info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forest Finance Group |

Internationaler Tag des Waldes: ForestFinance setzt sich für Wiederaufforstung ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ein Beitrag gegen die weltweite Waldzerstörung: das WaldSparBuch


Bonn. Der Internationale Tag des Waldes (21. März 2007) erinnert an die zunehmende weltweite Waldzerstörung. Wie aktuell dieser Befund ist, zeigt der jüngste Welt-Waldbericht der Welternährungsorganisation FAO. Dieser zeichnet ein bedrohliches Bild: In den letzten 15 Jahren wurde eine Fläche von der dreifachen Größe Deutschlands zerstört. Die Folgen sind dramatisch. Denn der Wald hat als CO2-Speicher eine wichtige Funktion für das Klima und ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Wer der täglichen Vernichtung von 20.000 Hektar Wald entgegenwirken möchte, kann jetzt seinen eigenen Tropenwald aufforsten – mit dem WaldSparbuch von ForestFinance.

Wiederaufforstung mit dem WaldSparbuch
Für zwölf monatliche Sparraten von 690,- Euro (oder einmalig 8.000,- Euro) wird man als WaldSparer notariell eingetragener Eigentümer von einem Viertel Hektar tropischen Waldes in Panama. Die prognostizierte jährliche Rendite liegt bei 6,85 Prozent. Das bedeutet, nach 25 Jahren werden ca. 42.000,- Euro an den WaldSparer ausgezahlt. Da bei der finalen Ernte kein Kahlschlag betrieben wird, entsteht dauerhaft ein neuer Ökoforst. Ein Höchstmaß an Sicherheit bietet die Kapital- und Rückkaufgarantie. Der vertraglich festgelegte Rückkaufwert staffelt sich nach der Laufzeit – angefangen bei zehn Prozent des Sparbetrages in den ersten drei Jahren bis hin zu 100 Prozent ab dem zwölften Vertragsjahr. Der Besitzer profitiert gleichwohl von der Wertsteigerung des Grundstücks, welches lebenslanges Eigentum bleibt und auch vererbt werden kann.

Ökologie und Nachhaltigkeit
Im Gegensatz zu Monokulturen handelt es sich bei WaldSparbuch-Forsten um tropische Mischwälder mit einem hohen Maß an biologischer Artenvielfalt. Verschiedenste Baum- und Pflanzenarten bilden hier einen neuen Wald, der alle ökologischen Funktionen wie Wasser-, Boden- und Klimaschutz erfüllt und als Lebensraum für bedrohte Tiere dient. Gleichzeitig bieten die neu entstehenden Wälder auch Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort. Der exklusive Forstpartner, die panamaische Aufforstungsgesellschaft Futuro Forestal, legt Wert auf die Regionalentwicklung. Dazu gehört neben einem Micro-Kreditprogramm ebenso ein firmeneigenes Alphabetisierungs- und Fortbildungsprogramm für die Beschäftigten.


ForestFinance hat sich auf Forstinvestments spezialisiert, die eine lukrative Rendite mit ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit verbinden. Sparer können wählen zwischen verschiedenen Produkten der zertifizierten tropischen Holzwirtschaft. Ein nachhaltiges Geschenk ist der GeschenkBaum für einmalig 60,- Euro. Beim BaumSparVertrag werden für einen monatlichen Sparbetrag von 30,- Euro zwölf Bäume pro Jahr gepflanzt und nach 25 Jahren geerntet. Mit dem WaldSparbuch erwirbt der Sparer 2.500 m2 tropischen Wald für einmalig 8.000,- Euro oder zwölf monatliche Sparraten von 690,- Euro. Für Investoren, die mindestens 10.000 m2 aufforsten lassen wollen, ist WoodStockInvest das richtige Produkt. Dies kostet knapp 20.000,- Euro.
Exklusiver Forstpartner von ForestFinance ist das deutsch-panamaische Forstunternehmen Futuro Forestal, das über langjährige Erfahrungen in der Tropenholzwirtschaft verfügt und nach den strengen Richtlinien des Forest Stewardship Councils (FSC) aufforstet (Zertifizierung-Nr. SW-FM/COC-037).

Weitere Informationen unter www.waldsparbuch.de.

Pressekontakt:
Laub & Partner GmbH
Ulf Werner
Tel. 040 656 972 15
E-Mail ulf.werner@laub-pr.com
www.laub-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulf Werner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 435 Wörter, 3511 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forest Finance Group lesen:

Forest Finance Group | 13.08.2008

Internationale Finanzinvestoren entdecken Wald

Bonn. Ende Mai trafen sich in New York – auf Einladung der William J. („Bill“) Clinton-Stiftung – Investmentbanker und Finanzinvestoren u. a. von Merrill Lynch, Goldman Sachs und Deutsche Bank mit sieben Spezialisten für tropische Forstwirtschaf...