sowohl für Geräte als auch Anwendungen. An dem Stand A07 in Halle 7 sind gemeinsam mit SecureWave fünf Partner vor Ort: MSG Systems, R-tec IT Systeme, IBV Informatik, Head Technology und Telcat Multicom (Geschäftsbereich Safeconsult).

Mehr als 1.500 Kunden sind sich bereits sicher: Sie setzen die Software Sanctuary zum Schutz ihrer Endpunkte ein. Im Jahr 2006 konnte SecureWave so die Schallmauer von zwei Millionen verkauften Lizenzen überschreiten. Das Prinzip der Lösung ist einfach wie effektiv: Durch das Anlegen einer White-List für alle freigegebenen Geräte und Anwendungen werden die übrigen automatisch geblockt und können nicht ausgeführt werden. Damit entstehen erst gar keine Sicherheitslecks beispielsweise durch Viren, deren Signatur noch nicht bekannt ist. Mit der aktuellen Version 4.0 von Sanctuary wurde die Kontrolle der Geräte und Anwendungen auf einer einzigen Konsole zusammen geführt. So erhalten die Administratoren die Möglichkeit zum zentralen Management, der einheitlichen Darstellung sowie Protokollierung der nicht autorisierten Zugriffsversuche.

Seit kurzem ist Sanctuary auch in dem Produktkatalog für „Windows Microsoft Embedded for Point of Service“ aufgeführt. Dieser beinhaltet eine Aufstellung von Anwendungen und Geräten für den Handel und die Gastronomie, die speziell für den Einsatz mit dem Microsoft Betriebssystem entwickelt sind. Dadurch werden neben traditionellen Arbeitsplatzrechnern und Laptops auch eine Vielzahl von Plattformen wie Geldautomaten und Industrie-Roboter, Thin Clients, Kiosksysteme, Set-Top Boxen, Netzwerkspeicher, die unter Windows XP Embedded laufen, effektiv geschützt.

Über SecureWave:
SecureWave ist ein führender Anbieter einer neuen Generation von Endpoint Sicherheitslösungen für den zentralen Schutz von Desktops, Laptops, Servern und Terminals. Die Sanctuary Produktreihe wird weltweit bei mehr als 1.500 Unternehmen – davon ca. 500 im deutschsprachigen Raum – aus der Finanzwelt, Produktion sowie dem Gesundheitswesen, bei öffentlichen Einrichtungen und im Militärwesen eingesetzt. Zum Kundenkreis gehören unter anderem die BVG, CSC/Anglian Water Services, MTU Aero Engines, Commerzbank und Norwich Union.
SecureWave hat seinen Hauptsitz in Luxemburg und betreut den globalen Kundenstamm über Niederlassungen in Großbritannien und Herndon, Va. Außerdem steht ein internationales Partner-Netzwerk von Resellern und Service Providern zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter +352 (265) 364 -11 oder im Internet unter www.securewave.com.

Presse-Kontakte:
SecureWave, Keren Cheryl Zaadnoordijk, Tel.: +352 (265) 364 - 261, Fax: +352.265364-12, kerenz@securewave.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations, Tel.: +49 (89) 550677 71, Fax: +49 (89) 550677 90, securewave@weissenbach-pr.de


Web: http://www.securewave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Brigitte Harbarth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 330 Wörter, 2613 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SecureWave lesen:

SecureWave | 11.04.2007

SecureWave: Podcast zum Thema Sicherheit verfügbar

Wie Forrester Research bereits berichtete, „verändern sich die bekannten Viren-Gefahren. Sie werden ersetzt durch gezielte Attacken mit finanziellen Interessen oder um Branchenwissen auszuspionieren. Darüber hinaus steigt das Risiko der Nichteinha...
SecureWave | 22.03.2007

SecureWave: Bayerisches Justizministerium ist sicher

Beim Thema USB-Schnittstelle besteht für viele IT-Manager, die sich mit der internen Sicherheit beschäftigen, häufig nur die Alternative zwischen Öffnen oder Sperren. Doch beide Optionen beinhalten Risiken: Bei der unkontrollierten Nutzung kann b...
SecureWave | 08.03.2007

SafeBoot wird Partner im Hardware Vendor Partnership Programm von SecureWave

Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm bildeten umfangreiche Tests von SafeBoot for USB, einem Portfolio von hochsicheren USB-Datenträgern, um die entsprechenden Zertifizierungen zu erhalten. Dieses erste auf dem Markt eingeführte Zerti...