info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHWARTZ Public Relations |

Europäische Studie zur aktuellen Stimmung im IT-Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 7. März 2007 – Der Ausblick für den europäischen Technologiesektor – einschließlich Deutschland, Österreich und Schweiz – ist durchweg positiv. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle europaweite Umfrage, die jährlich von SCHWARTZ Public Relations und Eurocom Worldwide unter Hunderten von Führungskräften der europäischen IT-Industrie durchgeführt wird. Im Vergleich zu den Umfrageergebnissen im letzten Jahr blickt der Technologiesektor heute deutlich optimistischer in die Zukunft. 65% der Befragten sind in Bezug auf die Aussichten des Technologiesektors für 2007 zuversichtlich gestimmt – nach 53% im Jahr 2006. Über 90% gehen zudem von einer Verbesserung der Ertragssituation in den nächsten zwölf Monaten aus, im letzten Jahr waren es nur 79%. Zu den Technologiebereichen, in denen in den nächsten zwölf Monaten das stärkste Wachstum erwartet wird, gehören IT-Sicherheit, gefolgt von Mobile Services, On-demand Computing/Software-As-A-Service, CRM (Customer Relationship Management) und IT-Outsourcing.

Die Studie zeigt: Der Optimismus im europäischen Technologiesektor ist auf Rekordniveau – auch in Bezug auf die Beschäftigungserwartungen. 63% der Befragten gehen von einer Erhöhung des Personalbestandes aus (58% im letzten Jahr), lediglich 4% erwarten einen Arbeitsplatzabbau (8% im letzten Jahr). Dieser Boom findet allerdings seine Grenzen in der sinkenden Verfügbarkeit von IT-Fachkräften. „Der momentane Mangel an qualifizierten IT-Kräften wird als die größte Gefahr für das weitere Wachstum des Technologiesektors gesehen”, erklärt Christoph Schwartz, Inhaber von SCHWARTZ Public Relations in München. „Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass es zunehmend schwierig ist, Software-Ingenieure, Vertriebsmitarbeiter und Projektmanager zu rekrutieren. Und das kann eine weitere positive Entwicklung in der Technologiebranche behindern.”

„Trotz der hervorragenden Aussichten und trotz des Fachkräftemangels erwarten die Befragten eine steigende Verlagerung von Arbeitsplätzen in Billiglohnländer“, erklärt Mads Christensen, Network Director von Eurocom Worldwide in London. Immerhin 81% der Befragten sind der Überzeugung, dass in ihrem Land Arbeitsplätze im Bereich technische Fertigung durch Verlagerung in Billiglohnländer wie China, Indien und Osteuropa gefährdet sind. 58% gehen inzwischen sogar davon aus, dass auch Arbeitsplätze im IT-Dienstleistungsbereich ins Ausland verlagert werden.

Obwohl die USA traditionell als die Wiege der Technologiebranche akzeptiert sind, werden die besten Aussichten für künftiges Wirtschaftwachstum in Westeuropa (38%) gesehen, gefolgt von Nordamerika (19%), Mittel- und Osteuropa (17%) und China (10%). Zu den Aussichten für die U.S.-Wirtschaft äußerten sich die Befragten eher pessimistisch, 33% waren weniger zuversichtlich und nur 19% eher zuversichtlich. Trotz der optimistischen Aussichten für den Technologiesektor insgesamt erwarten 43% der Befragten, dass die US-Technologiebörse NASDAQ in den nächsten zwölf Monaten eine Seitwärtsbewegung vollziehen wird. Eine ähnlich hohe Zahl der Befragten erwartet, dass er steigt, während 14% davon ausgehen, dass NASDAQ-Aktien fallen werden.

Auch in Bezug auf die globale Erderwärmung wurden die IT-Manager befragt: Fast zwei Drittel (63%) der Befragten wünschen sich, dass die Technologiebranche hier eine Führungsrolle spielt und mehr gegen die Erderwärmung unternimmt.

Über SCHWARTZ Public Relations
Die Agentur SCHWARTZ Public Relations wurde 1994 von Christoph Schwartz in München gegründet. SCHWARTZ Public Relations hat seinen Schwerpunkt in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für deutsche und internationale Unternehmen aus dem Technologie- und dem Dienstleistungssektor. Die Agentur ist spezialisiert auf Produkt- und Corporate-PR, Krisenkommunikationsberatung, Interview-Trainings und Corporate Social Responsibility. SCHWARTZ Public Relations gehört zu den Führenden deutschen IT-PR-Agenturen und ist exklusiver D-A-CH-Partner des internationalen PR-Netzwerkes Eurocom Worldwide.
www.schwartzpr.de

Über Eurocom Worldwide
Eurocom Worldwide ist ein weltweites Netzwerk unabhängiger, inhabergeführter Kommunikationsagenturen. Das auf die Technologie-Industrie spezialisierte Netzwerk unterhält Standorte in 60 Städten und beschäftigt weltweit 1.200 Kommunikationsspezialisten. Eurocom Worldwide bietet weltweit einen einheitlich hohen Standard für das gesamte Spektrum an PR- und Öffentlichkeitsmaßnahmen. Der Hauptsitz von Eurocom Worldwide befindet sich in Bergen op Zoom, Niederlande. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird Eurocom Worldwide exklusiv von der Münchner PR-Agentur SCHWARTZ Public Relations vertreten.
www.eurocompr.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Christoph Schwartz
Sendlinger Str. 42A
D-80331 München
Tel.: 089-211 871-30
Fax: 089-211 871-50
E-Mail: cs@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.eurocompr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Meyn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 463 Wörter, 3933 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHWARTZ Public Relations


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHWARTZ Public Relations lesen:

Schwartz Public Relations | 27.05.2016

Sabre Award 2016 für Schwartz Public Relations

München, 27.05.2016 - Einmal pro Jahr zeichnet das amerikanische Fachmedium Holmes Report mit den Sabre Awards Agenturen aus der ganzen Welt in unterschiedlichen Kategorien für ihre Leistungen aus. Bei der Preisverleihung am 25. Mai in Berlin wurde...
Schwartz Public Relations | 28.06.2011

Schwartz Public Relations gewinnt neuen Kunden

München, 28. Juni 2011 - Die Münchener PR-Agentur Schwartz Public Relations (www.schwartzpr.de) verzeichnet einen weiteren Etatgewinn. Nach einem Pitch hat die Agentur die Öffentlichkeitsarbeit für Airbnb, den führenden Community-Marktplatz für...
Schwartz Public Relations | 25.02.2011

Internationale Umfrage von Eurocom Worldwide: Technologiebranche mit großer Zuversicht für 2011

London / München, 25. Februar 2010 - Unternehmen zeigen sich weiter sehr optimistisch in Bezug auf die allgemeine, weltweite Wirtschaftsentwicklung und im Besonderen auf die Technologiemärkte in 2011. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfr...