info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ARTEC Computer GmbH |

Print To Archive macht E-Mail Archive Appliance EMA zum Komplettarchiv für alle elektronischen Dokumente

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Simple Druckvorgänge genügen zur sicheren Langzeitarchivierung


Hannover/Karben, 19. März 2007. Der Karbener Business Continuty Spezialist ARTEC baut seine E-Mail Archive Appliance EMA zum Komplettarchiv für sämtliche elektronischen Dokumente aus. Grundlage dafür ist eine von ARTEC entwickelte Funktionalität mit dem Namen Print to Archive. Diese erlaubt es Anwendern, alle elektronischen Dokumente über einen einfachen Druckvorgang komfortabel und sicher zu archivieren. Print To Archive erfordert keine zusätzlichen Software- oder Hardware-Installationen. Genau wie bei der E-Mail-Archivierung verschlüsselt EMA sämtliche Daten und versieht sie mit einem digitalen Zeit- und Datumsstempel. Anwender können so einen eindeutigen Nachweis über die Echtheit ihrer Daten führen. EMA Print to Archive ist direkt nach der Vorstellung auf der CeBIT über die Fachhandelspartner von ARTEC erhältlich.

Um EMA via Print to Archive als Dokumentenarchiv zu nutzen, bestimmt der Administrator über das EMA-Benutzerinterface lediglich einen oder mehrere der vorhandenen Drucker als „Archivdrucker“. Zusätzliche Änderungen an vorhandener Software- oder Hardware sind nicht notwendig. Ein Druckvorgang bleibt danach im herkömmlichen Sinne bestehen – das Dokument wird wie gehabt auf Papier ausgedruckt, darüber hinaus jedoch automatisch digitalisiert und im EMA - Archiv abgelegt. Eine gewöhnliche Papierablage wird somit überflüssig.

Ungeordnet archivieren, einfach suchen, geordnet finden

Im Gegensatz zu arbeits- und kostenintensiven Dokumenten-Archivierungslösungen, die Bedienungs- Know-How und ein komplexes Ablagesystem erfordern, archiviert Print to Archive einfach und zeitsparend. Frei nach dem Motto „ungeordnet archivieren, einfach suchen, geordnet finden“ werden die Dokumente im Archiv abgelegt, ohne dass der Anwender zusätzlich sortieren oder weitere Arbeitschritte vornehmen muss. Mit Hilfe der von ARTEC neu entwickelten umfangreichen EMA-Volltextsuche kann der Benutzer ein archiviertes Dokument jederzeit komfortabel suchen, finden und mit einem Mausklick wiederherstellen.

Bewährtes Datensicherheitskonzept bleibt erhalten

Natürlich archiviert EMA nach wie vor auch alle ein- und ausgehenden sowie internen Mails, und zwar auch für Lotus Notes. Im Gegensatz zu anderen Lösungen trennt die E-Mail Archive Appliance E-Mails nicht in die Bestandteile Header, Body und Anhänge, sondern archiviert sie als Ganzes im Originalzustand. Ein weitreichendes Datensicherungskonzept rundet die Lösung ab. Mithilfe von digitalen Zeit- und Datumsstempeln signiert EMA sämtliche Dokumente und verschlüsselt sie anschließend im AES-Verfahren (Advanced Encryption Standard) mit 128 Bit. Damit lässt sich die Authentizität der archivierten Daten zweifelsfrei belegen.

Bildmaterial ist im Internet erhältlich unter:

http://www.pr-marcom.net/presse/ARTEC/artec-pressefach.html

oder auf Anfrage.

Über ARTEC:

Die ARTEC Computer GmbH ist Spezialist für Business-Continuity-Lösungen mit Sitz in Karben bei Frankfurt am Main. Seit der Gründung 1995 entwickelt das Unternehmen spezielle Software-, Hardware- und Appliance-Produkte, die als Datenmanagement- und IT-Sicherheitslösungen für ununterbrochene Geschäftsprozesse sorgen. Bei der Entwicklung legt ARTEC einen besonderen Fokus auf schlanke Lösungen mit maximaler Sicherheit, einfacher Implementierung und einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Flaggschiff-Produkt des Unternehmens ist die E-Mail-Archivierungs-Appliance EMA. Als exklusiver Vertriebs-Partner der Micro-Star Incorporation (MSI) im DACH-Raum bietet ARTEC Server Barebones und Server Mainboards als Basistechnologie für Server und Storage. Weitere Technologiepartnerschaften mit namhaften Herstellern runden das Portfolio von ARTEC ab. Hier zu zählen Pioneer, Hitachi Data Systems, Hewlett Packard, IBM, FalconStor, T-Systems und andere.

Weitere Informationen unter: http://www.artec-it.de

ARTEC Computer GmbH
Robert-Bosch-Str. 38
61184 Karben

Technischer Kontakt:
Andreas Förster
Tel. +49-(0)6039-9154-7431
Fax. +49-(0)6039-9154-6431
E-Mail: a.foerster@artec-it.de

Pressereferent:
Axel Schmidt
Tel: +49-(0)6101-50 98 48
Fax: +49-(0)6101-50 98 49
E-Mail: a.schmidt@artec-it.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 4233 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ARTEC Computer GmbH lesen:

ARTEC Computer GmbH | 04.02.2010

ARTEC auf der CeBIT 2010: Digitale Archivierung von Geschäftsvorgängen umfasst mehr als nur E-Mails

Karben, 03.02.2010 - Der Archivierungsspezialist ARTEC (www.artec-it.de), bislang vor allem durch die E-Mail-Archivierungsappliance EMA bekannt, wird auf der CeBIT vom 2. - 6. März 2010 (Halle 2, Stand A38) seine neuesten Produktentwicklungen präse...
ARTEC Computer GmbH | 08.12.2009

ARTEC zertifiziert IBM-Storage-Geräte für den Betrieb mit der EMA Archive Appliance

Umfangreiches Zertifizierungsprogramm soll Sicherheit für Anwender schaffen Karben, 08. Dezember 2009. Der Business-Continuity-Spezialist ARTEC zertifiziert eine Vielzahl von Fiber-Channel-Speichergeräten (FC) von IBM für den Betrieb mit der Ar...
ARTEC Computer GmbH | 11.11.2009

Niederlassung in Asien: ARTEC IT Solutions setzt internationale Expansion fort

Karben, 11. November 2009. Der Business-Continuity-Spezialist ARTEC setzt seinen internationalen Ausbau fort und ist nun auch mit einer Niederlassung in Asien vertreten. Von Seoul aus wird ARTEC die Region Asien-Pazifik betreuen, die im Gesamtkonzept...