info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ECS Elitegroup |

CeBIT 2007: ECS Elitegroup mit zahlreichen neuen Notebooks

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


BN Wijchen, 12. März 2007 – Elitegroup Computer Systems (ECS) präsentiert auf der CeBIT mit zahlreichen neuen Notebooks auch Produkte aus dem OEM-Segment. Die vier neuen Notebook-Serien sind die ersten, die ECS Elitegroup seit der Übernahme des Notebook-Herstellers Uniwill im Dezember 2006 auf den Markt bringt. Durch die Übernahme profitieren die Kunden nun von einem vielfältigeren Produktangebot. Alle Modelle der vier neuen Serien unterstützen Windows Vista und Windows XP.

S-Serie:
Die Notebooks der S-Serie mit Display-Größen von 12,1’’ bis 14,1’’ richten sich an User, die großen Wert auf Mobilität und Optik legen. Diesem Anspruch wird das S20II gerecht, ein Ultra-Slim-Modell mit 12,1’’ Display. Ausgestattet mit Intel Core2 Duo und Windows Vista bietet das Notebook in Form einer Bluetooth-Schnittstelle und integrierter 1,3 Mega-Pixel-Kamera für Video-Chats weitere Extras.

L-Serie
Auch die Modelle der L-Serie sind mit der aktuellen Technik von Intel bzw. AMD ausgestattet. Sie verfügen über Bildschirmgrößen von 14,1’’ bis zu 17’’ und überzeugen durch Leistungsfähigkeit, ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis sowie ein ansprechendes Design.

H-Serie
Exklusiv auf der CeBIT zeigt ECS Elitgroup seine brandneuen Ultra Mobile PCs. Das erste Modell der H-Serie, das H70 mit 7’’ Touch-Screen Display, ist eine Mischung aus PDA und Tablet PC und besticht durch Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Zur Ausstattung gehören u. a. eine integrierte 1,3 Mega-Pixel-Kamera sowie ein 4-in-1 Card-Reader.

G-Serie
Innovativ zeigt sich aus der neuen G-Serie das G200 mit integriertem Display-Arm. Damit lässt sich der Bildschirm individuell drehen und in der Höhe verstellen, wodurch das Notebook flexible und vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei Präsentationen bietet.

ECS Elitegroup auf der CeBIT 2007: Halle 21, Stand C07

Nähere Informationen zum Messeauftritt und dem vollständigen Portfolio gibt es unter www.ecs.com.tw.


Über ECS Elitegroup

ELITEGROUP Computer Systems (ECS) mit Hauptsitz in Taipeh/Taiwan, wurde 1987 gegründet und zählt zu den international erfolgreichsten Designern und Herstellern von Motherboards. ECS entwirft und produziert PCs, Notebooks, Server, Videokarten, Wireless Solutions und PDAs für Hersteller und Distributoren weltweit.

ECS ELITEGROUP unterhält Niederlassungen in Nordamerika, Europa, China, Korea und Japan. Darüber hinaus verfügt ECS ELITEGROUP über ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierte Produktionsstätten in China, Mexiko und der Tschechischen Republik.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.ecs.com.tw.

Pressekontakt
INTERFACE Public Relations GmbH
Anna v. Krockow
Franz-Joseph-Straße 1
80801 München
Tel. 089 55 26 88-50
Fax 089 55 26 88-30
ecs@interface-pr.de


Web: http://www.ecs.com.tw


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna v. Krockow, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2339 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ECS Elitegroup lesen:

ECS Elitegroup | 17.04.2007

ECS Elitegroup präsentiert Grafikkarten der neuen GeForce 8600/8500-Serie

BN Wijchen, 17. April 2007 – ECS Elitegroup, weltweit führender Hersteller von PC-Komponenten und Notebooks und enger Partner von Nvidia, stellt drei Grafikkarten der neuen GeForce-Generation 8600/8500 vor: die N8600GTS-256MX+, N8600GT-256MX+ sowie...
ECS Elitegroup | 14.03.2007

CeBIT 2007: Drei aktuelle AM2-Mainboards von ECS Elitegroup

BN Wijchen, 14. März 2007 – Elitegroup Computer Systems (ECS), führender Hersteller von PC-Komponenten und Notebooks, präsentiert auf der CeBIT 2007 seine aktuellen Mainboards basierend auf den AMD-Chipsätzen. Alle drei Motherboards für die AM2...
ECS Elitegroup | 13.03.2007

CeBIT 2007: ECS Elitegroup zeigt seine ersten Mainboards mit dem neuesten Bearlake-Chipsatz von Intel

Für eine deutliche Verbesserung der Systemleistung sorgen die Unterstützung von Intels künftiger 45nm CPUs, ein Frontside-Bus mit 1.333 MHz sowie DDR3 Speicherunterstützung. Als Southbridge kommt die ICH9 von Intel zum Einsatz, die in drei Varian...